Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KK

Mit ganzheitlichem und vernetztem Blick kommt Tourismus in Oberhof auf Goldkurs

Heute fällt der Startschuss für die neue Oberhof-Tourismus-Kampagne auf dem Erfurter Domplatz. Gemeinsam mit Minister Wolfgang Tiefensee, Staatssekretär und Oberhof-Beauftragter der Landesregierung Dr. Hartmut Schubert, Landrätin Peggy Greiser und dem Chef der Marketingagentur Samt und Seidel KG eröffneten die Geschäftsführer der Oberhofer Tourismus und Freizeit GmbH zusammen mit Knut Korschewsky, dem tourismuspolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag vor Presse und Gästen die Kampagne „Klein, aber OHOberhof!“

Heute fällt der Startschuss  für die neue Oberhof-Tourismus-Kampagne auf dem Erfurter Domplatz. Gemeinsam mit Minister Wolfgang Tiefensee, Staatssekretär und Oberhof-Beauftragter der Landesregierung Dr. Hartmut Schubert, Landrätin Peggy Greiser und dem Chef der Marketingagentur Samt und Seidel  KG eröffneten die Geschäftsführer der Oberhofer Tourismus und Freizeit GmbH zusammen mit Knut Korschewsky, dem tourismuspolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag vor Presse und Gästen die Kampagne „Klein, aber OHOberhof!“.

Sie wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Oberhofer Freizeit und Tourismus GmbH mit insgesamt 100.000€ finanziert. „Diese Kampagne ist wichtig und richtig.“ so der tourismuspolitische Sprecher Knut Korschewsky der Fraktion DIE LINKE, „Nichtsdestotrotz muss dieses Jahr und dann auch in der geplanten Fortführung der Kampagne die Vernetzung und die Synergie mit dem Sportlermarketing aus Oberhof sowie der Dachkampagne „Thüringen entdecken“ von der TTG gelingen. Der Geist der Kampagne trifft für mich ins Schwarze.

Oberhof muss als Ganzjahresdestination betrachtet werden. Bisher ist es leider nur für Winter- und Spitzensport ein Aushängeschild. Doch die Region Oberhof hat viel mehr zu bieten und die Kampagne geht dieses Thema mit Witz und Charme an und auch die geplanten Kanäle für die Zielgruppenansprache wirken vielversprechend. In den letzten Jahren sind die Übernachtungszahlen in Oberhof leider auf sinkendem Kurs. Alle Bemühungen haben bisher zu wenige Früchte getragen.

Doch mit den anstehenden bzw. laufenden Großinvestitionen in der Hotelbranche und dem ganzheitlichen Konzept, das die Sportstätten auch über die kommenden beiden Weltmeisterschaften 2023 hinaus auf touristischer Seite sowie in Punkto Energie und Umwelt nachhaltig aufstellt, sind wir denke ich gut gerüstet. Hoffentlich werden auch die Thüringerinnen und Thüringer wieder neu neugierig auf Oberhof. Denn die Erholungsmöglichkeiten durch die Sanftheit des Tourismus in der Region, gepaart mit den Kleinoden, sind wohl vielen auch hier im Land zu wenig bekannt. Ich kann allen nur empfehlen: Oberhof ist ein Geheimtipp zum Urlauben und zum Wiederkommen!“


KK

Mit ganzheitlichem und vernetztem Blick kommt Tourismus in Oberhof auf Goldkurs

Heute fällt der Startschuss für die neue Oberhof-Tourismus-Kampagne auf dem Erfurter Domplatz. Gemeinsam mit Minister Wolfgang Tiefensee, Staatssekretär und Oberhof-Beauftragter der Landesregierung Dr. Hartmut Schubert, Landrätin Peggy Greiser und dem Chef der Marketingagentur Samt und Seidel KG eröffneten die Geschäftsführer der Oberhofer Tourismus und Freizeit GmbH zusammen mit Knut Korschewsky, dem tourismuspolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag vor Presse und Gästen die Kampagne „Klein, aber OHOberhof!“

Heute fällt der Startschuss  für die neue Oberhof-Tourismus-Kampagne auf dem Erfurter Domplatz. Gemeinsam mit Minister Wolfgang Tiefensee, Staatssekretär und Oberhof-Beauftragter der Landesregierung Dr. Hartmut Schubert, Landrätin Peggy Greiser und dem Chef der Marketingagentur Samt und Seidel  KG eröffneten die Geschäftsführer der Oberhofer Tourismus und Freizeit GmbH zusammen mit Knut Korschewsky, dem tourismuspolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag vor Presse und Gästen die Kampagne „Klein, aber OHOberhof!“.

Sie wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Oberhofer Freizeit und Tourismus GmbH mit insgesamt 100.000€ finanziert. „Diese Kampagne ist wichtig und richtig.“ so der tourismuspolitische Sprecher Knut Korschewsky der Fraktion DIE LINKE, „Nichtsdestotrotz muss dieses Jahr und dann auch in der geplanten Fortführung der Kampagne die Vernetzung und die Synergie mit dem Sportlermarketing aus Oberhof sowie der Dachkampagne „Thüringen entdecken“ von der TTG gelingen. Der Geist der Kampagne trifft für mich ins Schwarze.

Oberhof muss als Ganzjahresdestination betrachtet werden. Bisher ist es leider nur für Winter- und Spitzensport ein Aushängeschild. Doch die Region Oberhof hat viel mehr zu bieten und die Kampagne geht dieses Thema mit Witz und Charme an und auch die geplanten Kanäle für die Zielgruppenansprache wirken vielversprechend. In den letzten Jahren sind die Übernachtungszahlen in Oberhof leider auf sinkendem Kurs. Alle Bemühungen haben bisher zu wenige Früchte getragen.

Doch mit den anstehenden bzw. laufenden Großinvestitionen in der Hotelbranche und dem ganzheitlichen Konzept, das die Sportstätten auch über die kommenden beiden Weltmeisterschaften 2023 hinaus auf touristischer Seite sowie in Punkto Energie und Umwelt nachhaltig aufstellt, sind wir denke ich gut gerüstet. Hoffentlich werden auch die Thüringerinnen und Thüringer wieder neu neugierig auf Oberhof. Denn die Erholungsmöglichkeiten durch die Sanftheit des Tourismus in der Region, gepaart mit den Kleinoden, sind wohl vielen auch hier im Land zu wenig bekannt. Ich kann allen nur empfehlen: Oberhof ist ein Geheimtipp zum Urlauben und zum Wiederkommen!“