Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Chronologie des Landesverbandes der PDS, der Linkspartei.PDS und DIE LINKE.Thüringen

Zusammengestellt von Knut Korschewsky - Stand: 30. November 2017

2010-2017

  • 2010

     
    02. Februar 2010

    Im Erfurter Rathaus findet der gemeinsame Neujahrsempfang des Landesverbandes der Thüringer LINKEN, der Landesgruppe im Deutschen Bundestag, des Stadtverbandes sowie der Europaabgeordneten, Gabi Zimmer statt. Festrednerin der Veranstaltung war die designierte Bundesvorsitzende der Partei, Dr. Gesine Lötsch. Mehrere 100 Gäste folgten den Ausführungen Rednerinnen und Redner. Unter den Gästen waren mit dem Wirtschaftsminister, Matthias Machnik, der Sozialministerin Heike Taubert und dem Justizminister Dr. Holger Poppenhäger erstmals auch Vertreter der Thüringer Landesregierung.

    10. Februar 2010

     

    In der Erfurter Kindertagesstätte „Springmäuse" startet das Volksbegehren für eine bessere Familienpolitik in Anwesenheit von Spitzenpolitikern der LINKEN, Bündnis 90/Die GRÜNEN und der Gewerkschaften im zweiten Anlauf.

    12. Februar 2010

     

    In Erfurt treffen sich die Landtagsfraktionen der LINKEN aus Hessen und Thüringen zu einer gemeinsamen Fraktionssitzung. Auf dieser Fraktionssitzung werden länderübergreifende Aktivitäten der politischen Arbeit abgestimmt und vorbereitet. Es entsteht die Überlegung mit einen gemeinsamen politischen Antrag auf dem Bundesparteitag der LINKEN in Rostock Akzente zu setzen.

    13. Februar 2010

    In Dresden wollen Neonazis den Jahrestag der Bombardierung Dresdens für ihre menschenverachtende Ideologie vereinnahmen.

    Tausende Menschen stellen sich den Nazis in den Weg und verhindern, dass Nazis an diesem Tag durch Dresden laufen können. Unter den friedlichen Demonstranten sind auch viele Mitglieder der Hessischen, der Thüringischen und der Sächsischen Landtagsfraktionen.

    01. - 11. März 2010

    In Thüringen finden 6 Regionalkonferenzen des Landesverbandes der Partei DIE LINKE. Thüringen statt. Auf diesen Konferenzen wird die weitere Entwicklung der Partei in den nächsten Jahren diskutiert. So stehen Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, innerparteiliche Demokratie, Kommunikation, das Verhältnis von parlamentarischer und außerparlamentarischer Arbeit und die Entwicklung zukünftiger Strukturen im Mittelpunkt der Diskussionen.

    20. März 2010

    In Zickra (Ostthüringen) gedenken Genossinnen und Genossen aus den Gebietsverbänden Gera, Saale-Orla, Jena und dem Altenburger Land des 90. Jahrestages des Kapp-Putsches. Die Gedenkrede hält der Landesvorsitzende der Linkspartei Thüringen, Knut Korschewsky.

    03. April 2010

    In Ohrdruf findet auch in diesem Jahr wieder der landesweite Ostermarsch statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demonstration zum Truppenübungsplatz fordern den sofortigen Abzug aller deutschen Truppen aus Afghanistan und die und eine zukünftige zivile Nutzung des heutigen Truppenübungsplatzes.

    11. April 2010

    Mehrere 100 Menschen gedenken im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald des 65. Jahrestages der Selbstbefreiung des Lagers.

    24. April 2010

    In Kassel findet die zentrale Beratung aller Kreisvorsitzenden der Bundespartei zur Vorbereitung des Rostocker Bundesparteitages statt.

    29. April 2010

    Im Thüringer Landtag wird das Gesetz „Für eine bessere Familienpolitik" als Beschlussantrag der Regierungsfraktionen beschlossen. Damit werden wesentliche Forderungen des Volksbegehrens für eine bessere Familienpolitik umgesetzt. Diese Beschlussfassung wurde wesentlich durch die Unterschriftensammlung des Volksbegehrens beeinflusst.

    30. April 2010

    Mit der Verabschiedung des Landeshaushaltes 2010 wurde die Voraussetzung geschaffen, dass auch in Thüringen ein mehr an parlamentarischer Normalität Einzug hält. Die der Linkspartei Thüringen nahe stehende Rosa-Luxemburg- Stiftung, Der Jugendverband „Solid" und das kommunalpolitische Forum werden zukünftig mit den Ihnen nach den Landtagswahlergebnissen zustehenden finanziellen Mitteln ausgestattet. Damit wird sich die politische Bildungsarbeit in diesen Bereichen weiter verbessern. Ein jahrelanger gerichtlicher Streit kann damit beendet werden.

    01. Mai 2010

    Der in Erfurt geplante Nazi- Aufmarsch kann mit friedlichen Mitteln verhindert werden.

    Ein breites Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Einzelpersonen stellt sich den Nazis in den Weg und verhindert, dass Nazis durch Erfurt marschieren können.

    Auf dem Erfurter Anger findet die traditionelle 1. Mai Veranstaltung des DGB mit den Parteien LINKE, SPD und Bündnis/Grüne statt.

    02. Mai 2010

    Auf dem Hildburghäuser Marktplatz findet auch in diesem Jahr das zur Tradition gewordene Marktfest der LINKEN statt. Bei Kultur und politischen Talk- Runden wurden Positionen ausgetauscht und in gemütlichen Gesprächen das weitere Zusammenwachsen unserer Partei vorangebracht.

    15./16. Mai 2010

    In der Rostocker Stadthalle findet die erste Tagung des 2. Bundesparteitages der LINKEN statt.

    Auf dem Parteitag werden Beschlüsse gegen den weiteren Sozialabbau und gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan gefasst. Erstmals wird ein neuer Parteivorstand gewählt der keine Quotenregelungen aus den beiden Ursprungsparteien mehr enthält. Aus dem Landesverband Thüringen werden der Hildburghäuser Bürgermeister Steffen Harzer und Gabi Ohler aus dem Stadtverband Erfurt in den neuen Parteivorstand gewählt. Als Mitglied der Bundesfinanzrevisionskommission wird Cornelia Wanderer aus dem Ilmkreis gewählt.

    21. - 25. Mai 2010

    In Altenhof am Werbellinsee findet in der Europäischen Jugendbegegnungsstätte das 18. Pfingsttreffen der LINKEN statt. Unter den fast 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind wiederum mehr als 100 Thüringerinnen und Thüringer.

    31. Mai 2010

    Völlig überraschend tritt Bundespräsident Köhler nach seinen Aussagen zum Afghanistaneinsatz der Bundeswehr von seinem Amt zurück.

    30. Juni 2010

    Im Berliner Reichstag tritt die durch den Rücktritt von Horst Köhler entsprechend des Grundgesetzes notwendig gewordene 14. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten statt.

    Neben dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff für die CDU/CSU und FDP Regierungskoalition und dem ehemaligen Leiter der Stasi- Unterlagenbehörde Joachim Gauck für Die SPD/Bündnis 90/Grüne kandidiert für die LINKE die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks Dr. Lucrezia Jochimsen. Im Vorfeld der KandidatInnenaufstellung hat es keinerlei Versuche durch SPD und Grüne gegeben eine gemeinsame Kandidatin oder Kandidaten der Opposition aufzustellen. Für die Thüringer LINKE sind Pröbstin Elfriede Begrich, die Weimarer Frauenbeauftragte Andrea Wagner, der Jenaer Soziologieprofessor Klaus Dörre, die Vizepräsidentin des Thüringer Landtages Dr. Birgit Klaubert, der Landesvorsitzende Knut Korschewsky und der Fraktionsvorsitzende Bodo Ramelow als Wahlfrauen und Wahlmänner durch den Thüringer Landtag gewählt. Damit stellt die LINKE.Thüringen wiederum eine Mischung aus Vertreterinnen und Vertretern des gesellschaftlichen Lebens als auch Parlamentarierinnen und Parlamentarier als Vertreter für die LINKE Thüringen auf. Erst im 3. Wahlgang erreicht Christian Wulff (CDU) die notwendige Stimmenanzahl zur Wahl als Bundespräsident. Lucrezia Jochimsen erhält im ersten Wahlgang 126 Stimmen. Das sind 2 Stimmen mehr als die LINKE Wahlmänner und Wahlfrauen hat.

    08. Juli - 01. August 2010

    Am Balaton in Ungarn verbringen wieder mehr als 50 Kinder und Jugendliche aus Berlin und Thüringen in 2 Durchgängen einen Teil ihrer Ferien.

    10. Juli 2010

    In Gera soll nach 2009 mit mehr als 4000 Anhängern der Nazi Szene erneut ein Europaweites Nazi- Konzert stattfinden. Ein breites Bündnis mobilisiert zu Gegenprotesten. Mehr als 1000 Protestanten protestieren in der Geraer Innenstatt friedlich und lautstark gegen die Veranstaltung. Auch wenn das Konzert mit ca. 800 Besuchern nicht verhindert werden kann, so wird den Nazis deutlich gemacht, dass die Geraer Bevölkerung keine Nazis in ihrer statt duldet.

    28. August 2010

    Das traditionelle landesweite Friedensfest der LINKEN Thüringen in Gera hat auch in diesem Jahr wieder mehrere 100 Besucherinnen und Besucher aus vielen Kreisen Thüringens. Informations- und Verkaufsstände von Vereinen und Verbänden sowie der Partei laden zum Rundgang und Verweilen ein. Ein buntes Programm aus Politik und Kultur begleitet die Besucherinnen und Besucher den ganzen Nachmittag. Höhepunkt des Tages ist die Rede des Fraktionsvorsitzenden im Saarländer Landtag Oscar Lafontaine.

    09. - 13. September 2010

    Zum 18. Mal beteiligt sich eine Thüringer Delegation der Linkspartei an der Durchführung des Pressefestes der L'Humanité in Paris. Dabei sind auch Vertreterinnen und Vertreter aus Sachsen, Brandenburg und Berlin sowie der Rosa-Luxemburg Stiftung.

    14. September 2010

    Im Erfurter Cafe Nerlie findet organisiert durch die Friedrich- Ebert-Stiftung eine Podiumsdiskussion zwischen dem Landesvorsitzenden der Linkspartei Thüringen Knut Korschewsky und dem Thüringer Wirtschaftsminister Mathias Machnik (SPD) zum Thema „Was heißt heute links" statt. Fast 100 Besucherinnen und Besucher kommen zum Auftakt einer Diskussionsreihe zwischen Vertreterinnen und Vertretern von LINKEN und SPD.

    26. Oktober 2010

    Im Dadie-Brettl in Erfurt feiert die Landtagsfraktion der LINKEN ihr 20 jähriges Bestehen. Viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus den vergangenen Jahren waren an diesem Abend gekommen, um Rückschau zu halten und Freunde wieder zu treffen.

    30. Oktober 2010

    Im Hotel am Wald in Elgersburg findet der 3. Bildungstag der Linkspartei Thüringen statt. Hauptthema des Bildungstages waren 20 Jahre PDS/Linke und die damit verbundenen Transformationserfahrungen.

