Chronologie des Landesverbandes der PDS, der Linkspartei.PDS und DIE LINKE.Thüringen

Zusammengestellt von Knut Korschewsky - Stand: 18. März 2016

1990-1999

  • 1990

     
    30. Juni/1. Juli 1990

    Gründung des Landesverbandes der PDS Thüringen aus den ehemaligen Bezirksverbänden Erfurt, Gera und Suhl sowie dem ehemaligen Hallenser Kreis Artern und den Leipziger Kreisen Altenburg und Schmölln.
    Dr. Dieter Strützel, Bezirksvorsitzender von Gera, sagte auf dieser Gründungsversammlung: „Es geht darum, den Ring um die PDS zu sprengen."

    Dem Landesverband gehören 42.788 Mitglieder an.
    Landesvorsitzende wird Gabriele Zimmer, Suhl.
    Zu stellvertretenden Landesvorsitzenden wurden gewählt:

    • Dr. Dieter Strützel, Gera,
    • Christian Weitze, Weimar,
    • Dietmar Knof, Bad Salzungen.

    Erster Schatzmeister wird Gunter Wende, Erfurt.

    Juli 1990

    Auf der 2. Tagung der ersten Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen wird die Kandidatenliste der PDS für die Landtagswahl am 14. Oktober 1990 für den Landtag Thüringen gewählt. Spitzenkandidaten werden:

    • Klaus Höpcke und
    • Gabriele Zimmer.
    23. August 1990

    Auf der Grundlage eines Wahlvertrages konstituiert sich der Politische Beirat der Linken Liste/PDS. Dazu gehören die

    • Nelken - Marxistische Partei,
    • freie deutsche jugend (fdj),
    • Kommunistische Partei Deutschlands (KPD),
    • Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS),
    • Vereinigte Linke (VL).
    30. August 1990

    Auf einer besonderen Vertreterversammlung der Linken Liste/PDS erfolgt die Bestätigung der KandidatInnen der beteiligten Listenpartner und der Reihenfolge auf der Landesliste für den Landtag Thüringen.
    Spitzenkandidaten werden

    • der Volkskammerabgeordnete Klaus Höpcke (PDS) und
    • der Diplomphilosoph Jörg Pöse (VL)
    30. September 1990

    In Suhl und anderen Thüringer Städten demonstrieren Tausende unter dem Motto "Aufrecht in die deutsche Einheit".

    03. Oktober 1990

    Der Erfurter Stadtverband organisiert anlässlich des Beitritts der DDR zur Bundesrepublik Deutschland einen "Tag der Besinnung".

    05. Oktober 1990

    In Arnstadt verbietet der Bürgermeister eine Wahlkampfveranstaltung der PDS, weil angeblich die Sicherheit nicht gewährleistet werden könne.
    In Erfurt sichern zur selben Stunde 700 Polizisten einen Sonderparteitag der neonazistischen NPD.

    14. Oktober 1990

    Erste Thüringer Landtagswahl nach der Wiedervereinigung.
    Die Linke Liste/PDS erhält 9,7% der Zweitstimmen. Für die Linke Liste/PDS ziehen in den 1. Thüringer Landtag ein:

    • Klaus Höpcke/PDS,
    • Gabriele Zimmer/PDS,
    • Dr. Roland Hahnemann/parteilos,
    • Jörg Pöse/VL,
    • Tamara Thierbach/PDS,
    • Cornelia Geithner/fdj,
    • Dr. Joachim Koch/PDS,
    • Peter Dietl/PDS,
    • Michael Gerstenberger/PDS.

    Erster Fraktionsvorsitzender wird Klaus Höpcke.

    28. Oktober 1990

    Auftaktkundgebung auf dem Berliner Alexanderplatz zu den Bundestagswahlen am 2. Dezember. Die Spitzenkandidaten gehen auf Wahlkampftour.
    Beratung des Parteivorstandes mit den Kreisvorsitzenden. Dominierendes Thema ist die Auswertung der Landtagswahlen am 14. Oktober und die Vorbereitung auf die Bundestagswahl am 2. Dezember.
    Das Präsidium des Parteivorstandes stimmt dem Antrag auf Bildung eines "Rates der Kreisvorsitzenden beim Parteivorstand der PDS" zu. Er konstituiert sich als beratendes Gremium zur Unterstützung des Parteivorstandes und seines Präsidiums.
    Thüringer Mitglieder des Rates der Kreisvorsitzenden:

    • Gerd Bademann, Gera-Land,
    • Eckhard Bauerschmidt, Ilmenau,
    • Wolfgang Cherubin, Suhl,
    • Karl Werkmeister, Worbis.
    02. Dezember 1990

    Bei der Bundestagswahl gewinnt die PDS/Linke Liste insgesamt 2,4% der abgegebenen Stimmen, im Osten 11,1%. Aufgrund gesonderter Wahlgebiete erreicht sie damit 17 Sitze.
    In Thüringen erringt die PDS 8,2% der gültigen Stimmen.

    • Dr. Ursula Fischer, 38 Jahre, verheiratet, Kinderärztin und
    • Prof. Dr. Gerhard Riege, 60 Jahre, verheiratet, Rechtswissenschaftler

    werden Thüringer Bundestagsabgeordnete der PDS.

  • 1991

     
    19. Januar 1991

    1. Tagung der 2. Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen. Die Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen diskutiert Rolle und Platz der PDS in der Bundesrepublik Deutschland sowie Programmatik, Struktur und Arbeitsweise der Partei und fasst dazu Beschlüsse.

    Gleichzeitig tobt der Golfkrieg. Das führte zu einer breiten Antikriegsbewegung weit über das linke Spektrum hinaus. Von der Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen wird gefordert: "Die Waffen nieder".

    30. Januar 1991

    Vier Abgeordnete der LL/PDS-Fraktion erscheinen zum Zeichen der Verurteilung des Golfkrieges mit weißen Armbinden in der Landtagssitzung und werden vom Landtagspräsidium nach ihrer Weigerung sie abzulegen, aus dem Plenarsaal verwiesen.

    02. Februar 1991

    In Erfurt tagt eine Kommunalpolitische Konferenz der PDS. Die Partei stellt 29 Bürgermeister und hat in Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen 1.254 Mandatsträger.

    01. März 1991

    Treffen der Thüringer und Berliner Landesvorstände und Fraktionen in Erfurt. Beraten werden die Themen Wirtschaft, Gleichstellung sowie die Koordinierung sozialpolitischer Aktivitäten.

    10. März 1991

    Gründung der AG "Verfassungs- und Rechtsfragen" des PDS-Landesverbandes Thüringen. Beginn der Erarbeitung eines Verfassungsentwurfes der PDS für Thüringen.

    09. März 1991

    2. Tagung der 2. Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen. Die Thüringer Landeskonferenz der PDS beschließt ein Aktionsprogramm und wählt Gabriele Zimmer erneut zur Landesvorsitzenden.

    10. April 1991

    Dem PDS-Landesverband Thüringen gehören 33.878 Mitglieder an. Es

    werden 1.225 Abgeordnetenmandate durch die PDS wahrgenommen.

    21. Mai 1991

    Treffen von Vertretern der PDS-Landesverbände Thüringen, Hessen und Bayern in Eisenach. Es erfolgte ein Informationsaustausch und Vereinbarungen über die künftige praktische Zusammenarbeit.

    23. Mai 1991

    Wirtschaftsforum der PDS Thüringen in Ronneburg unter dem Thema "Was nun - wie weiter mit der Wirtschaft im Osten?".

    25. Mai 1991

    In Gera tritt die Statutenkonferenz der PDS mit 120 Vertretern aus allen Landesverbänden zusammen.

    15./16. Juli 1991

    PDS-Thüringen-Tour des Parteivorsitzenden Gregor Gysi.

    29. Juli 1991

    Beginn der Urabstimmung über das PDS-Statut im Land Thüringen.

    01. September 1991

    Nach zahlreichen Beschränkungen des Zugangs der PDS zu ihrem bisherigen Vermögen zieht die sogenannte "Treuhandanstalt Berlin" sämtliche Konten- und Kassenbestände der PDS per Verwaltungsbescheid ein. Trotz eines Darlehens in Höhe von 5.548.000 DM, welches der PDS-Landesverband Thüringen "großzügig" von der THA Berlin bis zum Jahresende gewährt bekommt, ist die materielle und finanzielle Basis des Landesverbandes ernsthaft gefährdet.

    20. September 1991

    Die Urabstimmung zum Statut der PDS wird nach knapp zwei Monaten mit Erfolg abgeschlossen.

    27. September 1991

    Auf einer Pressekonferenz teilt der Parteivorsitzende der PDS Gregor Gysi die Annahme des gültigen PDS-Statutes mit.

    Der Mitgliederstand im Landesverband der PDS Thüringen beträgt 25.417.

    26. Oktober 1991

    3. Tagung der 2. Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen in Eisenach.
    Der Thüringer Landesverband fasst u. a. Erklärungen zu:

    • 1. Für gerechte Verteilung der Arbeit/für soziale Grundsicherung
    • 2. Es fehlt die Scham und der Aufschrei - Asyl- und Ausländerpolitik
    • 3. Es reicht nicht, sich sozial zu nennen
    • 4. Gegen das Vorgehen der Treuhand gegenüber Solidaritätsdienst international e. V. (Sodi)
    • 5. Unterstützung der Tageszeitung Neues Deutschland.
    30. November 1991

    In Erfurt findet ein Informations- und Erfahrungsaustausch der Bundestagsgruppe, der Landtagsfraktionen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit PDS-Abgeordneten von Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen statt.
    Themen sind parlamentarische Initiativen zur Sicherung von Arbeitsplätzen, gegen Sozialabbau und Unrecht.

    30. Dezember 1991

    Durch ein erhöhtes Beitragsaufkommen und unzählige Spenden von Mitgliedern und Sympathisanten der PDS ist es gelungen, das von der Unabhängigen Kommission und der Treuhand am 1. September 1991 gewährte Darlehen in Höhe von 5.548.000,00 DM auf Heller und Pfennig zurückzuzahlen.

  • 1992

     
    20. Januar 1992

    Erstmalige Herausgabe des PDS-Rundbriefes - Infodienst des Landesvorstandes Thüringen.

    08. Februar 1992

    4. Tagung der 2. Landesdelegiertenkonferenz der PDS Thüringen. Die Delegierten der PDS diskutieren u. a. zur Arbeitsweise des Landesvorstandes der PDS, zum Finanzkonzept 1992, zur Öffentlichkeitsarbeit sowie zum Antrag der Landessatzung, der zum Beschluss erhoben wird.

