14. Juni 2018

Neues Fördersystem wird Thüringer Tourismuslandschaft wettbewerbsfähiger machen

Das heute durch die Landesregierung im Wirtschaftsausschuss vorgestellte Punktesystem zur künftigen Förderung der Thüringer Tourismusverbände ist nach Ansicht der Tourismuspolitikerinnen und -politiker von Rot-Rot-Grün ein gelungener Ansatz für einen Qualitätsschub der Tourismusentwicklung in Thüringen.

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der regionalen Tourismusorganisationen, der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) und des Wirtschaftsministeriums hat gemeinsam ein Punktesystem erarbeitet. In diesem wurden in einem ersten Schritt wichtige Aufgaben und Funktionen der Tourismusverbände gemeinschaftlich definiert. Damit wird mehr Transparenz in die Aufgabenstruktur der Verbände gebracht und auch Entwicklungsnotwendigkeiten werden deutlich herausgestellt. Nicht zuletzt wird damit eine nachvollziehbare Basis für eine zukünftige finanzielle Förderung der Verbände geschaffen. Das neue Punktesystem soll mit Beginn des Jahres 2019 in Kraft treten. Mit einer Übergangsphase bis Ende 2022 erhalten die regionalen Tourismusorganisationen die Möglichkeit, ihre Strukturen entsprechend anzupassen. Dafür wird es eine Grundförderung für die Verbände geben, die bereits Teilaufgaben gemäß der Tourismusstrategie des Landes erfüllen.

Dazu erklärt Knut Korschewsky, tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Mit unserer Landestourismusstrategie 2025 wurde der Fokus klar auf eine verstärkte Zusammenarbeit gelegt. Kooperation statt Konfrontation ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Tourismusentwicklung in Thüringen, das einvernehmlich erarbeitete Punktesystem liefert eine gute Grundlage für die notwendige Qualitätsoffensive.“

Für die SPD-Fraktion unterstreicht Tourismuspolitikerin Claudia Scheerschmidt: „Die Förderung der Thüringer Tourismusverbände muss von Grund auf neu ausgerichtet werden. Nur so können wir die Qualität in unseren touristischen Destinationen verbessern, ausbauen und zukunftsfest gestalten. Das gemeinsam mit allen regionalen Akteuren erarbeitete Punktesystem schafft genau die Anreize die wir brauchen, um Thüringens Tourismus wettbewerbsfähig aufzustellen.“

Olaf Müller (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): „Mit einem Punktesystem bei der Tourismusförderung setzen wir ein wichtiges Signal für leistungsstarke Tourismusverbände, die unsere Thüringer Tourismusstrategie erfolgreich umsetzen können. Damit fördern wir nur die Strukturen und Verbände, die zukunftsfähig sind und mit uns gemeinsam den Thüringer Tourismus weiterentwickeln können.“