    07. November 2010

    In Hannover fand der Programmkonvent unserer Partei zur weiteren Diskussion des Entwurfes zu unserem neuen Grundsatzprogramm statt. Fast 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bundesländern diskutierten leidenschaftlich aber immer an der Sache orientiert die unterschiedlichen Programmteile. Aus Thüringen nahmen Vertreterinnen und Vertreter aus Jena, Saalfeld/Rudolstadt, Suhl, Gera, Sonneberg, des Ilmkreises und aus Erfurt am Konvent teil. In 8 Seminaren zu den Themen „Woher wir kommen, wer wir sind", „Krisen des Kapitalismus- Krisen der Zivilisation", „Demokratischer Sozialismus im 21. Jahrhundert", „Gute Arbeit, soziale Sicherheit und Gerechtigkeit", „Demokratisierung der Gesellschaft", „Sozial-ökologischer Umbau", „Abrüstung und kollektive Sicherheit" und gemeinsam für einen Politikwechsel und eine bessere Gesellschaft" diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in spannenden Diskussionen die einzelnen angesprochenen Themenfelder. Gesine Lötzsch im Eingangsreferat und Oscar Lafontaine im Schlussbeitrag machten deutlich, dass die Bundesrepublik Deutschland eine Partei braucht, die sich mit einem klaren Programm mit eindeutigen linken Positionen von allen anderen Parteien des Parteienspektrums deutlich abgrenzt. Dazu kann und muss jedes Mitglied der Partei etwas beitragen. Dazu wird jedes Parteimitglied gebraucht. Dieter Hausold als Leiter der Thüringer Programmgruppe brachte in einem viel beachteten Beitrag die Thüringer Positionen zur Programmdiskussion zum Ausdruck.

    13. November 2010

    Im Burghof in Steinthaleben am Fuße des Kyffhäusers findet die 2. Tagung des 2. Landesparteitages der LINKEN. Thüringen statt. Während in Erfurt, Dortmund und anderswo Demonstrationen gegen das unsoziale Sparpaket der Bundesregierung stattfinden, beraten die Delegierten des 2. Landesparteitages die Thüringer Positionierung zum Programmentwurf unserer Partei sowie als erster Landesverband der LINKEN in der Bundesrepublik seniorenpolitische Leitlinien. Der Landesvorsitzende Knut Korschewsky stößt mit seinem Strategiepapier, „Politik für die Zukunft, die heute beginnt" die Diskussion zur strategischen Ausrichtung der LINKEN in Thüringen in Hinblick auf zukünftige Wahlen an. Dabei wird erstmals die Option einer „wirklichen" rot- grünen Regierung nach den Landtagswahlen 2014 aufgemacht.

    31. Dezember 2010

    Dem Landesverband der LINKEN in Thüringen gehören zum Jahresende 2010 6412 Mitglieder an.

  • 2011

     
    12. Februar 2011

    In Eisenach findet die gemeinsame Regionalkonferenz der Landesverbände der LINKEN Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Thüringen zur weiteren Diskussion zu einem modernen Grundsatzprogramm der Partei statt. Der Landesvorsitzende der LINKEN Thüringen, Knut Korschewsky betont in seinen einführenden Bemerkungen, dass unter dem Dach des Programms sich alle Mitglieder der Partei über Strömungsgrenzen und Ländergrenzen hinweg wieder finden müssen. Die LINKE darf von Ihrem Ziel nicht abkommen, als gesamtdeutsche Partei Politik zu machen, so Korschewsky. Der Jenaer Soziologe, Prof. Klaus Dörre forderte die LINKE auf, das Programm nicht als „starres Gebilde" zu betrachten. In mehreren Arbeitsgruppen diskutierten die mehr als 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fragen der Definition der Arbeit, die friedenspolitische Ausrichtung der Partei sowie Fragen der Europapolitik. Als Gesprächspartner standen die stellv. Parteivorsitzende Katja Kipping, die Europaabgeordnete Gabi Zimmer und der Berliner Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich zur Verfügung.

    16. Februar 2011

    Im Erfurter Kaisersaal findet der traditionelle Neujahrsempfang der Thüringer Linkspartei statt. Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nehmen daran teil.

    19. Februar 2011

    Tausende Menschen aus der gesamten Bundesrepublik demonstrieren gegen den jährlich wieder kehrenden Naziaufmarsch in Dresden. Die Thüringer LINKE ist mit eine großen Anzahl von Mitgliedern des Landesvorstandes, der Landtagsfraktion sowie Genossinnen und Genossen aus allen Kreisverbänden vor Ort in Dresden.

    10. März 2011

    Aus Anlass des 100. Internationalen Frauentages wurde im Erfurter Haus Dacheröden der Frauenpreis der Thüringer LINKEN erstmalig vergeben. Aus 16 Bewerbungen, wurden von einer Jury drei Preise für Projekte und zwei Ehrenpreise für Einzelpersönlichkeiten ausgewählt. Den Frauenpreis der Thüringer LINKEN - 1. Platz erhält der Verein Frauen in Not Gera e.V. für die Wanderausstellung "... Glück gehabt..." zum Thema "Gewalt gegen Frauen". Den 2. Platz beim Frauenpreis der Thüringer LINKEN erhält das Frauenzentrum Eisenach mit dem Projekt TAMU - eine Welt in der Vielfalt der Kulturen.
    Den 3. Platz erhält das Team der Beraterinnen des Thüringer Arbeitslosenverbandes um Frau Dr. Inge Baumgart für das Projekt "Soziale Betreuung und Beratung Arbeitsloser, von Arbeitslosigkeit bedrohter und sozial Benachteiligter. Mit Ehrenpreisen werden ausgezeichnet:
    Frau Ingeborg Giewald mit Dank und Anerkennung für ihr internationalistisches und kommunalpolitisches Engagement, insbesondere für die langjährige erfolgreiche Arbeit in "Cuba si".
    Frau Waltraud Kober mit Dank und Anerkennung für ihr engagiertes Wirken im Aktivkreis langzeitarbeitsloser Frauen "Lichtblick" in Mühlhausen. An der Veranstaltung nahmen mehr als 130 Teilnehmerinnen aus ganz Thüringen teil.

    14. März 2011

    Nachdem am Freitag den 11. März ein verheerendes Erdbeben mit nachfolgendem Zunami weite Teile der japanischen Küste verwüstet hat, in deren Folge auch japanische Atomkraftwerke schwer beschädigt wurden, demonstrierten in vielen Städten der Bundesrepublik tausende Menschen gegen die Atompolitik der Bundesregierung. Auch auf dem Erfurter Anger versammelten sich fast 300 Menschen zu einer Mahnwache mit Kundgebung. Auf der Kundgebung sprach sich der Landesvorsitzende der Thüringer LINKEN, Knut Korschewsky für die schnellstmögliche Abschaltung aller Atomkraftwerke und den Einsatz regenerativer Energien aus.

    02. April 2011

    In Neudietendorf bei Erfurt findet eine Zukunftswerkstatt der Thüringer LINKEN statt. Auf dieser Zukunftswerkstatt wird das Strategiepapier von Knut Korschewsky und Paul Wellsow „Politik für die Zukunft, die heute beginnt" diskutiert.

    23. April 2011

    Am Truppenübungsplatz Ohrdruf findet der traditionelle Ostermarsch statt. Ein Bündnis aus LINKEN, Grünen und Gewerkschaften hat dazu aufgerufen.

    01. Mai 2011

    In vielen Thüringer Städten finden Veranstaltungen und Demonstrationen anlässlich des internationalen Kampftages der Arbeiter statt.

    08. Mai 2011

    In Hildburghausen findet das traditionelle Marktfest der Partei statt. Gast der Veranstaltung ist der Parteivorsitzende Klaus Ernst.

    27. Mai 2011

    Auf dem Erfurter Anger findet das 1. LINKE SPEKTAKEL - Thüringen rockt! statt. In der Tradition der linken Medienspektakel in Suhl der 90ziger Jahre werden Politik, Kultur, Markt der Möglichkeiten und kulinarische Genüsse verbunden. Hauptredner auf dem Spektakel ist Oscar Lafontaine.

    28. Mai 2011

     

    In Sömmerda findet die 3. Tagung des 2. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Auf diesem „Strategieparteitag" wird der Leitantrag mit dem Titel „Politik für die Zukunft, die heute beginnt" mit nur einer Stimmenthaltung verabschiedet. Damit werden die strategischen Ziele der Partei für den Wahlzyklus 2012 - 2014 gesetzt. Der Landesvorsitzende Knut Korschewsky fordert für die Wahlen zu den Oberbürgermeister, hauptamtlichen Bürgermeistern und Landräten 2012 den Kampf um die Rathäuser und Landratsämter.

    Als Gast ist der Fraktionsvorsitzende der Saar- LINKEN Oscar Lafontaine auf dem Parteitag.

    10. - 13. Juni 2011

    In Altenhof am Werbellinsee in der ehemaligen Pionierrepublik findet das 19. Pfingsten mit der LINKEN statt. Bei Politik, Sport, Kultur und vielen Gesprächen verbringen fast 1000 junge und alte Mitglieder und Sympathisanten erlebnisreiche Tage bei schönstem Wetter. Aus Thüringen kommen mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

    25. Juni 2011

    In Erfurt findet der Tag der offenen Tür im Thüringer Landtag statt und in Suhl feiern die Suhler Genossinnen und Genossen ihr 3. Sommerfest. Mit dabei eine Delegation aus Tschechien.

    02. Juli 2011

    Im Hotel am Wald in Elgersburg findet das 3. Sommerfest der Thüringer LINKEN statt. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehreren Bundesländern trotzen dem schlechten Wetter, welches eher auf den Herbst hin deutet statt den Sommer, und lassen sich die gute Stimmung nicht vermiesen.

    09. Juli 2011

    In Potsdam findet eine Strategiekonferenz der Landesverbände statt. Um den vielen innerparteilichen Diskussionen und Personaldebatten entgegen zu treten, haben sich die Landesverbände der Partei entschlossen, ein deutliches Zeichen zu setzen. In mehreren Workshops jeweils vorbereitet von Ost- und West- Landesverbänden werden Zukunftsfragen diskutiert wie: Welche neuen Herausforderungen stehen vor der LINKEN? oder Wie gelingt es die Partei im Inneren neu zu organisieren? Ca. 250 Genossinnen und Genossen aus Ost und West nehmen an der Konferenz teil.

    27. August 2011

    In Gera findet das 16. landesweite Friedensfest der LINKEN statt. Trotz Regens besuchen mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Fest und die vielen Stände von Vereinen und Verbänden. Neben einem bunten Programm für jung und alt auf der Bühne finden die politischen Diskussionsrunden spannende Aufmerksamkeit. Hauptredner auf dem Friedensfest ist der Vorsitzende der Fraktion der LINKEN im europäischen Parlament Lothar Bisky.

    01. September 2011

    In vielen Kreisverbänden finden Veranstaltungen anlässlich des Weltfriedenstages statt.

    09. - 12. September 2011

    Zum 19. Mal beteiligt sich eine Thüringer Delegation unter Leitung des Landesvorsitzenden Knut Korschewsky am Gemeinschaftsstand der LINKEN zum Pressefest der L'Humanité in Paris. Die vielen politischen Gesprächsrunden beim größten Pressefest Europas werden auch von einer Gruppe LINKER aus Ostthüringen mit Aufmerksamkeit verfolgt. Großen Zuspruch hatte auch wieder die Thüringer Bratwurst aus Schleiz.

    26. September - 6. Oktober 2011

    Auf 6 Regionalkonferenzen mit mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereitet der Landesverband die 1. Tagung des 3. Landesparteitages der LINKEN vor. Schwerpunkte auf den Konferenzen sind die zukünftige Wahlstrategie zu den Landrats- Oberbürgermeister- und Bürgermeisterwahlen im Jahr 2012, die Sicherung der Arbeitsfähigkeit der Partei und die anstehenden Wahlen zu den Gremien der Partei.