    15. Februar 1992

    Das Mitglied des Bundestages Prof. Dr. Gerhard Riege kann dem auf PDS-Abgeordnete ausgeübten Druck, dem Hass und der Ablehnung nicht mehr widerstehen und scheidet aus dem Leben.

    24. Februar 1992

    Durchsuchung der Geschäftsstelle des Landesvorstandes der PDS Thüringen in der Eislebener Str. 1 in Erfurt durch Polizei und Staatsanwaltschaft.

    02. - 08. März 1992

    Aktionswoche der LL/PDS und des PDS Landesvorstandes in Südthüringen; u.a. in Suhl, Hildburghausen, Neuhaus und Sonneberg.

    10. März 1992

    Dr. Ruth Fuchs, Nachfolgerin von Gerhard Riege auf der thüringischen Landesliste der PDS/Linke Liste, nimmt ihr Bundestagsmandat an.

    06. - 11. April 1992

    Aktionswoche "Für Bereicherung, gegen Einschränkung der Thüringer Kulturlandschaft" des PDS-Landesverbandes Thüringen in Weimar, Altenburg, Arnstadt, Gera, Erfurt und Suhl.

    01. Mai 1992

    Die PDS veranstaltet Maifeten, Kinderfeste, Talkrunden mit Prominenten in den Thüringer Kreisen und Städten.

    08. - 11. Mai 1992

    Thüringen-Tour des PDS-Vorsitzenden Dr. Gregor Gysi in Weimar, Blankenstein, Schleiz, Erfurt, Heiligenstadt und Buchenwald.

    13. Juni 1992

    In Jena diskutieren Mitglieder der AG Gewerkschaftspolitik des Bundesvorstandes mit Thüringer GenossInnen den ökologischen Umbau der Volkswirtschaft.

    27. Juni 1992

    Offenes Seminar der PDS Thüringen zur Frauenpolitik in Erfurt.

    Juli 1992

    Die AG Junge GenossInnen in und bei der PDS des Landesverbandes Thüringen organisiert im Sommer 1992 ein Kinderferienlager.

    298 Kinder verlebten erlebnisreiche Ferientage in Straußberg.

    01. September 1992

    Antikriegsaktionen der PDS Thüringen in Suhl, Erfurt, Gera und weiteren Kreisstädten.

    11. - 13. September 1992

    Landesweites linkes Jugendtreffen mit weit über 100 TeilnehmerInnen in Suhl.

    14. - 20. September 1992

    Aktionswoche des Landesverbandes Thüringen in der Region Eisenach. Den Auftakt bildet ein offenes Seminar zur sozialen Grundsicherung.

    26. September 1992

    Offenes Seminar des Landesvorstandes Thüringen zur Wirtschaftspolitik der PDS.

    03. Oktober 1992

    "Einhei'z'markt" und zentrale Kundgebung der PDS in Schwerin gegen die Folgen der Anschlusspolitik. Die PDS Thüringen beteiligt sich mit eigenen Ständen.

    19. - 25. Oktober 1992

    Aktionswoche des PDS-Landesvorstandes und der Landtagsfraktion in der Region Jena.

    31. Oktober 1992

    Offenes Seminar der PDS zur Kultur in Schnepfenthal, auf dem Thesen zum kulturellen Wirken in Thüringen erarbeitet werden.

    21./22. November 1992

    1. Landesparteitag der PDS Thüringen in Erfurt berät die nächsten Aufgaben und beschließt Grundsätze zur Beteiligung an den Wahlen 1994. Dazu erklärte die Thüringer Landesvorsitzende Gabi Zimmer in ihrem Referat, dass an der PDS kaum ein Weg vorbeiführe. Mit rund 20.000 GenossInnen zähle sie so viele Mitglieder wie die Regierungspartei CDU. Das politische Klima im Lande habe sich verbessert, wenngleich wie eh und je Gesetzentwürfe der PDS im Landtag niedergestimmt würden. Jedoch habe sich auf kommunaler Ebene eine konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Parteien entwickelt. Ferner gäbe es in jedem Kreis zwei bis drei PDS-Bürgermeister. Die Phase, in der viele Kommunalpolitiker aus der Partei ausgetreten seien, wäre vorbei. Mit Blick auf die kommenden Wahlen plädiert Gabi Zimmer für Offene Listen, auf denen auch Vertreter des Arbeitslosenverbandes, des Mieterbundes, der Gewerkschaften oder des Komitees für Gerechtigkeit kandidieren können.

    Als Vorsitzende wird Gabi Zimmer aus Suhl mit großer Mehrheit wiedergewählt.
    Stellv. Landesvorsitzende werden:

    • Edda Seifert (Gotha),
    • Dieter Strützel (Gera),
    • Sabine Fache (Altenburg).

    Landesschatzmeister wird Werner Buse (Heiligenstadt).
    Zum Landesgeschäftsführer wird Knut Korschewsky (Suhl) gewählt.

  • 1993

     
    27. Februar 1993

    2. Tagung des 1. Landesparteitages der PDS Thüringen. Die Delegierten fassen Beschlüsse zur Sicherung und Entwicklung der Kulturlandschaft in Thüringen und zu den Wahlen 1994.

    25. April - 2. Mai 1993

    Aktionstage des Landesverbandes in Südthüringen gegen sozialen Notstand, Armut und Ausgrenzung.

    28. - 31. Mai 1993

    Pfingsten mit der linken Opposition - Pfingsttreffen der PDS mit Kinderfest in Markgrafenheide. Die PDS Thüringen beteiligt sich mit ca. 40 TeilnehmerInnen.

    03. - 12. Juni 1993

    Aktionstage der PDS-Landtagsfraktion in Nordthüringen.

    08. Juni 1993

    Die Streitigkeiten über das weitere Umgehen mit den ehemaligen SED-Archiven in Erfurt, Gera und Suhl werden beigelegt. Es wird ein Einbringungsvertrag

    unterzeichnet, in dem Regelungen über die Einbringung der Archive der ehemaligen SED in die Staatsarchive des Landes Thüringen getroffen werden.

    12. Juni 1993

    Mitglieder des PDS-Landesvorstandes Thüringen besuchen das Kaliwerk in Bischofferode. Seit 7. April 1993 halten die 700 Kalibergwerker ihren Schacht bei laufender Produktion besetzt. Ein geheim gehaltener Fusionsvertrag zwischen der Kali und Salz-AG Kassel und der Mitteldeutschen Kali-AG Sondershausen, der unter Federführung der Treuhandanstalt zustande kam, bedroht ihre Arbeitsplätze.

    Ende 1993 sollen die Lichter ausgehen. 6 Kalischächte gab es in Nordthüringen. Bischofferode ist der einzige, der noch produziert. Die Kumpel vermuten, dass sie ausschließlich Konzerninteressen geopfert werden sollen.

    19. Juni 1993

    Kommunalpolitischer Tag der PDS-Landtagsfraktion.
    Gefordert wird "Lasst die Kommunen leben, damit das Land leben kann".

    16. - 19. Juni 1993

    Landesweit finden Protestaktionen gegen das skandalöse Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum § 218 statt.

    26. Juni 1993

    1. Linkes Medienspektakel der PDS Thüringen in Suhl.

    Auf dem Suhler "Hohe Loh" findet erstmalig ein alternatives Volksfest aus einer Mischung von Politik und Kultur statt. Rund 5.000 Besucher informieren sich über linke alternative Medien und verleben erholsame Stunden bei herrlichem Sonnenschein.

    Juli 1993

    383 Kinder erleben beim zweiten von der AG Junge Genossinnen in und bei der PDS Thüringen organisierten Ferienlager in Straußberg ihre Ferien.

    01. Juli 1993

    12 Kalikumpel aus Bischofferode treten in den Hungerstreik. An diesem Tag wird die Fusion zwischen der Mitteldeutschen Kali-AG und der BASF-Tochter Kali und Salz-AG im Treuhandausschuss des Bundestages gegen die Stimmen von Fritz Schumann, PDS/Linke Liste, Wieland Sorge, SPD und Udo Haschke, CDU beschlossen. Der geheim gehaltene Fusionsvertrag sieht die Schließung des Standortes Bischofferode vor.

    02. Juli 1993

    Der Vorsitzende der Fraktion Linke Liste/PDS im Thüringer Landtag, Dr. Roland Hahnemann, beteiligt sich seit dem Abend am Hungerstreik der um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfenden Kaliwerker in Bischofferode.

    August 1993 - Januar 1994

    Entsprechend der Thüringer Gebietsreform werden auf Kreisparteitagen Beschlüsse zur Neugliederung des PDS-Landesverbandes in Gliederungen der Großkreise und kreisfreien Städte gefasst. Aus ehemals 37 Stadt- und Kreisverbänden entstehen 17 Kreisverbände in Landkreisen und 4 Stadtverbände kreisfreier Städte.

    Der Stadtverband Weimar und der Kreisverband Weimar-Land bilden einen Kreisverband der PDS. Damit wurden die Voraussetzungen für eine Beteiligung an den Kommunalwahlen 1994 geschaffen.

    01. August 1993

    Am internationalen Solidaritätstag "Helft Bischofferode" auf dem Gelände des Kaliwerkes nehmen über 10.000 Menschen teil.

    16. August 1993

    Der Thüringer Landtag beschließt das Gesetz zur Neugliederung der Landkreise und kreisfreien Städte in Thüringen.

    21. August 1993

    Zum 3. Aktionstag in Bischofferode kommen weit über 5.000 Menschen aus der ganzen Bundesrepublik. Gregor Gysi würdigt die Arbeitskämpfe als Beleg dafür, dass die Ostdeutschen ihr Selbstvertrauen zurückgewinnen.

    Eine mitteldeutsche Zeitung äußert sich befriedigt über einen geplatzten Naziaufmarsch am vergangenen Wochenende in Bischofferode, mosert aber: "Was ist mit den Linksextremisten? PDS, fdj, Rotfüchse, Spartakisten u. a. zwielichtige Brut fühlen sich augenscheinlich in Bischofferode sehr wohl."

    07. September 1993

    In Erfurt demonstrieren 1000 Beschäftigte der Umformtechnik AG gegen soziale Demontage und für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Mitarbeiter der Telekom und Erfurter Pumpenwerker schließen sich an.

    01. - 16. September 1993

    Zwei Wochen lang sind die Kalikumpel aus Bischofferode quer durch Deutschland unterwegs. Am 1. September sind sie in Bischofferode aufgebrochen, am 16. September treffen sie in Berlin ein. Ihr Protestmarsch soll die Menschen mobilisieren, doch die Aktion erfährt leider nur geringen Widerhall.

