Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KK

Rennschlittenweltcup in Oberhof

In den ersten Februartagen des Jahres findet der traditionelle Weltcup im Rennrodeln in Oberhof statt.

In den ersten Februartagen des Jahres findet der traditionelle Weltcup im Rennrodeln in Oberhof statt.

So war es auch in diesem Jahr. Mit der Vergabe der Veranstaltung nach Oberhof erkennt der Weltverband sowohl die Traditionen der Oberhofer Veranstaltungen als auch die hervorragenden Bedingungen für Sportlerinnen und Sportler sowie Offiziellen an. Auch am vergangenen Wochenende waren wieder ca. 20 Ehrenamtliche im Einsatz, um den Sportlerinnen und Sportlern aus 25 Nationen trotz widrigster Bedingungen die bestmöglichsten Voraussetzungen für den Wettkampf zu schaffen. Trotz Dauerregens an beiden Wettkampftagen fanden spannende Wettkämpfe statt, bei denen in diesem Jahr in allen 4 Disziplinen Sportlerinnen und Sportler sowie die deutsche Mannschaft den jeweils ersten Platz belegte. Erstmals konnte auch unser Thüringer, Johannes Ludwig auf seiner „Heimbahn“ gewinnen.

An beiden Tagen waren jeweils mehr als 3000 Besucherinnen und Besucher vor Ort, was von einer großen Begeisterung der Region für diese Wettkämpfe zeugt. In den nächsten Monaten wird nun die Bahn einer Generalsanierung unterzogen, so dass wir gut gerüstet in die nächste Weltcupsaison, die im Übrigen in diesem Jahr im Dezember noch einmal in Oberhof Station machen wird, gehen können. Und auch für die Weltmeisterschaften 2023 werden jetzt die entsprechenden Weichen gestellt.


KK

Rennschlittenweltcup in Oberhof

In den ersten Februartagen des Jahres findet der traditionelle Weltcup im Rennrodeln in Oberhof statt.

In den ersten Februartagen des Jahres findet der traditionelle Weltcup im Rennrodeln in Oberhof statt.

So war es auch in diesem Jahr. Mit der Vergabe der Veranstaltung nach Oberhof erkennt der Weltverband sowohl die Traditionen der Oberhofer Veranstaltungen als auch die hervorragenden Bedingungen für Sportlerinnen und Sportler sowie Offiziellen an. Auch am vergangenen Wochenende waren wieder ca. 20 Ehrenamtliche im Einsatz, um den Sportlerinnen und Sportlern aus 25 Nationen trotz widrigster Bedingungen die bestmöglichsten Voraussetzungen für den Wettkampf zu schaffen. Trotz Dauerregens an beiden Wettkampftagen fanden spannende Wettkämpfe statt, bei denen in diesem Jahr in allen 4 Disziplinen Sportlerinnen und Sportler sowie die deutsche Mannschaft den jeweils ersten Platz belegte. Erstmals konnte auch unser Thüringer, Johannes Ludwig auf seiner „Heimbahn“ gewinnen.

An beiden Tagen waren jeweils mehr als 3000 Besucherinnen und Besucher vor Ort, was von einer großen Begeisterung der Region für diese Wettkämpfe zeugt. In den nächsten Monaten wird nun die Bahn einer Generalsanierung unterzogen, so dass wir gut gerüstet in die nächste Weltcupsaison, die im Übrigen in diesem Jahr im Dezember noch einmal in Oberhof Station machen wird, gehen können. Und auch für die Weltmeisterschaften 2023 werden jetzt die entsprechenden Weichen gestellt.