    07. Oktober 2011

    In Blankenstein am Rennsteig treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der LINKEN aus Thüringen (Saale-Orla- Kreis) und Hessen, um über die unterschiedlichen Erfahrungen und das unterschiedliche Erleben von gesellschaftlichen Geschichte aber auch den unterschiedlichen Biografien zu diskutieren.

    21. - 23. Oktober 2011

    In der Erfurter Messehalle tritt die 2. Tagung des 2. Bundesparteitages der LINKEN zusammen. Im traditionsreichen Erfurt soll nach mehr als 2 jähriger Diskussion das Grundsatzprogramm der Partei DIE LINKE beschlossen werden.

    Nach fast 30 Stunden Diskussionszeit an den 3 Tagen beschließen 96,7 % der 570 Delegierten, darunter 42 aus Thüringen das erste Grundsatzprogramm der 2007 gegründeten Partei DIE LINKE. Dieses Programm trägt deutliche antikapitalistische Züge und unterscheidet sich von den Programmen der SPD und den Grünen.

    Weiterhin beschlossen werden Änderungen zur Satzung sowie Schiedsordnung und Ordnung zur Durchführung von Urabstimmungen.

    Fast 200 Thüringer Helferinnen und Helfer sorgen mit dafür, dass der Parteitag ein Erfolg wird.

    5./6. November 2011

    Im Sömmerdaer „Volkshaus" findet die erste Tagung des 3. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Unter dem Motto „Genug gekürzt- Kommunen demokratisch und sozial gestalten" verabschieden die 144 Delegierten einen entsprechenden Antrag an den Parteitag. Als zweiter Schwerpunkt des Parteitages wird die Wahlstrategie zu den Wahlen zu hauptamtlichen Bürgermeistern, Oberbürgermeistern und Landräten am 22. April 2012 diskutiert und beschlossen. Am 2. Tag des Parteitages stand die Diskussion zu zukunftsfähigen Arbeitsstrukturen im Mittelpunkt. Gastredner des Parteitages war der Parteivorsitzende Klaus Ernst.

    Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand setzt sich der bisherige Amtsinhaber Knut Korschewsky mit 68,4 % der Stimmen gegen den Herausforderer aus Hildburghausen Steffen Harzer durch. Zu neuen stellvertretenden Landesvorsitzenden wurden Susanne Hennig aus Erfurt und Sandro Witt aus dem Kreisverband Weimar/Apolda gewählt. Neue Landesgeschäftsführerin wurde Anke Hofmann aus dem Ilmkreis. Als Schatzmeister wurde Holger Hänsgen aus dem Wartburgkreis wieder gewählt.

    28. November 2011

    Nachdem bekannt wurde, dass die rechtsextreme Terrorgruppe NSU aus Thüringen verantwortlich ist für mindestens 10 Morde in ganz Deutschland, gedachten in Erfurt mehrere 100 Menschen den Ermordeten. Auf der Kundgebung sprachen unter anderem der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Aiman Mazyek, der Rektor des Abraham Geiger Kolleges Prof. Walter Homolka sowie Pröpstin a.D. Elfriede Begrich.

    15. November - 15. Dezember 2011

    Urabstimmung zum auf dem Erfurter Parteitag beschlossenen Grundsatzprogramm der Partei DIE LINKE.

    Knapp 70.000 Genossinnen und Genossen sind bundesweit aufgerufen, über das vom Bundesparteitag mit fast 97 prozentiger Mehrheit beschlossene Programm abzustimmen.

    3.835 Mitglieder des 6.087 Mitglieder zählenden Thüringer Landesverbandes beteiligen sich an der Urabstimmung. Das sind 63 % der Mitglieder. Die Zustimmung zum „Erfurter Programm" der Partei DIE LINKE war mit 97,63 % die höchste im Bundesmaßstab. Bundesweit hatten bei einer Wahlbeteiligung von

    48,86 % der Mitglieder 95,8 % zugestimmt.

  • 2012

     
    31. Januar 2012

    Im Festsaal des Erfurter Rathauses findet der traditionelle gemeinsame Neujahrsempfang der Thüringer Linken statt. Mehr als 300 Gäste hören gespannt der Hauptrednerin des Abends, der stellvertretenden Partei- und Fraktionsvorsitzenden Sarah Wagenknecht zu.

    22. Februar 2012

    Im Theatercafe in Gotha sind mehr als 100 Thüringerinnen und Thüringer zum politischen Aschermittwoch zusammengekommen. Gast des Abends ist auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion der LINKEN, Dr. Dietmar Bartsch. Die Reden widmen sich fast ausschließlich den bevorstehenden Wahlen zu den hauptamtlichen Bürgermeistern, Oberbürgermeistern und Landräten in Thüringen. So findet unter anderem auch eine „KandidatInnenparade" statt.

    6. März 2012

    Anlässlich des Internationalen Frauentages wird bei einer Festveranstaltung der LINKEN im Festsaal des Erfurter Rathauses zum 2. Mal der Frauenpreis der LINKEN vergeben.

    Gewinner ist das internationale Frauennetzwerk im Ilm-Kreis. Die Plätze 2 und 3 gehen an die AWO-Alten, Jugend- und Sozialhilfe gGmbH „Haus Lebensbrücke" - Frauenwohngemeinschaft und an die Selbsthilfegruppe der in der DDR geschiedenen Frauen „ GESCHIES GmbH" (Gesellschaft mit besonderem Humor) Weimar.

    8. März 2012

    In vielen Thüringer Kreisverbänden finden Frauentagsveranstaltungen der Thüringer LINKEN statt.

    17. März 2012

    Nachdem der bisherige Bundespräsident Wulff zurückgetreten ist wählt die 15. Deutsche Bundesversammlung einen neuen Bundespräsidenten. Im ersten Wahlgang wird Joachim Gauck als neuer Präsident gewählt. Die Kandidatin der LINKEN Beate Klarsfeld erhält 126 Stimmen. Das sind 3 Stimmen mehr als die LINKE Wahlfrauen und Wahlmänner haben. 108 Mitglieder der Bundesversammlung enthalten sich der Stimme. Die Thüringer Wahlfrauen und Wahlmänner sind die Pröpstin im Ruhestand Elfriede Begerich, der Jenaer Sozialforscher Prof. Klaus Dörre, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weimar Andrea Wagner und die Landtagsabgeordneten der LINKEN Dr. Birgit Klaubert, Bodo Ramelow und Knut Korschewsky.

    07. April 2012

    In Ohrdruf findet der traditionelle Ostermarsch zum Truppenübungsplatz statt.

    20. April 2012

    Auf dem Erfurter Anger findet zum 2. Mal das LINKE Spektakel „Thüringen rockt" statt. Neben vielfältigen Angeboten an den verschiedenen Informationstischen gibt es auch ein breites Angebot von Politik und Kultur auf der Bühne. Mit dabei die Abgeordneten der LINKEN der Bundestags- und der Landtagsfraktion. Hauptredner ist Oscar Lafontaine.

    22. April 2012

    In Thüringen finden die Wahlen zu den Landräten, Oberbürgermeistern und hauptamtlichen Bürgermeistern statt. Die LINKE kann mit Marianne Reichel in Neuhaus am Rennweg und Frank Persicke in Bad Blankenburg ihre Bürgermeisterämter klar verteidigen. In Sömmerda gewinnt der Landtagsabgeordnete Ralf Hauboldt das Bürgermeisteramt wiederum für die LINKE nachdem der bisherige Bürgermeister Wolfgang Flögel nicht wieder angetreten ist. Die bisherigen Amtsinhaber von Brotterode-Trusetal, Karl Koch und Gräfenroda, Frank Fiebig erreichen die Stichwahlen am 6. Mai. Weiterhin sind in den Stichwahlen für die LINKE: Claudia Nissen zur Bürgermeisterwahl in Kahla, Birgit Keller, Michaele Soyka und Petra Enders zu den Landratswahlen in Nordhausen, Altenburger Land und dem Ilmkreis und Katja Wolf zur Oberbürgermeisterwahl in Eisenach.

    23./24. April 2012

    Erstmals in der Thüringer Geschichte nach der Wende 1989 fassen die Landesvorstände der Parteien DIE LINKE und SPD auf der Grundlage inhaltlicher Vorgaben eine Vereinbarung , in der die Gebietsverbände der Parteien aufgefordert werden, gegenseitige Unterstützungen zu den Stichwahlen zu prüfen und öffentlich zu machen.

    01. Mai 2012

    In vielen Thüringer Städten finden traditionell 1. Mai Veranstaltungen statt. DIE LINKE ist auf allen Veranstaltungen präsent oder sogar selber Veranstalter dieser Veranstaltungen. Die Hauptveranstaltung findet auf dem Erfurter Anger statt und steht unter dem Motto „Gute Arbeit für Europa- Gerechte Löhne, Soziale Sicherheit"

    06. Mai 2012

    7 Kandidatinnen und Kandidaten der Thüringer LINKEN in den Stichwahlen zu den Bürgermeister- Oberbürgermeister- und Landratswahlen. 7-mal kann die LINKE die Stichwahlen für sich entscheiden. Damit trauen erstmals Wählerinnen und Wähler Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN zu in herausgehobenen kommunalen Spitzenämtern Politik für die Menschen in der Region gestalten zu können.

    Frank Fiebig in Gräfenroda und Karl Koch in Brotterode-Trusetal verteidigen ihre 2006 erstmals gewonnenen Ämter. Claudia Nissen wird neue Bürgermeisterin in Kahla, Petra Enders im Ilmkreis , Birgit Keller im Landkreis Nordhausen und Michaele Soyka im Altenburger Land werden die ersten Linken Landrätinnen in Thüringen und Katja Wolf wird in Eisenach die erste Thüringer Oberbürgermeisterin der LINKEN.

    09. Mai 2012

    In Erfurt findet am Europatag selbst, organisiert vom Landesvorstand, dem Europabüro von Gabi Zimmer und der Landtagsfraktion der LINKEN, der erste Europatag der LINKEN statt. Bestandteil dieses Europatages ist unter anderem auch ein „Treffen der Generationen!".

    21. Mai 2012

    Im Hotel Radisson in Erfurt findet die Thüringer Regionalkonferenz zur Vorbereitung des Bundesparteitages der Partei statt. Mehr als 160 Genossinnen und Genossen nehmen daran teil. Mit dabei auch der Bundesvorsitzende Klaus Ernst einer der Kandidaten für den neuen Bundesvorsitz, Dr. Dietmar Bartsch. Das große Interesse an der Konferenz zeigt, dass sich die Mitglieder der Partei große Sorgen um die weitere Parteientwicklung machen.

    25. - 28. Mai 2012

    In der Jugendbegegnungsstätte Altenhof am Werbellinsee findet das 20. Pfingsttreffen der LINKEN statt.

    Auch in diesem Jahr treffen sich wieder fast 1000 Mitglieder und Sympathisanten der LINKEN um bei Sport, Politik, Musik und Kultur gemeinsam mit ihren Familien erholsame und interessante Pfingsten zu verbringen. Auch aus Thüringen kommen in diesem Jahr fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

    02./03. Juni 2012

    In der Lokhalle in Göttingen findet die erste Tagung des 3. Bundesparteitages der LINKEN statt. Diese Tagung ist wesentlich von den Personaldiskussionen um den neuen Parteivorsitz im Vorfeld des Parteitages geprägt. Die Umfragewerte der Partei sind nach dem Hoch im Jahr 2009 mittlerweile auf dem Tiefstand von 5 % angekommen. Nach teilweise heftigen Diskussionen auf dem Parteitag und in dessen Umfeld gepaart mit vielen Verletzungen werden die Sächsische Bundestagsabgeordnete Katja Kipping und der Baden-Württembergische Landessprecher Bernd Riexinger zu neuen Bundesvorsitzenden der Partei gewählt. Aus Thüringen wird der Hildburghäuser Bürgermeister Steffen Harzer erneut in den erweiterten Vorstand gewählt.