    11. - 12. September 1993

    In Suhl findet ein linkes Jugendtreffen Thüringens statt. Es steht unter dem Motto "Denke ich an Deutschland ...". Vertreter von fdj, Autonomen, Antifa, der AG Junge GenossInnen Thüringen und von Behindertenjugendklubs beraten über Aktionen gegen rechts und sozialen Notstand.

    14. September 1993

    Die Linke Liste/PDS im Thüringer Landtag beantragt die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses, der die Tätigkeit der Landesregierung im Treuhand- und Verwaltungsrat prüfen soll.

    19. September 1993

    In Berlin endet mit einer Kundgebung der Marsch der Bischofferode Kumpel

    vor der Treuhandanstalt. Der am 1. Juli begonnene Hungerstreik wird nicht mehr fortgesetzt, um die EG-Kommission, die den Kali-Fusionsvertrag bis Dezember prüfen soll, nicht unter öffentlichen Druck zu setzen.

    25. September 1993

    Die 3. Tagung des 1. Landesparteitages der PDS Thüringen in Gera unter dem Motto "Es geht auch anders" zeigt Alternativen zur Bereicherung weniger auf Kosten ostdeutscher Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Es wird beschlossen, bei den Landtagswahlen 1994 mit offenen Listen anzutreten.

    Die Mitgliederzahl der PDS Thüringen liegt bei 16.530.

    03. Oktober 1993

    Zentraler "Einhei'z'markt" in Potsdam. Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich mit mehreren Informations- und Verkaufsständen.

    25. Oktober 1993

    In Eisenach protestieren Mitglieder verschiedener politischer Organisationen und Vereinigungen, darunter der PDS, gegen die Landesverfassung und fordern mehr plebiszitäre Elemente.

    Trotz vieler Proteste stimmt der Thüringer Landtag gegen die Stimmen der Fraktionen Linke Liste/PDS und Grüne/Neues Forum/Demokratie Jetzt dem vorliegenden Verfassungsentwurf zu, der aber noch durch eine Volksabstimmung in Kraft gesetzt werden muss.

    01. Dezember 1993

    Die Überführung der ehemaligen Bezirksparteiarchive der SED in das Thüringer Staatsarchiv entsprechend dem geschlossenen Einbringungsvertrag mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst vom 8. Juni 1993 wird mit der Überführung der Bestände des ehemaligen Bezirkes Gera in das Staatsarchiv Rudolstadt abgeschlossen.

    Damit befinden sich die Bestände des ehemaligen Bezirkes Suhl im Staatsarchiv Meiningen, des Bezirkes Erfurt im Hauptstaatsarchiv Weimar und des Bezirkes Gera im Staatsarchiv Rudolstadt.

    Jahresende 1993

    Am Jahresende kommt es in Bischofferode zu einem letzten verzweifelten Versuch, das Kaliwerk doch noch zu retten. Während der Weihnachtsfeiertage besetzen die Kumpels den Schacht. Einige nehmen den Hungerstreik wieder auf. Zahlreiche Solidaritätskomitees kündigen zum 30. 12. 1993 bundesweite Aktionen an. Auch die Berliner PDS ruft erneut zur Unterstützung auf. Unter den Linden zieht am 28. Dezember eine Mahnwache auf. Die Thüringer Landesregierung bekräftigt am 29. Dezember das endgültige Aus für Bischofferode zum Jahresende. Der Betriebsrat erklärt am 31. Dezember: "Gesiegt haben Konzerninteressen...., gegen Bundesregierung, Treuhand, BASF, die Leitung der IG Bergbau und Energie, den eigenen Kalivorstand und die Landesregierung waren wir nicht stark genug. Aber wir haben gekämpft."

  • 1994

     
    Februar 1994

    Die AG Junge Genossinnen in und bei der PDS Thüringen organisiert zum 1. Mal ein Winterferienlager in Tremesek (CSR), an dem 124 Kinder teilnehmen.

    12. Februar 1994

    Gemeinsame Klausurberatung der Fraktion Linke Liste/ PDS im Thüringer Landtag, des Landesvorstandes der PDS und der Kreisvorsitzenden in Elgersburg. Diskutiert wurden Anträge zur sozialen Grundsicherung, zur Durchführung landesweiter Aktionen im Jahr 1994 und zur Durchführung von Aktionen "Wohnen und Mieten" sowie zur Verfassung. Unterstützt werden soll das Aufbauprogramm des DGB in Thüringen zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

    08. März 1994

    Der Vorsitzende der Gruppe der PDS im Deutschen Bundestag, Gregor Gysi besucht den Saale-Orla Kreis und führt auf Einladung der Neustädter Genossinnen und Genossen im dortigen „Ernst-Thälmann Haus" eine öffentliche Einwohnerveranstaltung durch.

    14. - 18. März 1994

    Landtour der PDS Thüringen.

    Der Landesverband der PDS Thüringen führt mit Mitgliedern der Bundestagsgruppe der PDS/Linke Liste und des Bundesvorstandes der PDS eine Tour im ländlichen Raum unter dem Motto: "Für mehr Arbeitsplätze und soziale Grundsicherung" durch.

    26. / 27. März 1994

    2. Landesparteitag der PDS Thüringen in Erfurt. Es werden das Wahlprogramm der PDS Thüringen zu den Landtagswahlen 1994 bestätigt sowie die Listenreihenfolgen der Landtagsliste und der Bundestagsliste gewählt.
    SpitzenkandidatInnen der Landtagsliste sind:

    • Gabriele Zimmer,
    • Dr. Roland Hahnemann,
    • Tamara Thierbach,
    • Dr. Ursula Fischer,
    • Peter Dietl.

    SpitzenkandidatInnen auf der Bundestagsliste der PDS Thüringen sind:

    • Gerhard Jüttemann,
    • Dr. Ruth Fuchs,
    • Prof. Ludwig Elm.
    April 1994

    In allen Kreisen und Städten des Landes Thüringen finden die Auftaktveranstaltungen zu den Kommunal- und Europawahlen am 12. Juni statt.

    16. April 1994

    Politfrühling in Suhl.

    Auftaktveranstaltung zu den Kommunalwahlen.

    30. April 1994

    Apolda-Weimar. In Weimar-Kapellendorf findet am Vorabend des 1. Mai ein Friedensfest der PDS statt.

    01. Mai 1994

    In Erfurt findet unter Beteiligung tausender ErfurterInnen und Gästen die Zentrale Maifeier der PDS 1994 statt. Als Redner traten Gregor Gysi, Gerhard Jüttemann, Gabriele Zimmer, Bodo Ramelow, Prof. Heinrich Fink auf.

    20. - 22. Mai 1994

    Zum 2.Mal findet ein PDS-Pfingstfest in Markgrafenheide statt. 70 Thüringerinnen und Thüringer sind dabei.

    28. Mai 1994

    In Suhl findet das 2. Linke Medienspektakel mit 8000 Besucherinnen und Besuchern statt.

    12. Juni 1994

    An diesem Tage finden die Wahlen zum Europäischen Parlament und Kommunalwahlen statt. Die PDS erreicht bei den Kommunalwahlen in Thüringen 15,7 Prozent. Das sind absolut 451.275 Stimmen. Der Einzug in das Europäische Parlament wird knapp verfehlt. Die PDS erreicht ein Ergebnis von 16,9%. Das sind absolut 230.876 Stimmen. In einigen Thüringer Städten finden Stichwahlen zu den Wahlen der Bürgermeister statt. So auch in Suhl. In Suhl stellt die PDS die stärkste Fraktion im neuen Stadtrat.

    Im Ergebnis der Kommunalwahlen besetzt die PDS:

    • 57 Mandate in den 5 kreisfreien Städten,
    • 658 Mandate in Städten und Gemeinden,
    • 121 Mandate in Kreisparlamenten.
    26. Juni 1994

    Stichwahlen zu den Bürgermeisterämtern in den Städten und Gemeinden. CDU und SPD verhindern gemeinsam, dass die PDS in Suhl den Oberbürgermeister stellt.

    Juli 1994

    An der 3. Sommerferiengestaltung der AG Junge GenossInnen in und bei der PDS in Straußberg und Tremesek beteiligen sich 567 Kinder.

    03./04. September 1994

    Klausurberatung des Landesvorstandes der PDS und der Fraktion Linke Liste/PDS in Eisenach. Auf dieser Beratung wird das gemeinsame Herangehen an den Wahlkampf 1994 zu den Landtags- und Bundestagswahlen diskutiert und beschlossen.

    24. - 28. September 1994

    Städtetour der PDS Thüringen mit Großveranstaltungen in Erfurt, Gera, Suhl, Jena, Nordhausen, Gotha und Weimar.

    September/Oktober 1994

    Der Landesverband der PDS Thüringen unterstützt mit Unterschriftensammlungen das Volksbegehren des Thüringer DGB zur Schaffung von 300.000 Arbeitsplätzen.

    03. Oktober 1994

    "Einhei'z'markt" in Berlin.
    Der Landesvorstand der PDS Thüringen beteiligt sich wiederum mit eigenen Informations- und Verkaufsständen.
    Aus mehreren Kreisen fahren Busse mit Besuchern nach Berlin.

    16. Oktober 1994

    Wahlen zum Thüringer Landtag und zum Deutschen Bundestag. Bei den Wahlen zum Thüringer Landtag erringt die PDS 16,6% der Stimmen. Das sind 235.742 Wahlberechtigte. Bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag erhält die PDS Thüringen mit 17,1% der gültigen Stimmen 244.695 Stimmen. Das bedeutet, dass 17 Thüringer PDS-Landtagsabgeordnete in den Thüringer Landtag einziehen und 4 Thüringer PDS-Abgeordnete in den Deutschen Bundestag.

    Thüringer Abgeordnete im 13. Deutschen Bundestag:

    • Dr. Ruth Fuchs (Jena),
    • Gerhard Jüttemann (Obereichsfeld),
    • Rosel Neuhäuser (Wartburgkreis),
    • Prof. Ludwig Elm (Jena).

    Abgeordnete im 2. Thüringer Landtag:

    • Gabi Zimmer,
    • Dr. Roland Hahnemann,
    • Tamara Thierbach,
    • Dr. Ursula Fischer,
    • Peter Dietl, Benno Lemke,
    • Cornelia Nitzpon,
    • Steffen Kachel,
    • Klaus Höpcke,
    • Michael Gerstenberger,
    • Dr. Heide Wildauer,
    • Steffen Dittes,
    • Johann-Günter Harrer,
    • Almuth Beck,
    • Christiane Neudert,
    • Dr. Birgit Klaubert,
    • Konrad Scheringer.
    22. Oktober 1994

    2. Tagung des 2. Landesparteitages der PDS Thüringen. Die TeilnehmerInnen verständigen sich auf dieser Tagung über die politische Situation im Land Thüringen, zu den Ergebnissen der Landtags- und Bundestagswahlen und über die Aufgaben der Partei nach den Wahlen.

