Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

MSt

Die Grümpen wird bei Hochwasser zum Problem

Hohe Pegelstände der Grümpen stellen zusehens eine Gefahr für den Schaulkauer Ortteil Selsendorf dar, deshalb nahm auch Knut Korschewsky an einer Flussbegehung der „Grümpen“ in Selsendorf teil.

Eingeladen haben die Einwohner aus dem Ortsteil der Stadt Schalkau, welche sich schon mehr als 15 Jahre um die sichere Uferbefestigung der Grümpen bemühen. Doch sämtliche Versuche,  geeignete Maßnahmen mit den Verantwortlichen zu erreichen, blieben bis jetzt erfolglos.

Nach jedem Hochwasser brechen an verschiedenen Stellen des Flusslaufes mehr als 5m Ufer ab. Strommasten mussten schon mehrmals versetzt werden. 2013 kippte ein Strommast an den Weihnachtsfeiertagen um, der sich aufgrund der jahrelangen Ausspülungen mitten im Flussbett befand.

Die Situation ist nunmehr so prekär, dass der kleine Ort mit Überflutungen bei weiteren Uferabbrüchen rechnen muss. Auch ein notwendiger Weg für die Deutsche Bahn zwecks Wartungsarbeiten an der ICE Brücke kann derzeit aufgrund der massiven Abbrüche nicht gebaut werden. Seitens des zuständigen Gewässerunterhaltungsverbandes Steinach / Itz und der Umweltbehörde des Landkreises sollen erst entsprechende  Gutachten und Projektierungen erstellt werden.
Offen ist aber, wer diese in Auftrag geben muss.

Dies alles ist ein unzumutbarer Zustand für die Bewohner von Selsendorf. Sie wollen nun öffentlich Druck machen, um eine schnelle Lösung zu erreichen.
Der Landtagsabgeordnete konnte sich so ein entsprechendes Bild über die Situation  machen. Er versprach, sich bei den entsprechenden Stellen in Erfurt über Verfahrensmöglichkeiten zu erkundigen


Abgeordnetenbüro Sonneberg

Knut Korschewsky, MdL
Sport- und Tourismus- politischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag
Kontakt:
Telefon: 03675 / 426190
Telefax: 03675 / 421522