    09. Juni 2012

    Im Thüringer Landtag findet der Tag der offenen Tür statt.

    Die Thüringer Landtagsfraktion der LINKEN beteiligt sich wieder mit eigenen Programmteilen an diesem Tag.

    15. - 17. Juni 2012

    In der Berliner Kulturbrauerei findet das nun schon zur Tradition gewordene Fest der LINKEN statt. Einer der Programmpunkte befasst sich mit dem durch die Landtagsfraktion herausgebrachten Buch „Made in Thüringen- Nazi- Terror und Verfassungsschutz". In einer Podiumsdiskussion beteiligt sich der Thüringer Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, Bodo Ramelow.

    18. Juni - 01. Juli 2012

    Auf 6 Regionalkonferenzen diskutiert die Thüringer LINKE die Vorstellungen der AG Struktur des Landesvorstandes zur zukunftsfähigen Aufstellung der Partei in organisatorischer und finanzieller Hinsicht.

    01.Juli 2012

    Mit Birgit Keller im Landkreis Nordhausen, Michaele Soyka im Altenburger Land und Petra Enders im Ilmkreis übernehmen die ersten LINKEN Landrätinnen die Amtsgeschäfte. Das Gleiche trifft auch auf Katja Wolf als Oberbürgermeisterin von Eisenach zu.

    14. Juli 2012

    Im Hotel am Wald in Elgersburg findet das nun schon zur Tradition gewordene Sommerfest der Thüringer LINKEN statt. Trotz Regen finden mehr als 150 Menschen den Weg nach Elgersburg um über Kommunalpolitik und landesweite politische Entwicklungen zu diskutieren oder einfach nur mal wieder mit Gleichgesinnten einen gemütlichen Tag bei zünftiger Blasmusik zu verbringen. Das Thüringer Frauennetzwerk diskutiert genauso wie die Thüringer Kreisvorsitzenden am Rande des Festes die nächsten Aufgaben.

    23. Juli - 4. August 2012

    Am Balaton verbringen wieder 36 Kinder aus Berlin, Sachsen und Thüringen erholsame Ferientage im vom Kinderverein „Ottokar e.V. und der Thüringer LINKEN organisierten Feriencamp. Diese gemeinsame Aktion findet nun schon zum 12. Mal mit großem Anklang statt.

    24. Juli - 12. August 2012

    Im Rahmen ihrer Sommertour besuchen die beiden neu gewählten Bundesvorsitzenden der Partei Katja Kipping und Bernd Riexinger auch Thüringen. Stationen ihrer Tour sind der Wartburgkreis, Erfurt, Ilmkreis, Jena und Suhl.

    01. September 2012

    Bei strahlendem Sommerwetter findet in Gera das 18. landesweite Friedensfest statt. Hunderte Geraer und Besucherinnen und Besucher aus dem Umland aber auch aus anderen Landesteilen besuchen die zahlreichen Informationsstände und kulinarischen Angebote. Das Bühnenprogramm bietet zum 18. Friedensfest einen besonderen Leckerbissen. Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Deutsche Bundestag Gregor Gysi ist im Gespräch mit dem Schauspieler Björn Harras, bekannt aus der Serie GZSZ. Aber auch die bekannte Sängerin Aurora Lacasa erhält viel Beifall für ihr Bühnenprogramm.

    13. - 17. September 2012

    Zum 20. Mal beteiligt sich eine Thüringer Delegation der LINKEN am Pressefest der L'Humanité in Paris. Neben Informationen zur Arbeit der LINKEN in Deutschland werden die Gaumen der wiederum mehreren 100.000 Besucherinnen und Besuchern mit kulinarischen Genüssen aus Brandenburg und Thüringen verwöhnt. Auch der Landesvorsitzende Knut Korschewsky steht am Rost der Thüringer und die Vizepräsidentin des Thüringer Landtages, Dr. Birgit Klaubert ist auch mit von der Partie im gemeinsamen Besucherbus aus Thüringen und dem Saarland.

    22. September 20012

    Im Volkshaus Sömmerda findet nach der erfolgreichen Durchführung von Regionalkonferenzen zu aktuellen Strukturfragen der Landespartei eine Landesbasis- und Strukturkonferenz statt. Mehr als 200 Genossinnen und Genossen aus allen Gebietsverbänden des Landesverbandes diskutieren nach dem Göttinger Parteitag die weitere Entwicklung der Partei in Vorbereitung der Bundestagswahlen 2013 und die dafür notwendigen strukturellen Voraussetzungen. Beide neu gewählten Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger nehmen an der Konferenz teil und rechnen ihr das 120 Tage Programm nach ihrer Wahl ab. In optimistischer Atmosphäre schwört der Landesvorsitzende Knut Korschewsky die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz darauf ein, die Wahlergebnisse von 2009 auch 2013 zu bestätigen.

    29. September 2012

    Auch viele Thüringer Kreisverbände der LINKEN und der Landesverband beteiligen sich an der bundesweiten Aktion „UmFAIRteilen - Reichtum ist teilbar, Millionärssteuer jetzt".

    17./18. November 2012

    In Wurzbach im Saale-Orla-Kreis findet die 2. Tagung des zweiten Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Die 144 Delegierten aus 21 Stadt- und Kreisverbänden spannen auf diesem Parteitag den Bogen von der Kommunalpolitik bis zur Europapolitik und fassen Beschlüsse zur organisatorischen Umsetzung der inhaltlichen Aufgaben der Landespartei.

    So werden die schon auf dem Lobensteiner Parteitag beschlossenen kommunalpolitischen Leitlinien weiter entwickelt und damit die Grundlagen für die Erarbeitung der Kommunalwahlprogramme gelegt sowie Thüringer linke Positionen zur Europapolitik diskutiert und beschlossen.

    Höhepunkt des Parteitages war der Auftritt der Portugiesischen Europaabgeordneten und Mitglied des Vorstandes des portugiesischen Linksblocks (Mesa Nacional), der Genossin Alda Sousa die in einer sehr emotionalen Rede die Situation vor allem in den südeuropäischen Staaten schilderte und die damit verbundenen Aufgaben der europäischen Linken umriss.

    Erstmals konnte der gesamte Parteitag von Interessierten im Netz per Livestream mit verfolgt und über einen Chat mit diskutiert werden.

    30. November/1. Dezember 2012

    Auf seiner jährlichen Klausurtagung in Elgersburg nominiert der Landesvorstand der LINKEN Thüringen die Altenburger Kulturpolitikerin und langjährige Vizepräsidentin des Thüringer Landtages Dr. Birgit Klaubert als Spitzenkandidatin der Thüringer Landesliste der LINKEN zu den Bundestagswahlen 2013.

  • 2013

     
    12. Januar 2013

    In Magdeburg finden friedliche Gegendemonstrationen gegen einen bundesweiten Aufmarsch der Nazis statt. Auch Mitglieder des Thüringer Landesverbandes beteiligen sich an den Gegenaktivitäten.

    13. Februar 2013

    Viele Thüringer LINKE beteiligen sich an den Gegendemonstrationen gegen den jährlichen Naziaufmarsch in Dresden. Mit dabei auch die Thüringer Landtagsabgeordneten Katharina König und Dr. Gudrun Lukin.

    13. Februar 2013

    In der Stadthalle Gotha findet die 18. Aschermittwochsveranstaltung unter dem Thema „digidahl in die Wahl statt der LINKEN. Thüringen statt.

    Mehr als 150 linke Faschingsfreunde hörten Reden von Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2013, so unter anderem von den jetzigen Abgeordneten des Bundestages Frank Tempel, Ralf Lenkert und Jens Petermann sowie von den Kandidatinnen Siegrid Hupach aus dem Eichsfeld und der Vizepräsidentin des Thüringer Landtages Dr. Birgit Klaubert. Auch der Fraktionsvorsitzende der Thüringer Landtagsfraktion und der Landesvorsitzende der LINKEN Bodo Ramelow und Knut Korschewsky beteiligten sich mit Beiträgen am Programm. Der Abend endete mit Tanzmusik der Gruppe „Surfbeat" aus Gotha.

    01. März 2013

    Im Ahorn- Berghotel in Friedrichroda findet die 3. Tagung des 3. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Mit Mittelpunkt der Beratungen steht die Diskussion und Beschlussfassung zur Wahlstrategie zur Bundestagswahl 2013. Ziel ist, das Wahlergebnis von 2009 von 29,1 % und die 2 gewonnenen Direktwahlkreise zu verteidigen. Gast des Parteitages ist der ehemalige Parteivorsitzende der PDS und ehemalige Vorsitzende der Europäischen Linken und jetzige Europaabgeordnete Prof. Dr. Lothar Bisky. Er würdigt in seinem Beitrag die Arbeit der Bundestagsabgeordneten des Thüringer Landesverbandes Dr. Lucrezia Jochimsen, die im September 2013 nicht wieder für den Bundestag kandidiert.

    02. März 2013

    Ebenfalls im Ahorn- Berghotel in Friedrichroda findet die besondere VertreterInnenversammlung zur Aufstellung der Landesliste der Thüringer Linken zur Wahl des 15. Deutschen Bundestages statt. Die VertreterInnenversammlung beginnt mit einem Eklat. Die vom Landesvorsitzenden Knut Korschewsky vorgeschlagene und vom Landesvorstand nominierte Kulturpolitikerin und Vizepräsidentin des Thüringer Landtages erreicht mit 49,2 % im Wahlgang für den Spitzenplatz nicht die erforderliche Mehrheit der Stimmen. Damit entsteht die politisch schwierigste Situation im Landesverband seit seiner Gründung. Erste Rücktrittsforderungen gegen den Landesvorsitzenden werden laut. Nach Unterbrechung der VertreterInnenkonferenz wird dann Kersten Steinke aus dem Kyffhäuserkreis nominiert.

    Die weiteren Plätze nehmen Ralf Lenkert aus Jena, Martina Renner aus dem Kreisverband Gotha, Frank Tempel aus dem Altenburger Land, Sigrid Hupach aus dem Eichsfeld, Norbert Schneider aus dem Kreisverband Saalfeld/ Rudolstadt, Steffi Hornbostel aus Erfurt, Mai Notnagel aus dem Kreisverband Schmalkalden/Meiningen und Sebastian Bach aus dem Kreisverband Gotha ein. Der bisherige Bundestagsabgeordnete Jens Petermann ist nachdem er dem Altenburger Frank Tempel bei der Wahl um Listenplatz 4 unterlegen ist für nachfolgende Listenplätze nicht mehr an.

    04. März 2013

    Nach dem Debakel bei der Listenaufstellung zur Bundestagswahl beruft der geschäftsführende Landesvorstand eine Sondersitzung des Landesvorstandes für den 8. März ein.

    07. März 2013

    Im Erfurter Rathaus wird zum 3. Mal der Thüringer Frauenpreis der LINKEN vergeben. Dieser Preis geht an Vereine oder Initiativen, die sich im vergangenen Jahr mit besonderen Initiativen hervorgehoben haben.