    Es werden Beschlüsse zur Arbeitsplanung des Landesverbandes der PDS und der Fraktion der PDS im Thüringer Landtag gefasst.

    01. Dezember 1994

    Das Berliner Finanzamt belegt die PDS mit einer absurden Steuerforderung von 67.400.142,00 DM für das erste Halbjahr 1990 und will diese aus dem Neuvermögen vollstrecken. Aus Protest wird das Berliner Abgeordnetenhaus besetzt und später ein Hungerstreik in der Berliner Volksbühne begonnen, an dem Mitglieder des Bundesvorstandes und der Bundestagsgruppe, u. a. Gregor Gysi und Lothar Bisky, beteiligt sind. Durch massive Proteste in Landesverbänden und der Öffentlichkeit kann die Vollstreckung verhindert werden.

    Im Landesverband der PDS Thüringen erfolgt ebenfalls eine Prüfung durch das Amt für Körperschaftssteuer des Finanzamtes Berlin, die nach einem Tag wieder abgebrochen wird.

  • 1995

     
    14./15. Januar 1995

    3. Landesparteitag der PDS Thüringen.

    Auf diesem Parteitag werden zwei Leitanträge behandelt, die sich u. a. mit einer neuen Struktur des Landesverbandes der PDS sowie zu den politischen Aufgabenstellungen 1995 befassen. Es wird ein neuer Landesvorstand gewählt. Als Landesvorsitzende wird Gabriele Zimmer mit großer Stimmenmehrheit wiedergewählt. Stellvertretende Landesvorsitzende werden:

    • Edda Seifert, Gotha,
    • Kersten Naumann, Kyffhäuserkreis,
    • Mario Hesselbarth, AG Junge GenossInnen.

    Zum Schatzmeister wird Holger Hänsgen, Wartburgkreis gewählt.

    Dem Landesverband der PDS Thüringen gehören 16.150 Mitglieder an.

    Februar 1995

    Am 2. Winterferienlager der AG Junge GenossInnen in Tremesek und Brcalnik nehmen 164 Kinder teil.

    20. - 25. März 1995

    Bundesweit findet eine Aktion der PDS gegen die Einführung des Vergleichsmietensystems nach "Art der Bundesregierung" statt. In allen Kreisen und Städten des Landes Thüringen werden Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Informationsstände durchgeführt. 300 000 Mieterzeitungen der PDS werden im Land Thüringen verteilt.

    Am 25.03.1995 findet eine Anhörung der PDS-Fraktion im Thüringer Landtag zum Thema "Mieten und Wohnen" statt.

    09. April 1995

    Über 20 000 Menschen aus der gesamten Bundesrepublik gedenken der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald vor 50 Jahren.

    19. - 22. April 1995

    Landtour der PDS-Fraktion im Thüringer Landtag und des Landesvorstandes der PDS in Nordthüringen mit vielfältigen Veranstaltungen, insbesondere zu wirtschafts- und wohnungspolitischen Fragen.

    29. April 1995

    Linke Maifete der PDS Apolda-Weimar in Kapellendorf.

    29. April 1995

    Der Landesverband der PDS beteiligt sich mit einem Stadtteilfest am Wahlkampf der Bremer PDS zu den Bürgerschaftswahlen.

    01. Mai 1995

    Landesweite Maifete der PDS Thüringen in Erfurt. Tausende Erfurterinnen und Erfurter und ihre Gäste verleben gemeinsam den Ersten Mai mit der Thüringer PDS.

    08. - 10. Juni 1995

    Unter den Themen:
    * PDS - Antikriegspartei,
    * PDS - soziale Grundsicherung,
    * PDS - Arbeits- und Ausbildungsplätze,
    * PDS - alternative Kommunalpolitik
    führt die PDS Thüringen die Städtetour 1995 u. a. in Weimar, Ilmenau, Gera, Suhl, Altenburg und Greiz durch.

    Es nehmen Mitglieder der Bundestagsgruppe und des Parteivorstandes der PDS teil, so u. a. Hans Modrow, Lothar Bisky, Christa Luft, Ruth Fuchs, Rosel Neuhäuser und Gerhard Jüttemann.

    09. Juni 1995

    Gera: Anhörung der PDS-Bundestagsgruppe zur wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland.

    10. Juni 1995

    3. Linkes Medienspektakel auf dem Suhler "Hohe Loh", wiederum mit tausenden Besuchern und Prominenten. Außerdem in Suhl: Kommunalpolitischer Tag der PDS Thüringen.

    26. Juni 1995

    Das Bundeskabinett beschließt den Einsatz deutscher Soldaten in Bosnien. In Erfurt, Gera, Suhl, Sondershausen und anderen Thüringer Städten werden Proteste gegen Kampfeinsätze deutschen Militärs durch Fraktionen und Kreisverbände der PDS vorbereitet.

    Juni/Juli 1995

    An verschiedenen Orten, so u. a. in Straußberg, Tremesek und erstmals auch in Finnland, verleben 552 Kinder und Jugendliche erholsame Ferientage, organisiert von der AG Junge GenossInnen in und bei der PDS.

    Erstmals wird ein Jugendlager in Bedrichov (CSR) durchgeführt.

    30. Juni 1995

    Gemeinsam mit Partnern, Vereinen, Verbänden sowie AktivistInnen der ersten Stunde begeht der Landesverband der PDS Thüringen in den Gründungsräumen in der Eislebener Straße in Erfurt sein 5-jähriges Bestehen.

    19. August 1995

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich mit einem Informations-und Verkaufsstand am 3. Sommerfest der PDS Potsdam.

    26. August 1995

    Landesvorstand und Landtagsfraktion der PDS Thüringen beraten in einer politischen Werkstatt Ergebnisse der bisherigen Arbeit sowie bevorstehende Aufgaben.

    29. August 1995

    Antikriegskundgebung auf dem Erfurter Wenigemarkt

    Als Redner treten auf: Frank Spieth (DGB-Landesbezirksvorsitzender), Pfarrer Peter Franz, Julika Bürgin (DGB-Bildungswerk), Katrin Göhring-Eckhart (Bündnis 90/Die Grünen), Gregor Gysi (PDS).

    29. August 1995

    Mit einem "Vergleich" werden Vermögensteile der PDS sowie deren Grundstücksverwaltungsgesellschaft "Fundament" aus der "treuhänderischen Verwaltung" des Staates entlassen. Zu den vier PDS-Immobilien gehören die Thüringer Objekte "Hotel am Wald" in Elgersburg sowie Teile der Eislebener Straße 1 in Erfurt ("Haus Rotdorn").

    30. August 1995

    Friedensfest der PDS in Gera.

    Anlässlich des Weltfriedenstages organisiert die Geraer PDS mit mehreren Partnern ein buntes Programm, an dem auch Gregor Gysi teilnimmt.

    01. September 1995

    Einweihung des "Denkmals für den Unbekannten Wehrmachtsdeserteur".

    Auf dem Erfurter Petersberg wird nach vielen Schwierigkeiten und Turbulenzen das lange geplante Denkmal für den unbekannten Wehrmachtsdeserteur mit Unterstützung der PDS endlich eingeweiht.

    14. - 16. September 1995

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich erstmalig am Pressefest der L'Humanité in Paris mit einem Informationsstand.

    23. September 1995

    Kommunalwahlkampf in Berlin-Tiergarten.

    Thüringer Genossinnen und Genossen unterstützen die Berliner PDS mit einem Informations- und Verkaufsstand zur Wahlkampfveranstaltung in Tiergarten.

    02. September 1995

    In Erfurt findet, organisiert vom Landesvorstand und von der Landtagsfraktion, die erste "Polistrade" statt. An dieser alternativen Kulturveranstaltung wirken neben Künstlern wie Reinhold Andert und Matthias Biskupek, der PDS-Parteivorsitzende Lothar Bisky und Landesvorsitzende Gabi Zimmer mit.

    Der Künstler Jörn Luther wird im Rahmen dieser Veranstaltung mit dem "Polistradamus", verbunden mit einem Geldpreis, ausgezeichnet.

    30. September 1995

    Drei-Ländertreffen der PDS Hessen, Bayern und Thüringen

    In Hildburghausen treffen sich VertreterInnen der 3 Landesvorstände der PDS, um über eine künftig engere Zusammenarbeit zu beraten.
    So wird sich unter anderem über einen Wahlantritt der PDS zu den Kommunalwahlen in Nürnberg verständigt.

    03. Oktober 1995

    "Einhei'z'markt" der PDS in Berlin.

    Gemeinsam mit dem Landesverband der PDS Brandenburg gestaltet der Landesvorstand und die Landtagsfraktion zum Höhepunkt des Berliner Kommunalwahlkampfes im Rahmen des "Einhei'z'marktes" ein eigenständiges Länderzentrum mit mehr als 40 Informations- und Verkaufsständen.

    02. Dezember 1995

    2. Tagung des 3. Landesparteitages der PDS Thüringen.

    Unter dem Thema "Kommunen stärken - Gesellschaft verändern" diskutieren die Delegierten des 3. Landesparteitages Alternativvorschläge zu den bestehenden Verhältnissen in den Gemeinden und Städten Thüringens. Der Landesparteitag beschließt Leitlinien für eine alternative Kommunalpolitik. Gast des Parteitages ist Gregor Gysi.

  • 1996

     
    02. Januar 1996 - 10. März 1996

    Kommunalwahlkampf in Nürnberg.

    Auf Bitte der Nürnberger Genossinnen und Genossen unterstützt der Landesverband der PDS Thüringen den Nürnberger Kommunalwahlkampf.

    Bis zum 29. Januar müssen nach der Verschärfung des bayerischen Kommunalwahlgesetzes durch die Landesregierung mindestens 610 Unterstützerunterschriften gesammelt werden, um überhaupt zu den Wahlen antreten zu dürfen. Dieses Ziel wurde mit 732 Unterschriften weit überboten.

    Der Einzug der PDS in das erste westdeutsche Stadtparlament wurde jedoch am Wahltag, den 10. März um 33 Listenstimmen denkbar knapp verpasst.

    Über 300 Thüringer Genossinnen und Genossen sowie SympathisantInnen beteiligten sich in der Zeit vom 2. Januar bis 10. März an einzelnen Aktivitäten im Wahlkampf in Nürnberg.

    10. März 1996

    Bürgermeisterwahl in Hildburghausen.

    Nach der Abwahl des CDU-Bürgermeisters ist die Neuwahl des Hildburghäuser Bürgermeisters notwendig geworden. PDS-Kandidat Steffen Harzer erhält mit 26 % die meisten Stimmen aller angetretenen Kandidaten. Da keiner der Kandidaten die notwendige Stimmenmehrheit von 50 % erreicht, wird eine Stichwahl zwischen Steffen Harzer (PDS) und Siefried Naujoks (SPD) notwendig.

