19. Juni 2017 SUW

In den Ferien geht`s nach Ungarn

Neuhaus am Rennweg. „Darf ich Ihnen einen Kaffee anbieten?“ Mit dieser Einladung auf ein heißes Nachmittagsgetränk und frisch gebackenen Rhabarberkuchen wurde Knut Korschewsky jüngst in den Räumen des „Miteinander e.V.“ willkommen geheißen. Der Landtagsabgeordnete wurde dort schon sehnlichst von zwei Jungs und ihren Müttern erwartet. Eine Mitarbeiterin des „Miteinander e.V.“ hatte dem Quartett ein paar Tage vorher von der Anfrage Knut Korschewskys berichtet und war sofort auf offene Ohren gestoßen. „Wir möchten Ihnen nochmals zum Ausdruck bringen, wie sehr es uns freut, dass Sie unseren Jungs diesen nicht alltäglichen Ferienausflug ermöglichen“, ließ Frau Stammberger den Gast wissen. Dieser beantwortete im Anschluss noch einige Fragen der Anwesenden zu den konkreten Abläufen. „Dieses Jahr werden etwa 50 Kinder aus Berlin und Thüringen im Alter von 7 bis 16 Jahren einen Teil ihrer schulfreien Zeit mit euch im Feriencamp in Balatonfenyves verbringen. Vor Ort werdet ihr zudem mit ungarischen Kindern und Jugendlichen in Kontakt treten können. Ihr werdet u.a. die Möglichkeit zum Segeln auf dem Balaton haben, einen Ausflug in Ungarns größten Klettergarten machen, ein Neptunfest feiern und vieles mehr“, verriet Knut Korschewsky vorab wenigstens ein paar Details.

Für den Landtagsabgeordneten ist es bereits zur Tradition geworden, Kindern und Jugendlichen aus seinem Wahlkreis einen Ferien-Aufenthalt am Balaton zu ermöglichen. „Es ist mir ein Bedürfnis und eine Freude. Deshalb habe ich einmal mehr sehr gerne die Kosten für den Abstecher in unser Junior-Camp „Ottokar“ in Ungarn übernommen“, begründete Knut Korschewsky sein neuerliches Engagement.

Das Junior-Camp „Ottokar“ ist für erlebnisreiche und erholsame Ferientage in schöner Landschaft unter idealen klimatischen Bedingungen hervorragend geeignet. Es befindet sich am Südufer des Balaton im Ferienort Balatonfenyves, direkt am Strand und in unmittelbarer Nähe des Ortszentrums.

Fotos & Text: SUW