    Den 1. Preis teilen sich in diesem Jahr die Frauenhäuser in Sondershausen (Träger ist der Verein „Die Arche" e.V.) und Meiningen (Verein „Frauen helfen Frauen" e.V.). Die weiteren Plätze gingen an den „Demokratischen Frauenbund" e.V., Ortsgruppe Gräfentonna und an das Frauenprojekt mit Migrantinnen aus Suhl. Weitere Ehrenpreise verliehen von Gabi Zimmer (MdE) und des Landesvorsitzenden der Linken Knut Korschewsky gingen an den Verein „Brennnessel" e.V. aus Erfurt und die "Brunnengeister" aus Triptis.

    08. März 2013

    Auch in diesem Jahr wird der Internationale Frauentag in allen Kreisverbänden der LINKEN würdig begangen. Viele Frauen freuen sich an diesem Morgen über eine kleine „Blumenaufmerksamkeit" oder treffen sich am Nachmittag in gemütlicher Runde.

    08. März 2013

    Am Abend findet nach der „verunglückten" Wahl zum Listenplatz 1 zur Landesliste der Thüringer LINKEN zur Bundestagswahl eine Sondersitzung des Landesvorstandes mit Kreisvorsitzenden, Vertretern des Landesausschusses und Basisvertretern statt. In sehr offenen, kritischen und selbstkritischen Beiträgen wird die entstandene Situation und wie es dazu kommen konnte analysiert und Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit gezogen. Hauptaugenmerk soll in Zukunft auf eine breitere Einbeziehung der Basis bei Entscheidungsfindungen im Landesverband gelegt werden. So soll die Landessatzung entsprechend überarbeitet, der nächste Landesparteitag unter Einbeziehung der Basis vorbereitet und eine Arbeitsgruppe zur Beratung des Landesvorstandes gebildet werden. Personelle Konsequenzen lehnen die Mehrheit der Kreisverbände ab.

    10. März 2013

    In der Villa Leon in Nürnberg findet die Regionalkonferenz Süd der Partei Die LINKE statt. Auf dieser Regionalkonferenz wird der Entwurf des das Bundestagswahlprogramms der Partei diskutiert. Der Parteivorsitzende Bernd Riexinger stellt den Entwurf den Vertreterinnen und Vertretern aus Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen vor. Aus den Kreisen Sonneberg, Ilmkreis, Hildburghausen, Suhl und Erfurt nehmen Vertreterinnen und Vertreter an der Beratung teil.

    16. März 2013

    Im Hotel am Wald in Elgersburg findet der 6. Bildungstag der Thüringer LINKEN statt. Unter dem Thema „Geld, Reichtum und Armut in Deutschland" diskutieren ca. 40 Genossinnen und Genossen gesellschaftspolitische Entwicklungen. Als Referenten konnten Philosoph und Volkswirtschaftler Lucas Zeise, Mitbegründer der „Financial Times Deutschland", Autor verschiedener Bücher und freier Publizist sowie Eva Völpel, Redakteurin bei der TAZ und der Zeitung Analyse und Kritik gewonnen werden.

    30. März 2013

    In Ohrdruf findet auch in diesem Jahr wieder der Ostermarsch des Bündnisses aus LINKEN, der Thüringer Friedenskoordination und Bündnis 90/Grüne statt. Thema des Ostermarsches ist „Für eine Welt ohne Waffen - kein Truppenübungsplatz in Ohrdruf".

    09. April 2013

    Start der Telefonaktion der Thüringer LINKEN. Alle Genossinnen und Genossen des Landesverbandes werden per Telefon kontaktiert. Ziel der Aktion ist es, zu erfahren, wie die Parteiarbeit noch konkreter und unter Einbeziehung der Basis organisiert werden kann. Gleichzeitig dient die Aktion der Mobilisierung hinsichtlich der Bundestagswahlen am 22. September 2013.

    13. April 2013

    Auf dem Ettersberg in Weimar findet die Gedenkveranstaltung aus Anlass des 68. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald statt. Mehrere 100 Menschen beteiligen sich daran. Unter den Gedenkgästen auch der Landesvorsitzende der Thüringer LINKEN, Knut Korschewsky und der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow.

    18. April 2013

    In Erfurt findet die 7. Hauptversammlung der Seniorinnen und Senioren der Thüringer LINKEN statt. Die Vorsitzende des Sprecherrates Ursula Monsees zieht eine Bilanz der Arbeit der vergangenen Legislaturperiode des Sprecherrates und umreißt die anstehenden Aufgaben. Der Landesvorsitzende der LINKEN Knut Korschewsky dankt den Seniorinnen und Senioren für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren und würdigt ihren Beitrag zum Erreichen der Ergebnisse der Partei bei den vergangenen Wahlen. Gast der Veranstaltung ist das Mitglied des BundessprecherInnenrates, Dr. Silvia Wirth. Auf der Veranstaltung wird der LandessprecherInnenrat neu gewählt.

    01. Mai 2013

    In vielen Thüringer Städten finden unter der Losung „Gute Arbeit sichere Renten, soziales Europa" traditionell Maiveranstaltungen teil. In Erfurt versuchen Nazis den Tag zu vereinnahmen. Durch das engagierte Herangehen vieler Gegendemonstranten konnte der Demonstrationszug der Nazis verhindert werden.

    05. Mai 2013

    In Hildburghausen findet das 20. Marktfest der Hildburghäuser LINKEN statt. Dieses Jahr ist es auch gleichzeitig der Europatag der Thüringer LINKEN. Bei schönem Wetter treffen sich hunderte von Menschen um die Angeboten an Infoständen und auf der Bühne zu nutzen. Höhepunkt des Tages ist die Rede von Dr. Gregor Gysi.

    08. Mai 2013

    In vielen Thüringer Städten wird der 68. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus begangen.

    17. - 20. Mai 2013

    In der europäischen Jugend- und Begegnungsstätte am Werbellinsee in der Schorfheide findet das 21. Pfingsttreffen der LINKEN statt. Bei Kultur, Sport und Spiel sowie zahlreichen politischen Gesprächsrunden gibt es vielfältige Möglichkeiten mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aber auch prominenten Künstlerinnen und Künstlern sowie Politikerinnen und Politikern ins Gespräch zu kommen. Auch aus Thüringen nehmen wieder fast 100 junge und ältere Menschen an der Veranstaltung teil.

    31. Mai 2013

    Auf dem Erfurter Anger findet das 3. Linke Spektakel „Thüringen rockt" statt.

    Trotz trüben Wetters finden viele Erfurterinnen und Erfurter aber auch viele Menschen aus weiteren Thüringer Kreisen den Weg auf den Erfurter Anger. Viele Infostände unterschiedlicher Gruppierungen der LINKEN sowie von Gewerkschaften und von Vereinen und Verbänden vermitteln Informationen über politische Inhalte aber auch von geplanten Aktionen. Es gibt aber auch ein breites Angebot für Kinder, so unter anderem vom Sonneberger Bärenmuseum sowie unterschiedliche kulinarische Köstlichkeiten aus der Region bis zu ungarischen Gerichten. Auf der Bühne wechseln sich musikalische Darbietungen der Golden Sixties aus Erfurt und politische Talks ab. Hunderte von Menschen finden sich vor der Bühne zur Rede des Fraktionsvorsitzenden der LINKEN, Dr. Gregor Gysi ein. Ein selbst gestopfter Teddy von Gregor Gysi am Stand des Sonneberger Teddymuseums erbringt bei einer Versteigerung 250 Euro zur Unterstützung einer Kindereinrichtung. Trotz Regens findet auch das abschließende Konzert der Gruppe „Karussell" großen Anklang.

    14. - 16. Juni 2013

    In Dresden findet die 2. Tagung des 3. Bundesparteitages statt. Auf dieser Tagung wird das Bundestagswahlprogramm der Partei beschlossen. Aus Thüringen nehmen 40 Delegierte am Parteitag teil.

    12. - 27. Juli 2013

    Zum 13. Mal fahren Kinder aus Berlin und Thüringen gemeinsam ins Ferienlager an den Balaton. 48 Kinder und Jugendliche nutzen in diesem Jahr diese Möglichkeit erholsame Ferientage gemeinsam mit dem Kinderverein „Ottokar e.V." am Balaton zu erleben.

    12. August - 20. September 2013

    Die Bundestagswahltour der Thüringer LINKEN ist in 27 Thüringer Städten vor Ort. Mit einem festen Programm, unterstützt von der Musikgruppe „The Golden Sixtys" aus Erfurt, dem Jugendverband Solid, dem Frauennetzwerk und vielen Prominenten Bundespolitikern wie Dr. Dietmar Bartsch, Klaus Ernst, Katja Kipping, Bernd Riexinger und Gregor Gysi werden die politischen Angebote der LINKEN an die Bürgerinnen und Bürger gebracht. Auf jeder der Veranstaltungen stellen sich die jeweiligen Direktkandidatinnen und Kandidaten der Partei vor.

    31. August 2013

    In Gera findet das 19. landesweite Friedenstreffen auf dem Museumsplatz statt. Ein buntes Programm von Politik und Kultur unterhält das zahlreiche Publikum den ganzen Nachmittag. Schon zu Beginn des Programms ist der Museumsplatz gut gefüllt. Im Mittelpunkt des Friedensfestes stehen in diesem Jahr die Situation in Syrien und die bevorstehenden Bundestagswahlen. Gast des Festes ist wie im vergangenen Jahr der Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion, Dr. Gregor Gysi. Viel Beifall erhält auch die Sängerin Angelika Mann für ihren Auftritt.

    10. September 2013

    Auf dem Erfurter Anger findet die zentrale Wahlveranstaltung der Linken für Thüringen im Bundestagswahlkampf 2013 statt. Viele Informations- und Verkaufsstände umrahmen das politische und kulturelle Programm auf der Bühne. Hauptredner vor mehreren 100 Gästen ist der Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion, Dr. Gregor Gysi.

    22. September 2013

    Bei den Bundestagswahlen erzielt DIE LINKE ein Ergebnis von 8,6 % der Zweitstimmen. Das sind 3,3 % weniger als zu den Bundestagswahlen 2009. Nach den innerparteilichen Diskussionen der Vergangenen Jahre ist dieses Ergebnis durchaus positiv zu bewerten. Damit wird die LINKE erstmals drittstärkste Kraft im Deutschen Bundestag. In Thüringen konnten 23,43 % der Zweitstimmen erzielt werden. Damit konnte DIE LINKE Thüringen ihren 2. Platz im Thüringer Parteienspektrum festigen. Auch im Vergleich der Ergebnisse der LINKEN der Bundesländer konnte Thüringen den 2. Platz erringen. Leider konnten die 2009 durch Jens Petermann im Wahlkreis Suhl/Hildburghausen/Schmalkalden-Meiningen und Ralf Lenkert im Wahlkreis Gera/Jena/Saale-Holzland Kreis errungenen Direktmandate nicht verteidigt werden. Die LINKE Thüringen erring mit dem erreichten Ergebnis 5 Mandate. Das sind als Wiedergewählte Kersten Steinke aus dem Kyffhäuserkreis, Ralf Lenkert aus Jena, und Frank Tempel aus dem Altenburger Land. Neu gewählt in den Bundestag sind die bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion Martina Renner aus dem Ilmkreis und Sigrid Hupach aus dem Eichsfeld.