    24. März 1996

    Die Stichwahl zum Bürgermeisteramt in Hildburghausen gewinnt Steffen Harzer (PDS) mit 59 % gegen Siegfried Naujoks (SPD), der 41 % erzielt.

    Damit ist Steffen Harzer der erste PDS-Bürgermeister in einer Kreisstadt in Thüringen.

    14. April 1996

    Der Landesverband der PDS beteiligt sich an den Gedenkveranstaltungen aus Anlass des 51. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald.

    01. Mai 1996

    Erstmalig in Ostdeutschland findet eine landesweite Veranstaltung anlässlich des 1. Mai statt, an der sich DGB, PDS und SPD gleichberechtigt an der Vorbereitung und Durchführung beteiligen.

    Tausende Erfurter sowie Gäste aus ganz Thüringen demonstrieren gegen den vom Bundestag am 26. April beschlossenen weiteren Sozialabbau, informieren sich an Ständen der Gewerkschaften, Parteien und Verbänden und erleben ein buntes Politik- und Kulturprogramm.

    Der Landesverband der PDS eröffnet mit dem 1. Mai die bundesweite Kampagne "Sozial und solidarisch". PDS-Ehrenvorsitzender Hans Modrow ist Gast der PDS Thüringen.

    11. Mai 1996

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich mit mehr als 40 TeilnehmerInnen an der Großkundgebung der Europäischen Linken "Gegen Massenarbeitslosigkeit und Sozialabbau" in Paris.

    13. - 18. Mai 1996

    Im Rahmen der Kampagne "Sozial und solidarisch" findet die 3. Städtetour des Landesvorstandes und der Landtagsfraktion der PDS Thüringen statt.

    An ihr nehmen neben dem Parteivorsitzenden Lothar Bisky, die stellv. Gruppenvorsitzende im Bundestag, Christa Luft, und Bundesgeschäftsführer Martin Harnack, weitere VertreterInnen des Bundesvorstandes, der Bundestagsgruppe sowie von Landesvorstand und Landtagsfraktion teil.

    24. - 27. Mai 1996

    Am Werbellinsee (ehemalige Zentrale Pionierrepublik) findet das 4. Pfingstcamp der PDS statt. Über 100 Thüringer PDS-Mitglieder und SympathisantInnen beteiligen sich.

    15. Juni 1996

    In Bonn findet die Großdemonstration des DGB mit 300.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gegen das sogenannte "Sparpaket" der Bundesregierung statt.

    Mit dieser Mogelpackung erreicht der soziale Kahlschlag in der Bundesrepublik seinen vorläufigen Höhepunkt. 400 Thüringer PDS Mitglieder beteiligen sich an der bundesweiten Aktion.

    15. - 16. Juni 1996

    In Elgersburg findet eine Klausurberatung des Geschäftsführenden Landesvorstandes und des Fraktionsvorstandes der Landtagsfraktion der PDS Thüringen statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Beratung verabschieden eine Erklärung für ein "Linkes Reformprojekt" in Thüringen.

    Juli 1996

    Über 700 Kinder und Jugendliche verleben erholsame Ferientage mit der AG Junge GenossInnen e.V. in Straußberg, Tremesek (CSR), Bedrichow (CSR) und weiteren Städten.

    27. Juli 1996

    In Nürnberg findet das 1. Sommerfest der PDS statt. Neben über 1000 Besuchern aus Nürnberg und Umgebung beteiligt sich die PDS Thüringen mit zwei Informationsständen vom Landesvorstand und vom Kreisverband Saalfeld/Rudolstadt sowie mit einem Versorgungsstand.

    17. August 1996

    Die PDS Thüringen beteiligt sich zum 3. Mal am Sommerfest der PDS Brandenburg in Potsdam-Babelsberg mit einem Informationsstand.

    17. August 1996

    Am Krematorium des ehemaligen KZ Buchenwald ehren AntifaschistInnen und Antifaschisten Ernst Thälmann am Ort seiner Ermordung.

    31. August 1996

    In Gera findet das 2. landesweite Friedensfest der PDS Thüringen statt.

    07. September 1996

    In Leipzig und anderen Städten finden nach Bonn im Juni weitere Großdemonstrationen gegen Sozialabbau und Ausgrenzung statt. Mit Sonderzügen und Bussen anreisend, beteiligen sich auch mehrere tausend Thüringerinnen und Thüringer. Die PDS mobilisiert in den Kreisverbänden.

    13. - 15. September 1996

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich erneut am Pressefest der L'Humanité in Paris. Gemeinsam mit Genossinnen und Genossen aus Berlin, Cottbus, Dresden und Nürnberg wird das Informations- und Versorgungszentrum der PDS gestaltet. Aus Thüringen sind die Kreise Suhl, Erfurt und Weimar vertreten.

    28. September 1996

    In Erfurt findet die 2. Polistrade statt. Mitwirkende am Programm sind unter anderem Gregor Gysi und André Brie. Der "Polistradamus" 1996 wird an den brasilianischen Schriftsteller Rubens da Silva vergeben.

    03. Oktober 1996

    "Einhei'z'markt" der PDS in Dresden.

    Gemeinsam mit den ostdeutschen Landesverbänden der PDS gestaltet die PDS Thüringen im Rahmen des "Einhei'z'marktes" ein Länderzentrum mit über 50 Informations- und ländertypischen Versorgungsständen.

    16. November 1996

    Tag der offenen Tür des PDS-Landesverbandes Thüringen sowie des PDS-Stadtvorstandes Erfurt.

    Nach dem Umzug der Landesgeschäftsstelle in die PDS-eigene Immobilie des ehemaligen Komplexes "Hotel Germania" zum 01. November wird mit einem Tag der Begegnung das Haus offiziell eröffnet. Nach einer Ausschreibung erhält das Haus in der Eislebener Str. 1 den Namen "Haus Rotdorn". Außer dem Hotel- und Gaststättenbetrieb sind Mieter: Landesvorstand PDS, Stadtvorstand Erfurt PDS, Wahlkreisbüro Tamara Thierbach, Redaktion und Verlag "Unsere Neue Zeitung".

    22. November 1996

    Die AG Junge GenossInnen e. V. hat auf ihrer Hauptversammlung beschlossen, sich umzubenennen. Am 22.11.96 erfolgt die Eintragung beim Amtsgericht Erfurt unter dem Namen "Wirbelwind - Linke Kinder- und Jugendprojekte" e.V.

    14./15. Dezember 1996

    4. Landesparteitag der PDS Thüringen in Weimar.

    Im Mittelpunkt der 1. Tagung des Parteitages steht der Leitantrag "Ziele und Aufgaben des PDS-Landesverbandes Thüringen bis 1998/99." Nach intensiver Diskussion wird dieser Antrag zur weiteren Qualifizierung und zur Diskussion an der Basis an die 2. Tagung verwiesen. Beschlossen werden Anträge zur beruflichen Bildung, zur Arbeitsweise und Struktur im Landesverband, zur Aufstellung von KandidatInnenlisten bei kommenden Wahlen, zur Arbeit der Landtagsfraktion, zur Arbeitsweise des Gremiums der Kreisvorsitzenden sowie zu Veränderungen der Landessatzung. Bei der Wahl zum neuen Landesvorstand wird Gabi Zimmer mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Als stellvertretende Landesvorsitzende werden gewählt:

    • Kersten Naumann, Kyffhäuserkreis,
    • Dieter Hausold, Gera,
    • Wolfgang Mühle, Erfurt,
    • Mario Hesselbarth, Altenburger Land.

    Als Schatzmeister wird Holger Hänsgen, Wartburgkreis in seinem Amt bestätigt.
    Neu gewählt werden ebenfalls das Landesschiedsgericht und die Landesfinanzrevisionskommission.

    Als Thüringer VertreterInnen im Bundesparteirat werden gewählt:

    • Karin Kaschuba, Jena,
    • Ewa Tröger, Kyffhäuserkreis,
    • Steffen Harzer, Hildburghausen,
    • Harald Kraft, Gera.

    13.389 Mitglieder gehören Ende 1996 dem Landesverband der PDS Thüringen an.

  • 1997

     
    09. Januar 1997

    "Erfurter Erklärung"

    Zum ersten Mal nach 1989 gibt es wieder ein Aufbegehren gegen die bestehenden Verhältnisse in der Bundesrepublik über Parteigrenzen hinweg.

    Theologen, Künstler, Wissenschaftler, Schriftsteller, Gewerkschafter und Politiker verfassen die "Erfurter Erklärung" - Bis hierher und nicht weiter - Verantwortung für die soziale Demokratie.

    Zu den Erstunterzeichnern gehören Frank Spieth (DGB-Landesvorsitzender Thüringen), Bodo Ramelow (hbv-Landesvorsitzender Thüringen), Propst i.R. Heino Falcke (Erfurt), Edelbert Richter (MdB SPD, Weimar).

    17. - 19. Januar 1997

    5. Bundesparteitag der PDS in Schwerin

    Bei der Neuwahl des Bundesvorstandes wird die Landesvorsitzende der PDS Thüringen, Gabi Zimmer, zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt.

    Mitglied des Bundesvorstandes wird auch Edda Seifert, Gotha.

    Februar 1997

    In Lenka und Studena (CSR) verbringen 68 Kinder und Jugendliche ihre Winterferien mit "Wirbelwind - Linke Kinder- und Jugendprojekte" e.V.

    19. April 1997

    2. Tagung des 4. Landesparteitages der PDS Thüringen in Erfurt.

    Die 115 Delegierten der 2. Tagung des Landesparteitages diskutieren und verabschieden einen Leitantrag, der durch den Landesvorstand nach der 1. Tagung im Dezember 1996 erneut vorgelegt wurde, mit dem Titel "Potential für gesellschaftliche Alternativen stärken". Hierbei geht es vor allem um Positionen und Aktivitäten der PDS zur "Erfurter Erklärung" und um den Versuch, das im Juni 1996 auf den Weg gebrachte Linke Reformprojekt voranzubringen.

    Der zweite Schwerpunkt des Parteitages befasste sich mit einem Antrag zu Grundlagen der Europapolitik der PDS. Gast des Parteitages ist der Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch.

    01. Mai 1997

    Maifete auf dem Erfurter Anger.