    28. September 2013

    Im Weimarer Kulturhaus Mon ami findet zur ersten Auswertung der Bundestagswahlen eine Basiskonferenz der Thüringer LINKEN statt. Trotz des gerade erst zu Ende gegangenen Bundestagswahlkampfes nehmen mehr als 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus fast allen Kreisverbänden an der Beratung teil. Der Politologe Steffen Twardowski, Mitarbeiter der Bundestagsfraktion, gibt eine erste Einschätzung der Ergebnisse aus wissenschaftlicher Sicht. Dabei wird deutlich, dass sich die LINKE zukünftig auf Schwerpunkte konzentrieren muss. Am Nachmittag der Basiskonferenz stellen sich in Vorbereitung der Neuwahlen des Landesvorstandes die Kandidatinnen und Kandidaten für den Vorsitz, die Stellvertreter, die Geschäftsführung und den Schatzmeister in der Form eines World - Café vor.

    12. Oktober 2013

    Im Hotel am Wald in Elgersburg findet das Herbstfest der Thüringer LINKEN statt. Im Rahmen des Herbstfestes wird die Ausstellung „Ich kam als Gast in euer Land gereist..." eröffnet.

    16./17. November 2013

    Im Ringberghotel Suhl findet die erste Tagung des 4. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Zu dieser Tagung wurden 138 Delegierte aus Stadt-und Kreisverbänden sowie landesweit tätigen Arbeits- und Interessengemeinschaften gewählt. Mit dem Parteitag wurden inhaltlich und personell die Weichen in Richtung des Wahljahres 2014 mit den Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 und den voraussichtlich im September stattfindenden Landtagswahlen gelegt. So wurden Schwerpunkte zu den Europawahlen beschlossen und Gabi Zimmer, die derzeitige Vorsitzende der Fraktion GÜN/NGL im Europäischen Parlament als Spitzenkandidatin der Thüringer für die bevorstehende Listenaufstellung zu den Europawahlen nominiert. Gleichzeitig wurden mit großer Mehrheit die Eckpunkte zum Regierungsprogramm der Thüringer LINKEN zu den Landtagswahlen und das Rahmenkommunalwahlprogramm beschlossen.

    Bei der durchgeführten Neuwahl des Landesvorstandes wurde der vor 2 Jahren eingeleitete Generationswechsel weiter fortgesetzt. Nachdem der bisherige Landesvorsitzende Knut Korschewsky nach 8 jähriger Amtszeit nicht wieder antrat, wurde als neue Landesvorsitzende die 36 jährige Erfurter Bildungspolitikerin der Landtagsfraktion Susanne Hennig als neue Landesvorsitzende gewählt. Sie setzte sich mit 56, 7 % der Stimmen gegen den Hildburghäuser Bürgermeister Steffen Harzer mit 23, 1 % und Knuth Schurzmann aus dem Saale Holzlandkreis mit 19, 4 % durch. Als Stellvertreter wurde Steffen Dittes aus Erfurt neu gewählt. Sandro Witt aus dem Kreisverband Weimar/Apolda wurde im Amt des 2. Stellvertreters bestätigt. Ebenfalls wieder gewählt wurden Anke Hofmann aus dem Ilmkreis als Geschäftsführerin und Holger Hänsgen aus dem Wartburgkreis als Schatzmeister. Ebenfalls neu gewählt wurden die Landesschiedskommission und die Landesfinanzrevisionskommission sowie die Thüringer Vertreter im Bundesausschuss der Partei.

    Dezember 2014

    Der Bundesvorstand der SPD schließt eine Zusammenarbeit mit der LINKEN auf Bundesebene nicht mehr kategorisch aus. Auch der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Christoph Matschie schließt erstmals einen linken Ministerpräsidenten für Thüringen nicht mehr aus.

  • 2014

     
    11. Januar 2014

    In vielen Thüringer Städten finden Gedenkveranstaltungen anlässlich des Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg statt. So unter anderem in Erfurt und Suhl. Wie in den vergangenen Jahren auch nehmen Thüringer LINKE an den zentralen Gedenkveranstaltungen in Berlin teil.

    14. Januar - 5. Februar 2014

    In der Zeit vom 14. Januar 2014 bis zum 5. Februar 2014 finden in Thüringen 5 Regionalkonferenzen zur Vorbereitung des Wahljahres 2014 mit den am 25. Mai stattfindenden Kommunal- und Europawahlen und den Landtagswahlen am 14. September statt. Auf diesen Regionalberatungen wird unter anderem der Entwurf des Landtagswahlprogrammes intensiv diskutiert.

    18. Januar 2014

    Im „Hotel am Wald" in Elgersburg findet der Bildungstag 2014 der Thüringer LINKEN statt. Unter dem Motto „Auf dem Weg zu einer europäischen LINKEN" werden vor allem die Auswirkungen der EU Politik auf die Kommune diskutiert. Gäste und Referenten des Bildungstages sind die linken EU Parlamentarier Martina Michels und Helmut Scholz.

    18. Januar 2014

    In Kirchheim bei Arnstadt demonstrieren mehr als 100 Menschen gegen den dort stattfindenden Bundesparteitag der NPD.

    27. Januar 2014

    In vielen Thüringer Städten finden Gedenkveranstaltungen für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Auf der zentralen Gedenkveranstaltung im Thüringer Landtag spricht die ungarische Überlebende des KZ Auschwitz Eva Pusztai.

    13. Februar 2014

    Tausende Antifaschistinnen und Antifaschisten demonstrieren zum wiederholten Male gegen einen geplanten Aufmarsch von Neonazis anlässlich des Jahrestages der Bombardierung Dresdens durch die Alliierten. Aus Thüringen nehmen mehrere 100 Menschen an den Demonstrationen teil.

    15./16. Februar 2014

    In Hamburg findet die 1. Tagung des 4. Bundesparteitages zur Beschlussfassung zum Europawahlprogramm statt. Gleichzeitig wird auf einer anschließenden Vertreterinnen- und Vertreterversammlung die Bundesliste zu den Europawahlen gewählt. Spitzenkandidatin wird die ehemalige Thüringer Landesvorsitzende der PDS und jetzige Vorsitzende der Fraktion GUN/NGL im Europaparlament, Gabriele Zimmer. 44 Thüringerinnen und Thüringer nehmen am Bundesparteitag und der Vertreterkonferenz teil.

    05. März 2014

    Traditionell begeht DIE LINKE. Thüringen den politischen Aschermittwoch auch in diesem Jahr in Gotha. Unter dem Motto: "Prost Wahlzeit! 2014" findet die Veranstaltung in der Stadthalle Gotha statt. Mit dabei sind der Fraktionsvorsitzende der LINKEN Landtagsfraktion, Bodo Ramelow, die Landtagsabgeordneten Katharina König und Karola Stange und andere. Musikalisch gestaltet wird die Veranstaltung vom Liedermacherduo "Kalter Kaffee" aus Erfurt. Die Besucher erwartet feinstes Liedermaching und Liederkabarett an Gitarre und Klavier.

    06. März 2014

    Im Erfurter Rathaus wird zum 4. Mal der Frauenpreis der Thüringer LINKEN vergeben. Den Hauptpreis erhält die LIFT gGmbH für das Projekt „Helferinnenkreis Sternschnuppe" aus Nordhausen. Weitere Preise gehen an den Verein „Aktionsgemeinschaft Dritte Welt" e. V. aus Weimar und die Mitglieder der Initiative „Aktiv-Klub Roter Berg" aus Erfurt.

    08. März 2014

    Der 8. März, der Internationale Frauentag, wird auch von den Thüringer LINKEN in vielen Städten mit entsprechenden Veranstaltungen gewürdigt.

    22. März 2014

    In Sömmerda findet unter dem Motto „Wann, wenn nicht jetzt. Thüringen sozial regieren" die 2. Tagung des 4. Landesparteitages der LINKEN. Thüringen statt. Gast des Parteitages ist der stellv. Ministerpräsident der LINKEN des Landes Brandenburg, Dr. Helmut Markov. In seiner Rede macht er deutlich, dass Regieren für eine LINKE nicht Selbstzweck ist, sondern im Interesse der Bürgerinnen und Bürger eines Landes notwendige Voraussetzung für eine politische Veränderung. Er sagt aber auch, dass die Übernahme von Regierungsverantwortung auch nicht frei von Hindernissen, Problemen und Hürden ist. Sowohl die Thüringer Landesvorsitzende Susanne Hennig als auch der designierte Spitzenkandidat Bodo Ramelow machen den Anspruch der Thüringer LINKEN auf die Übernahme der Regierungsverantwortung zu den im September stattfindenden Landtagswahlen deutlich. Auf diesem Parteitag wird mit großer Mehrheit das Regierungsprogramm zu den am 14. September stattfindenden Landtagswahlen verabschiedet. Weiterhin werden die Landeswahlstrategie zu den Kommunal- Europa- und Landtagswahlen, Kernforderungen an eine künftige LINKE Landesregierung sowie das mittelfristige Finanzkonzept des Landesverbandes verabschiedet.

    29./30. März 2014

    Im traditionsreichen Erfurter Kaisersaal findet die Aufstellungsversammlung der Thüringer LINKEN zur Landesliste für die Landtagswahl 2014 statt. Die 118 anwesenden Vertreterinnen und Vertreter aus allen Thüringer Kreisen wählen derzeitigen Fraktionsvorsitzenden der Thüringer LINKEN im Landtag, Bodo Ramelow mit 93,2 % zum Spitzenkandidaten und damit zum Ministerpräsidentenkandidaten. Auf den Listenplatz 2 wird die Landesvorsitzende der LINKEN, Susanne Hennig aus Erfurt gewählt. Die nächsten Plätze nehmen die Geraerin Margit Jung und der Kandidat der Jugendorganisation „solid", Christian Schafft ein. Die weiteren Plätze bis zum Platz 10 werden an Katharina König aus Jena/Saalfeld, Tilo Kummer aus Hildburghausen, Ina Leukefeld aus Suhl, Frank Kuschel aus dem Ilmkreis, Ute Lukasch aus dem Altenburger Land und Dieter Hausold aus Gera vergeben. Die Liste umfasst insgesamt 53 Kandidatinnen und Kandidaten für den am 14. September zu wählenden Landtag. Damit sind die Voraussetzungen nach dem Landeswahlgesetz für eine erfolgreiche Landtagswahl erfüllt.

    20. April 2014

    Auch in diesem Jahr fand wieder der traditionelle Ostermarsch gegen den Truppenübungsplatz Ohrdruf statt. Aufgerufen dazu hatte ein Bündnis aus Gewerkschaften und Parteien. Auch in der Landeshauptstatt Erfurt trafen sich Friedensaktivistinnen und Aktivisten zu einem Ostermarsch.

    30. April 2014

    Auf dem Erfurter Anger findet die bundesweite Auftaktveranstaltung der LINKEN zu den Europawahlen statt. Mehrere 100 Menschen informieren sich über Politikangebote an den einzelnen Ständen oder sind Gäste der Podiumsdiskussionen auf der Bühne. Hauptrednerin ist die stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion der LINKEN, Sahra Wagenknecht.

    01.Mai 2014

    Auch in diesem Jahr hatten wieder die Gewerkschaften zu den traditionellen Maikundgebungen aufgerufen. In vielen Thüringer Städten und in der Landeshauptstadt gab es entsprechende Veranstaltungen. Im Mittelpunkt statt die Frage na „guter Arbeit und gutem Lohn". Auch die Thüringer LINKE beteiligte sich mit eigenen Informationsständen und Redebeiträgen an den Veranstaltungen.

    04. Mai 2014

    In Hildburghausen findet das 21. Marktfest der Hildburghäuser LINKEN statt. Das diesjährige Marktfest steht ganz unter dem Zeichen der am 25. Mai stattfindenden Europawahlen. So ist auch die Spitzenkandidatin der LINKEN Gabi Zimmer eine gefragte Gesprächspartnerin. Auch der Thüringer Ministerpräsidentenkandidat Bodo Ramelow ist vor Ort dabei.

    08. Mai 2014

    In vielen Thüringer Städten und Gemeinden finden Gedenkveranstaltungen anlässlich der Befreiung vom Hitlerfaschismus statt. Auch die Thüringer LINKE beteiligt sich an den Gedenkveranstaltungen oder organisiert diese Veranstaltungen.

    09. - 11. Mai 2014

    Im Berliner Velodrom findet die 2. Tagung des 4. Bundesparteitages der LINKEN statt. Auf diesem Parteitag wird der Bundesvorstand der Partei neu gewählt. Aus Thüringen werden mit Dr. Karin Kaschuba aus Jena, Dr. Johanna Scheringer-Wright aus dem Eichsfeld, Frank Tempel aus dem Altenburger Land und Steffen Harzer aus dem Landkreis Hildburghausen erstmals 4 Vertreterinnen und Vertreter in das höchste Organ unserer Partei gewählt. Der Parteitag steht unter dem Eindruck der bevorstehenden Europawahlen. Gast auf dem Parteitag ist der Spitzenkandidat der Europäischen LINKEN Alexis Tsipras aus Griechenland.

    19. Mai 2014

    Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag Dr. Gregor Gysi unterstützt die Thüringer LINKE im Europa und Kommunalwahlkampf. So finden bei schönem Wetter gut besuchte Veranstaltungen in Eisenach und Arnstadt statt. Zur Hauptveranstaltung des Tages in Jena kommen am Abend mehrere 100 Besucherinnen und Besucher.

    23. Mai 2014

    Vor dem Anger 1 in Erfurt findet zum 4. Mal das Linke Spektakel „Thüringen rockt" statt. 2 Tage vor den Kommunal- und Europawahlen finden mehrere Podiumsrunden zur Wahl statt. Aber auch die Krise in der Ukraine spielt eine herausgehobene Rolle. Hauptrednerinnen auf der Veranstaltung sind der Ministerpräsidentenkandidat der Thüringer LINKEN Bodo Ramelow und die Parteivorsitzende Katja Kipping.

    Ein buntes Programm auf der Bühne u.a. mit der Kultband „Berluc" und ein fröhliches Markttreiben runden die Veranstaltung ab.

    25. Mai 2014

    Kommunal- und Europawahlen

    In 10 Bundesländern, so auch in Thüringen, finden neben den Europawahlen auch die Kommunalwahlen statt.

    Mit 21,9 % und 584.241Stimmen konnte die LINKE Thüringen ihr Ergebnis von 2009 um 1,2 % steigern. Das sind im Vergleich zu 2009 7 Sitze in den Kreistagen und Stadträten der kreisfreien Städte mehr als zur letzten Kommunalwahl. Damit konnte die LINKE den 2. Platz im Parteiensystem zu den Kommunalwahlen ausbauen.

    Zu den Europawahlen erreichte die Partei die LINKE 7,4 %. Das sind 7 Mandate im Europäischen Parlament. Aus Thüringen wurde die Vorsitzende der Fraktion GUN/NGL, Gabi Zimmer wieder gewählt. In Thüringen erzielte DIE LINKE ein Ergebnis von 22,5 % und 205.734 Stimmen. Das sind 1-3 % weniger als zu den Europawahlen 2009.

    06. - 09. Juni 2014

    In der internationalen Jugendbegegnungsstätte am Werbellinsee findet zum 22. Mal das Pfingsttreffen der LINKEN statt. Bei Rekordtemperaturen von mehr als 30 Grad im Schatten gibt es wieder ein buntes Familienprogramm aus Kultur, Sport und Politik. Auch aus Thüringen sind wieder fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit von der Partie. Den Abschlussabend gestaltet die Thüringer Band „The Golden Sixties".

    07. Juni 2014

    Die Thüringer LINKE beteiligt sich zum 2. Mal mit einem eigenen Wagen am CSD in Erfurt

    08. Juli 2014

    Im Thüringer Landtag findet der diesjährige Jahresempfang der Landtagsfraktion statt. Mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung der Fraktion gefolgt. Als Hauptredner konnte der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, Dr. Gregor Gysi gewonnen werden.

    18. August 2014

    Im Hof des Krematoriums im ehemaligen KZ Buchenwald wird an die vor 70 Jahren erfolgte Ermordung Ernst Thälmanns gedacht. Mehr als 200 Menschen haben sich anlässlich des Jahrestages auf Einladung des VVN/BdA versammelt. Die Gedenkrede hält der Gothaer Rechtsanwalt Ralf Dobrawa.

    August/September 2014

    In der heißen Wahlkampfphase zu den Landtagswahlen unterstützen viele Bundespolitiker den Thüringer Wahlkampf der LINKEN. So tritt Dr. Gregor Gysi in Altenburg, Eisenach, Jena, Nordhausen, Schleiz und Suhl auf. Die stellv. Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht ist zu Veranstaltungen in Gotha, Ilmenau und Sonneberg. Der stellv. Fraktionsvorsitzende Dr. Dietmar Bartsch ist mehrere Wochen auf „Thüringentour", so unter anderem in Nordhausen, Hildburghausen, Sonneberg, Arnstadt, Pößneck und Altenburg. Und auch die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger unterstützen die Kreisverbände mit aller Kraft.

    04./05. September 2014

    Im Erfurter Kaisersaal findet das Bundesparlamentariertreffen der LINKEN statt. Viele Bundestagsabgeordnete und Mitglieder des Parteivorstandes nutzen die Möglichkeit der Anwesenheit in Thüringen dazu, Kreisverbände im Landtagswahlkampf zu unterstützen.

    12. September 2014

    Auf dem Erfurter Anger findet die Wahlabschlussveranstaltung der Thüringer LINKEN zu den diesjährigen Landtagswahlen statt. Einige Kreisverbände nutzen noch einmal die Möglichkeit sich vorzustellen. Viele Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN nutzen ebenfalls die Möglichkeit mit Wählerinnen und Wählern in das Gespräch zu kommen. Hauptredner der Veranstaltung ist der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Deutschen Bundestag, Dr. Gregor Gysi.

    14. September 2014

    In Thüringen finden die Wahlen zum 6. Thüringer Landtag statt. Die Thüringer LINKE erreicht mit 28,2 % der Zweitstimmen (265.428) und 29,4 % der Erststimmen (274.936) ihr bisher bestes Ergebnis zu Landtagswahlen in Thüringen. 9 Wahlkreise wurden durch die LINKE direkt gewonnen. Dabei konnten 7 Wahlkreise verteidigt werden und 2 Wahlkreise neu hinzugewonnen werden. Die Wahlbeteiligung ist weiter zurück gegangen und liegt nur noch bei 52,7 %. Durch das gute Wahlergebnis der LINKEN besteht nach 2009 zum 2. Mal die Möglichkeit eine reformorientierte Landesregierung in einer Koalition der LINKEN mit SPD und Bündnis 90/Grüne mit einem linken Ministerpräsidenten zu bilden. Diese Konstellation hätte allerdings nur eine Stimme Mehrheit im Parlament. Die gleiche knappe Mehrheit hätte allerdings auch eine Koalition aus CDU und SPD. Die FDP schafft den Sprung in das Parlament nicht wieder. Dafür zieht erstmals die AfD in das Parlament ein. Aus dem Stand erreicht sie 10,6 % der Zweitstimmen.

    Die gewählten 28 Abgeordneten der LINKEN sind Bodo Ramelow (Erfurt), Susanne Hennig- Wellsow (Erfurt), Margit Jung (Gera), Christian Schaft (Wartburgkreis), Katharina König (Saalfeld-Rudolstadt), Tilo Kummer (Hildburghausen), Ina Leukefeld (Suhl), Frank Kuschel (Ilmkreis), Ute Lukasch (Altenburger Land), Dieter Hausold (Gera), Karola Stange (Erfurt), Andre Blechschmidt (Erfurt), Diana Skibbe (Greiz), Steffen Dittes (Erfurt), Dr. Birgit Klaubert (Altenburger Land), Mike Huster (Saale-Holzland-Kreis), Dr. Gudrun Lukin (Jena), Knut Korschewsky (Sonneberg), Sabine Berninger (Ilmkreis), Steffen Harzer (Hildburghausen), Dr. Johanna Scheringer Wright (Gotha, Ralf Kalich (Saale-Orla-Kreis), Kati Grund (Erfurt), Rainer Kräuter (Saalfeld-Rudolstadt), Anja Müller (Wartburgkreis), Jörg Kubitzki (Unstrut-Hainich-Kreis), Katja Mitteldorf (Nordhausen) und Torsten Wolf (Jena).

    15. September 2014

    Der Landesvorstand der Thüringer LINKEN beschließt auf Grund der erreichten Wahlergebnisse die Aufnahme von Sondierungsverhandlungen zur Bildung einer reformorientierten Landesregierung mit der SPD und Bündnis90/Grüne.

    18. September - 15. Oktober 2014

    In Erfurt finden 6 Sondierungsrunden zwischen der LINKEN, der SPD und Bündnis 90/Grüne über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen statt. Dabei spielt in der ersten Sondierung die Aufarbeitung der DDR Geschichte eine herausgehobene Rolle. Im Ergebnis wird ein gemeinsames Papier aller 3 Parteien mit dem Titel „Die Würde des Menschen ist unantastbar" verabschiedet und veröffentlicht. In den weiteren Sondierungsgesprächen werden alle inhaltlichen Themenfelder bearbeitet. Für die LINKE Thüringen nehmen die Landesvorsitzende Susanne Hennig als Verhandlungsführerin, der Fraktionsvorsitzende Bodo Ramelow, die Nordhäuser Landrätin Birgit Keller und der stellvertretende Landesvorsitzende Steffen Dittes an den Gesprächen teil.

    26. September 2014

    Im Thüringer Landtag unterschreiben die über die Landesliste gewählten Abgeordneten der LINKEN beim Landeswahlleiter die Annahme des errungenen Mandates. Im Anschluss findet die Konstituierung der Fraktion statt. Auf der Konstituierung wird der Fraktionsvorstand gewählt. Als Fraktionsvorsitzender wird einstimmig der Erfurter Bodo Ramelow bestätigt. Stellv. Fraktionsvorsitzende wird Margit Jung aus Gera und als parlamentarischer Geschäftsführer wird der Erfurter Andre Blechschmidt ebenfalls einstimmig bestätigt.

    27. September 2014

    An der Basiskonferenz zur Auswertung der Landtagswahlergebnisse und zur Information über den Verlauf der Sondierungsverhandlungen mit SPD und Bündnis 90/Grüne im Volkshaus in Sömmerda nehmen mehr als 150 Genossinnen und Genossen aus allen Kreisen teil. Nach den Reden der Landesvorsitzenden Susanne Hennig - Wellsow und des Ministerpräsidentenkandidaten Bodo Ramelow entwickelt sich eine Intensive Diskussion zum Papier aus den Sondierungsverhandlungen zur Aufarbeitung der Geschichte unter dem Titel „Die Würde des Menschen ist unantastbar"- Zur Aufarbeitung der DDR Geschichte.

    14. Oktober 2014

    In Erfurt konstituiert sich der 6. Thüringer Landtag. Präsident des Landtages wird der ehemalige Minister für Bau und Verkehr und CDU Politiker Christian Karius. Zu Vizepräsidenten des Landtages werden von der LINKEN Margit Jung aus Gera und der ehemalige Wirtschaftsminister Uwe Höhn von der SPD gewählt.