    Zum zweiten Mal nach 1996 wird auf dem Erfurter Anger eine gemeinsame Maiveranstaltung von DGB, PDS, SPD und Bündnis 90/Grüne durchgeführt. Was vor zwei Jahren noch als unmöglich angesehen wurde, ist zur Normalität geworden. In mehreren Kreisstädten gibt es gemeinsame Veranstaltungen. Auf der Erfurter Kundgebung sprechen neben der stellvertretenden DGB-Bundesvorsitzenden, Ursula Engelen-Kefer, auch die Landesvorsitzenden von PDS und SPD, Gabi Zimmer und Richard Dewes. Auf zwei Bühnen läuft bis in den Abend ein buntes Programm aus einer Mischung von Politik und Kultur. Den Abschluss und Höhepunkt bildet ein Konzert der Gruppe "City" mit dem Erstunterzeichner der "Erfurter Erklärung" Toni Krahl.

    02. - 04. Mai 1997

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich erstmals am schon traditionsreichen Frühlingsfest in Berlin/Pankow mit einem eigenständigen Informations- und Versorgungsstand.

    16. - 19. Mai 1997

    Zum zweiten Mal am Werbellinsee findet das nunmehr 5. Pfingsttreffen der PDS statt. Wiederum fast 100 Thüringerinnen und Thüringer nehmen die Möglichkeit wahr, die PDS auch einmal "anders", in lockerer Stimmung und ganz in Familie, zu erleben.

    24. Mai 1997

    Unter dem Motto "Ein Fest gegen die Festung Europa" findet das 5. Linke Medienspektakel in Suhl statt. Erstmalig mit internationaler Beteiligung (Italien, Portugal, Großbritannien) beschäftigen sich die durchgeführten Diskussionsrunden unter anderem mit den Verträgen von Maastricht und der bevorstehenden Einführung des Euro. An mehr als 50 Informations- und Verkaufsständen informieren sich über 7000 Besucherinnen und Besucher über die Politikangebote von Parteien und Verbänden. Neben dem Europaabgeordneten und Chefredakteur der Zeitung "Liberatione" nehmen auch der Landessprecher von Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Möller, und die stellv. Parteivorsitzenden der PDS, Gabi Zimmer und Sylvia-Yvonne Kaufmann teil.

    28. Mai - 12. Juni 1997

    Thüringer Marsch gegen Arbeitslosigkeit & Sozialabbau.

    Im Rahmen der Europäischen Märsche gegen Erwerbslosigkeit, ungeschützte Beschäftigung und Ausgrenzung findet ein eigenständiger Thüringer Sternmarsch, organisiert durch Arbeitsloseninitiative Thüringen und PDS, statt. Beginnend in Bischofferode, über Mühlhausen, Sondershausen, Nordhausen, Altenburg, Gera, Jena, Sonneberg, Hildburghausen und weiteren Städten werden alle Regionen des Landes Thüringen entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad beschritten. Am 12. 06. findet die Abschlusskundgebung auf dem Erfurter Anger statt, auf der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Abschlusskundgebung der Euro-Märsche in Amsterdam am 14. Juni verabschiedet werden. Aus Thüringen nehmen 150 Personen in Amsterdam teil.

    24. - 31. Mai 1997

    Städtetour der PDS Thüringen.

    Auf über 70 Veranstaltungen in allen Regionen des Landes berichten Mitglieder des Bundes- und Landtages sowie des Bundes- und Landesvorstandes der PDS über ihre Arbeit. Die Hauptthematik der 97er Städtetour befasst sich mit Steuern und Abgaben. Neben Abgeordneten des Thüringer Landtages und Mitgliedern des Landesvorstandes der PDS nehmen Gregor Gysi, Lothar Bisky, Christa Luft, Dietmar Bartsch sowie weitere Vertreter von Bundestag und Bundesvorstand teil.

    Juni 1997

    Der Rat der Kreisvorsitzenden konstituiert sich auf Bundesebene neu. Die Thüringer VertreterInnen sind:

    • Christine Spira, Ilmkreis,
    • Astrid Nehrlich, Sonneberg,
    • Gerd Bademann, Greiz.
    21. Juni 1997

    In Sömmerda findet erstmals ein landesweites Familien- und Sportfest statt. Das mit 100 Teilnehmerinnen besuchte Fest wird gemeinsam von Wirbelwind e.V. und dem Kreisverband der PDS Sömmerda organisiert und steht unter Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Dr. Ruth Fuchs. Es werden Pokale im Volleyball und Fußball ausgespielt.

    26. - 30. Juni 1997

    Die PDS Thüringen beteiligt sich erstmals gemeinsam mit Genossinnen und Genossen aus Berlin und Hessen am Pressefest der Kommunistischen Partei Kataloniens "Avante" mit einem Informations- und Versorgungsstand in Barcelona.

    16. Juli 1997

    Mehr als 100 AntifaschistInnen gedenken auf dem Appellplatz des ehemaligen KZ Buchenwald der Erbauung vor 60 Jahren.

    Juli/August 1997

    Über 500 Kinder und Jugendliche sowie mehr als 70 Betreuerinnen und Betreuer verbringen mit "Wirbelwind - Linke Kinder und Jugendprojekte" e. V. einen Teil ihrer Sommerferien in Straußberg, Lenka, Ostruzno, Peklo.

    30. August 1997

    In Gera findet das 3. landesweite Friedensfest der PDS Thüringen statt.

    In mehreren Diskussionsrunden, u.a. mit der stellvertretenden Parteivorsitzenden Sylvia-Yvonne Kaufmann, diskutieren die TeilnehmerInnen über die Europa- und friedenspolitischen Aktivitäten der PDS.

    Der hbv-Landesvorsitzende Bodo Ramelow steht Rede und Antwort zu den Zielstellungen der "Erfurter Erklärung".

    06. September 1997

    1. Sozialpolitische Konferenz der PDS Thüringen.

    Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, davon ein Drittel Vertreter von Vereinen und Verbänden, diskutierten zu den Themen

    • Soziale Grundsicherung,
    • Leben im Alter,
    • Jugend,
    • Gesundheitspolitik.
    12. - 15. September 1997

    Die PDS Thüringen beteiligt sich zum 3. Mal am Pressefest der L'Humanité in Paris. VertreterInnen aus den Kreisverbänden Weimar, Erfurt, Suhl, Saalfeld/Rudolstadt gestalteten einen Informations- und einen Versorgungsstand.

    28. September 1997

    In einer vorgezogenen Wahl wird PDS-Bewerber Wolfgang Koenen als Bürgermeister der Stadt Artern gewählt.

    02. Oktober 1997

    Am 3. und 4. Oktober findet der Kongress der "Erfurter Erklärung" statt.

    Die PDS unterstützt die Durchführung des Kongresses mit einer Rahmenveranstaltung am Nachmittag und Abend des 2. Oktober.

    Auf dem Erfurter Wenigemarkt präsentieren sich Vereine und Verbände mit Informationsständen. Auf der Kundgebung sprechen Dr. Gregor Gysi und der Erstunterzeichner der Erfurter Erklärung, Frank Spieth. Die Gruppe "Elektra" gibt am Abend ein open-air-Konzert.

    03. Oktober 1997

    Der Landesverband der PDS Thüringen beteiligt sich mit 10 Informations- und Versorgungsständen am "Einhei'z'markt" in Rostock. Beteiligte PDS-Kreisverbände sind Gera, Suhl, Weimar, Saale-Orla, Hildburghausen und Saalfeld/Rudolstadt.

    04. Oktober 1997

    Frauenaktionstag zur Unterstützung der "Erfurter Erklärung", initiiert von der Arbeitsgemeinschaft "Weiberwirtschaft" bei der PDS Thüringen.

    11. Oktober 1997

    In Saalfeld soll eine antifaschistische Demonstration, getragen von einem breiten Bündnis u.a. Gewerkschaften, Kirchenvertretern, PDS und antifaschistischen Aktionskreisen, gegen immer stärker aufkommenden Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit stattfinden.

    Die Demonstration wird kurzfristig durch das Thüringer Innenministerium verboten. Mit einem noch nie dagewesenen Aufgebot von Polizei und Bundesgrenzschutz wird verhindert, dass Antifaschistinnen und Antifaschisten trotz Verbot nach Saalfeld reisen.

    Mehr als 400, meist jugendliche Menschen werden verhaftet und in der "ehemaligen" Untersuchungshaftanstalt Unterwellenborn unter fast unmenschlichen Bedingungen, teilweise mehr als 24 Stunden, festgehalten.

    21. Oktober 1997

    Auftakt der bundesweiten Mitgliederwerbekampagne "PDS 2000" mit Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch in Erfurt.

    25./26. Oktober 1997

    3. Tagung des 4. Landesparteitages "Strategieparteitag" der PDS Thüringen in Zella-Mehlis.

    Es werden neben einer Aussprache zu den Ereignissen von Saalfeld die Wahlstrategie zu den Bundestagswahlen beschlossen sowie die inhaltlichen Diskussionsschwerpunkte zu den Themen Ökologisierung, Demokratisierung und Arbeit behandelt.

    Gast des Parteitages ist Gregor Gysi.

    29. November 1997

    In Bad Langensalza findet die erste durch den Landesvorstand organisierte Konferenz zum "ländlichen Raum" mit mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

  • 1998

     
    Februar 1998

    Mehr als 200 Kinder und Jugendliche verleben die Ferien mit dem Verein "Wirbelwind - Linke Kinder- und Jugendprojekte" e.V.

    14. Februar 1998

    2. Aktionstag zum Thema "Reichtum verteilen" als bundesweite Öffentlichkeitsoffensive der PDS

    20. - 22. Februar 1998

    1. Bundesjugendtreffen der PDS in Erfurt.

    Mehr als 150 junge PDS-Mitglieder beraten in Erfurt Politikangebote für junge Menschen und den Aufbau weiterer Vernetzungsstrukturen.

    März/April 1998

    2. Autorentour der PDS Thüringen gemeinsam mit dem Spotless-Verlag und der Edition Ost.

    14. März 1998

    Nach den Ereignissen vom Herbst 1997 führt ein Aktionsbündnis mit Beteiligung der PDS eine Demonstration gegen Rechtsextremismus und Gewalt mit mehreren tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Saalfeld durch.

    Trotz massiver bürokratischer Hürden im Vorfeld und einer durch die "Staatsmacht" zum gleichen Zeitpunkt genehmigten rechtsextremistischen Gegendemonstration beweisen die DemonstrationsteilnehmerInnen, dass der im Herbst des vergangenen Jahres durchgeführte Polizeiterror total überzogen und unangemessen war.

    23. März - 24. April 1998

    Der PDS-Landesvorstand Thüringen unterstützt den Landtagswahlkampf der PDS in Sachsen-Anhalt personell und materiell.

    30. März - 05. April 1998

    Gemeinsame Aktionswoche der Landtagsfraktion und des Landesvorstandes der PDS in der Südwestregion Thüringens.

    18. April 1998

    3. Aktionstag zum Thema "Arbeit her" als bundesweite Öffentlichkeitsoffensive der PDS.

    25. April 1998

    4. Tagung des 4. Landesparteitages der PDS Thüringen.

    Auf der Tagesordnung stehen Änderungen der Landessatzung und die Vorstellung von Bewerberinnen und Bewerbern für die Landesliste zum 14. Deutschen Bundestag.

    01. Mai 1998

    In Erfurt findet die größte Maiveranstaltung mit Kundgebung nach der Wende statt. Diese wird wieder gemeinsam organisiert und durchgeführt von DGB, PDS, SPD, und Bündnis 90/Grüne.

    Auf der Kundgebung sprechen die Landesvorsitzende der PDS, Gabi Zimmer, der Landesvorsitzende der SPD Dr. Richard Dewes, die Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt sowie Vertreter der Gewerkschaften.

    In allen Redebeiträgen wird die verfehlte Politik der Bundesregierung angeprangert.

    02./03. Mai 1998

    In Weimar findet das 1. Landesjugendtreffen statt.

    03. Mai 1998

    Schon traditionell findet das Marktfest der PDS in Hildburghausen statt.

    09. Mai 1998

    LandesvertreterInnenkonferenz der PDS Thüringen zur Aufstellung der Landesliste zum 14. Deutschen Bundestag.

    Auf die ersten Listenplätze werden gewählt:

    • Dr. Ruth Fuchs (Gera),
    • Gerhard Jüttemann (Obereichsfeld),
    • Rosel Neuhäuser (Wartburgkreis),
    • Carsten Hübner (Weimar),
    • Kersten Naumann (Kyffhäuserkreis).
    15. - 17. Mai 1998

    Bundesweite Konferenz "Wider dem Zeitgeist".

    Die PDS Thüringen unterstützt die 2. bundesweite Konferenz gegen Rechtsextremismus in Nürnberg.

    29. Mai - 01. Juni 1998

    Das 6. Pfingsttreffen mit der PDS findet wiederum am Werbellinsee bei Berlin statt.

    Die PDS Thüringen ist in diesem Jahr mit der bisher größten Teilnehmerzahl von 136 jungen und älteren Menschen vertreten.

    Im schon traditionellen Fußballturnier der Ländermannschaften wird unter neun Mannschaften der 2. Platz belegt.

    02. - 06. Juni 1998

    Städtetour der PDS Thüringen durch alle Kreise des Landes mit insgesamt 72 Veranstaltungen. An der diesjährigen Städtetour, die ihren Abschluss mit dem 6. Linken Medienspektakel findet, nehmen Abgeordnete aller Ebenen sowie Vorstandsmitglieder aus Bund und Land teil.

    06. Juni 1998

    6. Linkes Medienspektakel unter dem Motto "Mit 6% in den Bundestag" in Suhl.

    Mit dem 6. Linken Medienspektakel gelingt es ein weiteres Mal, Tausende Suhler und Gäste aus dem Umfeld auf die Suhler "Hohe Loh" zu locken.

    Bei herrlichem Sonnenschein wird ein buntes Programm aus Politik und Kultur bis in die späten Abendstunden geboten.

    06. Juni 1998

    An der Kundgebung der Europäischen Linksparteien, die erstmals auf Einladung der PDS in Berlin stattfindet, ist der Landesverband der PDS Thüringen mit einem Informations- und Verkaufsstand aus dem Kreisverband Weimar/Apolda vertreten.

    20. Juni 1998

    Bundesweite Öffentlichkeitsoffensive der PDS:

    4. Aktionstag zum Thema "Ausbildungsplätze".

    Wie an allen vorangegangenen Aktionstagen beteiligen sich alle Kreisverbände Thüringens mit Informationsständen, Gesprächsrunden und weiteren Aktionen.

    Juli/August 1998

    Der Verein Wirbelwind e.V. führt in den Sommerferien wiederum Kinder- und Jugendfreizeiten mit über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Thüringen und Tschechien durch.

    04. Juli 1998

    Zum 5. Mal jährt sich der Beginn des Hungerstreikes der Bischofferöder Kalikumpel.

    Alle gemachten Versprechungen von Bundes- und Landesregierung wurden gebrochen.

    Ein Aktionstag vor dem ehemaligen Bergwerk, organisiert vom Betriebsrat des Werkes und der PDS, soll auf die jetzt bestehende Situation aufmerksam machen. Auf der Kundgebung spricht neben ehemaligen Hungerstreikenden auch Gregor Gysi.

    25. Juli 1998

    3. Gostenhofener Sommerfest der PDS Nürnberg.

    An dieser bisher größten Veranstaltung der PDS Nürnberg mit über 2.000 Besucherinnen und Besuchern, die gleichzeitig als ein Wahlkampfhöhepunkt der PDS in Bayern vorbereitet wird, beteiligt sich die PDS Thüringen an der Vorbereitung und Durchführung.

    30. August 1998

    Der Landesverband der PDS Thüringen eröffnet die heiße Wahlkampfphase zu den Bundestagswahlen mit dem 3. landesweiten Friedensfest in Gera und einer Wahlkundgebung in Suhl.

    Neben den jeweiligen Direktkandidatinnen spricht Gregor Gysi in Gera vor mehr als 3.000 Besucherinnen und Besuchern und in Suhl vor mehr als 5.000.

    10. - 12. September 1998

    Wahltour mit Gregor Gysi in Gotha, Ilmenau, Erfurt, Sömmerda, Stotternheim, Jena, Hermsdorf, Altenburg und Gera.

    In Gera findet die Wahltour mit dem Wahlzirkus ihren Abschluss.

    11. - 14. September 1998

    Die PDS Thüringen beteiligt sich zum 4. Mal, gemeinsam mit anderen Landesverbänden, mit einem Informations- und Verkaufsstand am Pressefest der L'Humanité in Paris.

    27. September 1998

    Bei den Wahlen zum 14. Deutschen Bundestag überspringt die PDS erstmals die 5% Hürde und erreicht Fraktionsstärke. Fünf Direktmandate werden errungen. Die PDS Thüringen erzielt mit 21% der Erststimmen und 21,2% der Zweitstimmen ein hervorragendes Ergebnis, welches den Einzug von 5 Thüringern in den Bundestag sichert.

    Thüringer Mitglieder des 14. Deutschen Bundestages für die PDS sind:

    • Dr. Ruth Fuchs, Gera,
    • Gerhard Jüttemann, Obereichsfeld,
    • Rosel Neuhäuser, Wartburgkreis,
    • Carsten Hübner, Erfurt,
    • Kersten Naumann, Kyffhäuserkreis.
    14./15. November 1998

    2. Landesjugendtreffen der PDS Thüringen.

    In Nordhausen beraten 100 junge PDS-Mitglieder und SympathisantInnen in mehreren Arbeitsgruppen inhaltliche Angebote des PDS-Wahlprogramms.

    Es wird ein Antrag an den Landesparteitag formuliert, der die Anerkennung der jährlich stattfindenden Landesjugendtreffen als höchstes Gremium der Jugendstrukturen in Thüringen beinhaltet.

    05./06. Dezember 1998

    1. Tagung des 5. Landesparteitages der PDS Thüringen in Gera.

    Nach acht Jahren erfolgreicher Arbeit als Landesvorsitzende tritt Gabi Zimmer nicht wieder zur Wahl als Landesvorsitzende an.

    Nachfolger wird der bisherige stellv. Landesvorsitzende Dieter Hausold, Gera.

    Als Stellvertreter werden gewählt:

    • Katja Wolf, Erfurt,
    • Dr. Karin Kaschuba, Jena,
    • Werner Buse, Obereichsfeld,
    • Mario Hesselbarth, Altenburger Land.

    Wiedergewählt als Schatzmeister wird Holger Hänsgen aus dem Wartburgkreis.

    Zu Thüringer Mitgliedern des Bundesparteirates werden gewählt:

    • Kersten Naumann, Kyffhäuserkreis,
    • Ewa Tröger, Kyffhäuserkreis,
    • Prof. Werner Riebel, Jena,
    • Steffen Harzer, Hildburghausen.

    Der Landesparteitag fasst den Beschluss, das jährlich stattfindende Landesjugendtreffen als das höchste Gremium der Jugendstrukturen in Thüringen anzuerkennen.

    31. Dezember 1998

    Dem Landesverband der PDS Thüringen gehören 12.200 Genossinnen und Genossen an.

  • 1999

     
    13. Februar 1999

    Auf einer Wahlwerkstatt in Erfurt verständigen sich PDS-Landesvorstand, Landeswahlbüro und die Kreisverbände der Thüringer PDS über die Anforderungen im Wahljahr 99.

    Erstmals haben die Kreise auf einer Angebotsmesse von Werbefirmen und Werbemittelherstellern die Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren und direkte Kontakte zu knüpfen.

    20. Februar 1999

    Auf der 2. Tagung des 5. Landesparteitages der PDS Thüringen wird das Wahlprogramm zu den Landtagswahlen beschlossen. Nach ausführlicher Diskussion in den vorangegangenen Monaten in den Kreisverbänden muss sich der Parteitag trotzdem mit mehr als 100 Anträgen zum Landtagswahlprogramm befassen.

    Angenommen wird weiterhin ein Antrag zur Strukturdiskussion im Landesverband.

    26. Februar 1999

    Der Landesvorstand der PDS Thüringen wählt auf Vorschlag des Geschäftsführenden Vorstandes einen 12 Personen umfassenden Vorschlag an den Landesparteitag für eine Landesliste zu den Landtagswahlen 1999.

    27. Februar 1999

    In Erfurt findet das 3. Landesjugendtreffen der PDS Thüringen statt.

    05. - 07. März 1999

    Bundesparteitag und BundesvertreterInnenkonferenz der PDS für die Europawahl 1999 in Suhl. Damit findet erstmals ein Bundesparteitag der PDS in Thüringen statt.

    Auf dem Suhler Parteitag werden nach langer Diskussion das Europawahlprogramm der PDS und die Bundesliste der PDS zu den Europawahlen beschlossen.

    12./13. März 1999

    WählerInnenvertreterkonferenz der Thüringer PDS zu den Landtagswahlen 1999

    in Erfurt.

    Im Erfurter "Kaisersaal" wird die Listenreihenfolge der PDS Thüringen zur Landtagswahl gewählt. Der Landesvorstand unterbreitet einen Vorschlag für die Besetzung der Listenplätze 1-12.

    • Listenplatz 1: Gabi Zimmer, Suhl,
    • Listenplatz 2: Bodo Ramelow, Erfurt,
    • Listenplatz 3: Dr. Birgit Klaubert, Altenburg,
    • Listenplatz 4: Mike Huster, Gera,
    • Listenplatz 5: Katja Wolf, Erfurt.

    Erstmals gelingt es, mit Mike Huster und Katja Wolf zwei junge Menschen auf Spitzenplätze zu wählen.

    27. - 30. Mai 1999

    Städtetour der PDS Thüringen zu den Kommunalwahlen.

    VertreterInnen des Bundesvorstandes und der Bundestagsfraktion unterstützen die Thüringer PDS im Kommunal- und Europawahlkampf.

    01. Mai 1999

    Größte Maiveranstaltung in Thüringen.

    Gemeinsam veranstalten DGB, PDS, SPD und Bündnis 90/Die Grünen die größte Maiveranstaltung Thüringens auf dem Erfurter Anger. Mehrere tausend Menschen besuchen die Bühnen, Podien und Informations- und Verkaufsstände.

    02. Mai 1999

    Traditionelles Marktfest der PDS in Hildburghausen mit Politik, Kultur und buntem Treiben.

    07. - 09. Mai 1999

    In Erfurt findet das Bundesnetzwerktreffen aller "Cuba Si"-Unterstützergruppen statt.

    09. Mai 1999

    Der Mitbegründer des Landesverbandes der PDS Thüringen und langjährige stellv. Landesvorsitzende Dr. Dieter Strützel ist nach schwerer Krankheit verstorben.

    21. - 24. Mai 1999

    Pfingsten mit der PDS am Werbellinsee.

    Das 7. Pfingsttreffen der PDS mitten im Europawahlkampf wird wiederum von 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik besucht, darunter mehr als 150 aus Thüringen.

    PDS auch einmal "anders" kennenzulernen wird von Jahr zu Jahr, von jung und alt, immer mehr angenommen.

    29. Mai 1999

    7. Linkes Medienspektakel in Suhl.

    Das traditionell durchgeführte Medienspektakel am Wochenende nach Pfingsten in Suhl wird zum Wahlkampfhöhepunkt der Thüringer PDS zum Europa- und Kommunalwahlkampf.

    Gregor Gysi - erstmals Gast auf dem Medienspektakel - spricht vor mehreren tausend Besucherinnen und Besuchern.

    05. Juni 1999

    Erstmalig findet in Nordhausen im Rahmen des Wahlkampfes ein "Politikspektakel" statt. Neben der Spitzenkandidatin der PDS Thüringen zu den Landtagswahlen, Gabi Zimmer, und den Nordhäuser Landtags-KandidatInnen nimmt auch der Wahlkampfleiter der PDS und Spitzenkandidat zu den Europawahlen, André Brie, teil.

    Abschluss des Tages bildet ein Jugendkonzert mit der Rockgruppe "Berluc".

    13. Juni 1999

    Kommunal- und Europawahlen.

    Die PDS zieht mit 5,8% erstmalig mit 5 Abgeordneten in das Europäische Parlament ein. Die PDS Thüringen leistet dabei mit 20,6% einen wichtigen Beitrag.

    Bei den Kommunalwahlen kann sich die PDS Thüringen auf 17,9%

    (1994: 15,67%) steigern.

    In vielen großen Städten, so in Erfurt, Gera, Suhl, u.a. konnte der 2. Platz behauptet bzw. errungen werden.

    Juli/August 1999

    Mit dem Verein "Wirbelwind" e.V. ist es wiederum für mehrere 100 Kinder und Jugendliche möglich, erholsame Ferientage zu verleben.

    03. Juli 1999

    3. Tagung des 3. Landesparteitages der PDS Thüringen in Erfurt.

    Die 3. Tagung des Landesparteitages befasst sich mit den Ergebnissen der Kommunal- und Europawahlen sowie auf Antrag der AG "Mittendrin" in Vorbereitung der Landtagswahlen mit den Problematiken:

    • Trennung von Amt und Mandat,
    • Grundforderungen für mögliche Verhandlungen mit einem Partner,
    • Einholen eines Basisvotums vor Abschluss einer Koalitions- oder Tolerierungsvereinbarung.
    23./24. August 1999

    Klausur des Landesvorstandes der PDS mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten auf der Landesliste zu den Landtagswahlen in Saalburg.

    Auf der Klausur in Saalburg werden Fragen der Wahlkampfführung sowie ein von der AG Struktur/Finanzen des Landesvorstandes entwickeltes Papier "Für eine moderne Fraktionsarbeit" diskutiert.

    29. August 1999

    4. landesweites Friedensfest der PDS in Gera.

    Der Landesvorstand der PDS Thüringen eröffnet die heiße Wahlkampfphase zu den Landtagswahlen mit dem 4. landesweiten Friedensfest der PDS in Gera.

    Neben einem bunten Programm auf der Bühne und einer Vielzahl von Informations- und Verkaufsständen sprechen vor mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern der Ehrenvorsitzende der PDS, Hans Modrow, und der stellv. Ministerpräsident von Mecklenburg/Vorpommern, Helmut Holter.

    04. September 1999

    Plötzlich und für alle unerwartet und unfassbar verstirbt der PDS-Landtagsabgeordnete Peter Dietl.

    08. - 10. September 1999

    Wahltour mit Gregor Gysi in Stadtroda, Jena, Altenburg, Schmölln, Gera, Nordhausen und Sömmerda.

    In Erfurt findet die Tour ihren Abschluss mit der landesweiten Wahlabschlussveranstaltung mit den Erfurter DirektkandidatInnen und den  Spitzenkandidatinnen der Landesliste.

    10. - 13. September 1999

    Trotz Landtagswahlen zum 5. Mal Beteiligung der PDS Thüringen am Pressefest der L'Humanité in Paris durch Genossen aus Suhl.

    12. September 1999

    Landtagswahlen in Thüringen

    Mit 22,3% der Erststimmen und 21,4% der Zweitstimmen erreicht die PDS Thüringen das bisher beste Wahlergebnis zu Landtagswahlen. Damit ziehen 21 Abgeordnete für die PDS in den Thüringer Landtag ein:

    • Gabi Zimmer,
    • Bodo Ramelow,
    • Dr. Birgit Klaubert,
    • Mike Huster,
    • Katja Wolf,
    • Dr. Joachim Koch,
    • Dr. Isolde Stangner,
    • Werner Buse,
    • Tamara Thierbach,
    • Konrad Scheringer,
    • Dr. Heide Wildauer,
    • Dr. Roland Hahnemann,
    • Christiane Neudert,
    • Michael Gerstenberger,
    • Dr. Ursula Fischer,
    • Steffen Dittes,
    • Cornelia Nitzpon,
    • Tilo Kummer,
    • Dr. Karin Kaschuba,
    • Maik Nothnagel.

    Die PDS wird erstmals zweitstärkste Fraktion hinter der CDU (51 %) in einem Landtag. Das Wahlziel - Politikwechsel - konnte durch das schlechte Abschneiden der SPD (18,5 %) nicht erreicht werden.

    18. September 1999

    4. Tagung des 5. Landesparteitages der PDS Thüringen in Erfurt.

    Die Delegierten des Parteitages werten die Ergebnisse der Landtagswahlen vom 12. September aus und ziehen Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit.

    21./22. September 1999

    Weiterführung der Klausur vom August 1999 mit den nunmehr gewählten Abgeordneten der PDS-Fraktion in Elgersburg.

    Das vorgelegte Papier "Für eine moderne Fraktionsarbeit" wird zur Arbeitsgrundlage für die neue Landtagsfraktion erhoben.

    22. September 1999

    Konstituierende Sitzung der neu gewählten Landtagsfraktion.

    Auf Vorschlag des Landesvorstandes und des Geschäftsführenden Vorstandes werden in der konstituierenden Sitzung der Fraktionsvorstand sowie der Vorschlag für die Vizepräsidentin des Thüringer Landtages gewählt.

    Fraktionsvorsitzende: Gabi Zimmer, Suhl
    Stellv. Fraktionsvorsitzende: Christiane Neudert, Gera und Bodo Ramelow, Erfurt
    Parlamentarischer Geschäftsführer: Werner Buse, Obereichsfeld
    Vorschlag Vizepräsidentin: Dr. Birgit Klaubert, Altenburg.

    01. Oktober 1999

    Konstituierung des 3. Thüringer Landtages.

    Dr. Birgit Klaubert wird als Vizepräsidentin des Thüringer Landtags gewählt.

    03. Oktober 1999

    8. "Einhei'z'markt" auf dem Alexanderplatz in Berlin.

    Die PDS Thüringen beteiligt sich mit VertreterInnen und Vertretern aus 6 Kreisverbänden am 8. "Einhei'z'markt", der mit fast 100.000 Besuchern erstmals auf dem Berliner Alexanderplatz stattfindet.

    Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Höhepunkt des Berliner Wahlkampfes der PDS zu den Abgeordnetenhauswahlen 1999.

    04. - 08. Oktober 1999

    Wahlkampfunterstützung von Thüringer Genossen zu den Abgeordnetenhauswahlen in Berlin.

    18. November 1999

    PDS-Landesvorstand und AG SeniorInnen des Landesvorstandes führen die Seniorenpolitische Konferenz 1999 in Erfurt durch.

    Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Thüringer Kreisen sowie von Vereinen, Verbänden und Vereinigungen diskutieren Fragen der Renten- und Gesundheitspolitik.

    Referentinnen sind Dr. Ruth Fuchs, gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion und Tamara Thierbach, sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion.

    20. November 1999

    Klausurberatung des Landesvorstandes und der Kreisvorsitzenden zu den Aufgaben der PDS im Jahr 2000.

    Die derzeitigen hauptamtlich gewachsenen Strukturen des Landesverbandes werden auf Effektivität und Machbarkeit hinterfragt.

    20./21. November 1999

    In Weimar findet das 4. Landesjugendtreffen der PDS Thüringen statt.

    27. November 1999

    Treffen der Kreisverbände der PDS Hessen und Thüringen.

    Beim Treffen der Kreisverbände der PDS Hessen und Thüringen in Erfurt werden die schon traditionell bestehenden partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Landesvorständen und einzelnen Kreisverbänden weiter ausgebaut. Es werden erste Absprachen zur Unterstützung des hessischen Kommunalwahlkampfes 2001 getroffen.

    03. - 05. Dezember 1999

    An der 1. Bundeskonferenz der PDS in Berlin nehmen aus allen Stadt- und Kreisverbänden der PDS Thüringer Genossinnen und Genossen teil. Auf ihr wird Bilanz über die Arbeit der letzten Jahre  gezogen und Aufgabenstellungen für die weitere Arbeit formuliert. Erstmals wird mit Basisvertretern über Punkte einer Parteireform diskutiert.