    25./26. Oktober 2014

    In Leimbach im Wartburgkreis findet die 3. Tagung des 4. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Schwerpunkte des Parteitages sind die Auswertung der Landtagswahlen vom 14. September, die Diskussion zu den Ergebnissen der Sondierungsverhandlungen mit der SPD und Bündnis 90/Grüne sowie die Diskussion und Beschlussfassung zum Struktur- und Finanzkonzept des Landesverbandes. Bei einer Nachwahl zum Landesvorstand wird der Gothaer Bernd Fundheller zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt.

    04. November 2014

    Die SPD Thüringen schließt die Urabstimmung über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen ab. Fast 70 % der teilnehmenden SPD Mitglieder sprechen sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen aus. Damit ist der Weg frei für die weiteren Verhandlungen zur Bildung einer neuen reformorientierten Landesregierung.

    05.- 19. November 2014

    In Erfurt finden die Koalitionsverhandlungen zwischen der LINKEN, der SPD und Bündnis 90/Grüne über die Bildung einer reformorientierten linken Landesregierung statt. Erstmals besteht die Möglichkeit, dass ein Mitglied der LINKEN zum Ministerpräsidenten eines Bundeslandes gewählt wird.

    In 6 inhaltlichen Arbeitsgruppen beraten die Vertreter der 3 Parteien den zukünftigen Koalitionsvertrag.

    09. November 2014

    In vielen Thüringer Städten finden Gedenkveranstaltungen anlässlich der Pogrome gegen Jüdinnen und Juden sowie brennende Synagogen statt.

    Am gleichen Abend versammeln sich auf dem Erfurter Domplatz fast 4000 Menschen mit brennenden Fackeln, um gegen die mögliche Wahl eines LINKEN Thüringer Ministerpräsidenten zu demonstrieren. Aufgerufen zu dieser Veranstaltung hat der Stellvertretende Vorsitzende der CDU Mittelstandsvereinigung aus Thüringen. Dem Aufruf angeschlossen hat sich die AfD Thüringen. Auch Mitglieder der NPD nehmen an der Veranstaltung teil.

    Oktober/November 2014

    Nachdem die Bildung einer linken Thüringer Landesregierung immer greifbarer wird finden verstärkt Anschläge auf Wahlkreisbüros Linker Landtagsabgeordneten statt, es werden Drohbriefe empfanden und Telefonterror ausgeübt.

    19. November 2014

    Im traditionsreichen Erfurter „Haus Dacheröden" stellen die Verhandlungsführer der 3 Parteien den ausgehandelten Koalitionsvertrag vor.

    22. November - 01. Dezember 2014

    Die LINKE Thüringen führt über den ausgehandelten Koalitionsvertrag einen Mitgliederentscheid durch.

    25. - 27. November 2014

    Die LINKE Thüringen diskutiert auf 3 Regionalkonferenzen in Erfurt, Gera und Suhl den ausgehandelten Koalitionsvertrag mit der Basis.

    02. Dezember 2014

    78,8 % der Thüringer Mitglieder der Linken nehmen an der Urabstimmung über den erarbeiteten Koalitionsvertrag teil. 94 % der teilnehmenden Thüringer Mitglieder der Linken stimmen in der Urabstimmung für den ausgehandelten Koalitionsvertrag von Linke, SPD und Bündnis 90/Grüne.

    02. Dezember 2014

    Auch Bündnis 90/Grüne haben in einer Urabstimmung über den ausgehandelten Koalitionsvertrag abgestimmt. 84,3 % der teilnehmenden Mitglieder haben sich für das Bündnis entschieden. Damit ist auch die letzte Hürde auf dem Weg zu einer neuen Landesregierung erfolgreich genommen.

    03. Dezember 2014

    In der Stadthalle in Arnstadt findet die Fortsetzung der 3. Tagung des 4. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt. Mit großer Mehrheit ratifizieren die Delegierten des Parteitages das Ergebnis der durchgeführten Urabstimmung und somit den Koalitionsvertrag zwischen LINKE, SPD sowie Bündnis 90/Grüne. Somit ist der Weg frei für die Wahl eines LINKEN Ministerpräsidenten in Thüringen und die Bildung der Thüringer Landesregierung.

    04. Dezember 2014

    Nachdem Linke, SPD und Bündnis 90/Grüne in Mitgliederentscheiden sich für eine gemeinsame Koalition ausgesprochen haben, unterschreiben die Landesvorsitzenden der drei Parteien Susanne Hennig-Wellsow für die Linke, Andreas Bausewein für die SPD, und Dieter Lauinger für Bündnis 90/Grüne sowie die Fraktionsvorsitzenden im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow (Linke), Matthias Hey (SPD) und Anja Siegesmund (Bündnis90/Grüne) unter großer Medienöffentlichkeit den ausgehandelten Koalitionsvertrag.

    05. Dezember 2014

    Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten im Thüringer Landtag und Vereidigung der Landesregierung. Der Thüringer Landtag wird von den Medien aus ganz Deutschland belagert.

    Nachdem im ersten Wahlgang nicht die notwendige Stimmenmehrheit von 46 Stimmen für die Wahl von Bodo Ramelow zum Thüringer Ministerpräsidenten erreicht wurde machte sich ein 2. Wahlgang erforderlich. In diesem Wahlgang erreichte Bodo Ramelow 46 Ja- Stimmen, 44 Nein- Stimmen bei einer Stimmenthaltung. Damit wurde Bodo Ramelow zum ersten Linken Ministerpräsidenten in Deutschland gewählt.

    Im Anschluss an die Wahl des Ministerpräsidenten ernennt Bodo Ramelow das Kabinett. Es werden im Thüringer Landtag vereidigt: als Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller (Linke), als Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Birgit Klaubert (Linke), als Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Werner (Linke), als Ministerin für Finanzen, Heike Taubert (SPD), als Minister für Inneres und Kommunales, Dr. Holger Poppenhäger (SPD), als Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Dienste, Wolfgang Tiefensee (SPD), als Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, Anja Siegesmund (Bündnis 90/Grüne), als Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz, Dr. Dieter Lauinger (Bündnis 90/Grüne) sowie als Chef der Staatskanzlei Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff (Linke). Als Staatssekretäre werden berufen: Dr. Klaus Sühl (Infrastrukturministerium), Gabi Ohler (Bildungsministerium), Ines Feierabend (Sozialministerium), Hartmut Schubert (Finanzministerium), Udo Götze (Innenministerium), Markus Hoppe (Wirtschaftsministerium), Olaf Möller (Umweltministerium), Dr. Silke Albin (Migrations- und Justizministerium) sowie Malte Krückels und Dr. Babette Winter (Staatskanzlei).

    12. Dezember 2014

    Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält seine erste Regierungserklärung. In der Erklärung erläutert er das Herangehen an und die Schwerpunkte der Regierungsarbeit. In der Erwiderung durch den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Thüringer Landtag, Mike Mohring wird deutlich, dass sich die CDU mit ihrer Rolle als Opposition nach 24 Jahren Regierungszeit nicht abfinden kann.

  • 2015

     
    12. Januar 2015

    In Südthüringen hat sich ein Ableger der Dresdener Pegida- Bewegung mit dem Namen Südiga gebildet. Anders als in Dresden oder Leipzig sind die Organisatoren der ersten Demonstration von Südiga auf dem Suhler Markt eindeutig dem rechtsextremistischen Spektrum zu zuordnen. Das bestätigen auch Berichte des Verfassungsschutzes. Mit an der Spitze steht der rechtsextremistische Zusammenschluss aus Hildburghausen, Zukunft Hildburghausen. Ca. 500 Südiga Anhänger stehen ca. 600 Gegendemonstranten aus einem breiten politischen und gesellschaftlichen Spektrum gegenüber, die für eine tolerante weltoffene Gesellschaft eintreten.

    27. Januar 2015

    Im Thüringer Landtag findet die Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus statt. An dieser Gedenkveranstaltung nehmen neben dem Überlebenden des KZ Ausschwitz und des KZ Buchenwald dem Tschechen Pavel Kohn, der die Gedenkrede aus Anlass der Befreiung des KZ Ausschwitz hält, weitere Zeitzeugen teil. Unter Ihnen ist auch der Vorsitzende des Lagerkomitees Buchenwald/Dora Bertram Herz.

    21./22. Februar 2015

    Der Landesverband der Linksjugend [‘solid] Thüringen trifft sich zu seinem 18. Landesjugendtreffen in der Jugendherberge Eisenach. Die anwesenden Mitglieder des Jugendverbandes nutzten das Wochenende um anstehende Kampagnen und Projekte gegen das PKK-Verbot, den Umgang mit Jugendstrukturen im ländlichen Raum, zum Ostermarsch oder Konzepte feministischer Praxis im Jugendverband zu planen und zu organisieren. Darüber hinaus wurden auch zwei Mitglieder in den Landessprecher*innenrat nachgewählt. Im Mittelpunkt stand zudem eine Generaldebatte zum Verhältnis des Jugendverbandes zur Partei, Fraktion und Landesregierung nach der sich die Mitglieder einig waren, wie auf dem letzten Landesparteitag angesprochen, diese solidarisch, aber eben auch kritisch zu begleiten.

    05. März 2015

    Bereits zum fünften Mal haben am 5. März der Landesverband der Thüringer LINKEN, die Linksfraktion im Thüringer Landtag und das Kommunalpolitische Forum e.V. anlässlich des Internationalen Frauentages für hervorragendes gesellschaftliches Engagement ihren Frauenpreis verliehen.
    Bei der feierlichen Veranstaltung im Erfurter Rathausfestsaal kündigte in ihrer Ansprache die Staatssekretärin im Thüringer Frauenministerium, Ines Feierabend, die Erarbeitung einer Strategie zur Frauenförderung und Geschlechtergerechtigkeit an. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen im öffentlichen Dienst des Landes soll deutlich ausgeweitet werden. Verstärkt gehe es darum, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer gleichermaßen zu verbessern.
    Die gleichstellungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Karola Stange, betonte das Motto der Auszeichnungsveranstaltung: „Starke Frauen verändern das Land“. Dabei habe sich die rot-rot-grüne Landesregierung eine kraftvolle Frauen- und Gleichstellungspolitik auf ihre Fahnen geschrieben, durchziehe dieses Thema den Koalitionsvertrag wie ein roter Faden. Mit dem Frauenpreis ausgezeichnet wurden die "Landesarbeitsgemeinschaft Thüringer Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt" mit ihrem Projekt „Mut schöpfen“, die "Thüringer Arbeitsloseninitiative Soziale Arbeit e.V." mit ihrem Projekt Lebensmittelausgabe/Kleiderstube/Wärmestübchen und der "Vietnamesische Frauen und Kinderverein Erfurt-Thüringen e.V"

    8. März 2015

    In allen Thüringer Stadt- und Kreisverbänden finden anlässlich des Internationalen Frauentages Veranstaltungen und Ehrungen statt. In einigen Kreisen werden Frauen, die gerade zur Arbeit gehen oder von der Arbeit kommen mit einem Blumengruß der Linken überrascht.

    14. März 2015

    In der neuen Weimarhalle in Weimar findet eine Basiskonferenz der Thüringer LINKEN statt. Auf dieser Konferenz wird unter anderem Rechenschaft über die Arbeit der Rot/Rot/Grünen Landesregierung abgelegt. Mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Stadt- und Kreisverbänden beteiligen sich an der Diskussion. Diese Basiskonferenz trifft auch medial auf ein großes Interesse.

    15. - 17. März 2015

    In Suhl, Erfurt und Gera finden Regionalkonferenzen zur Auswertung der Arbeit der letzten 3 Monate nach der Regierungsbildung statt.

    19. März 2015

    In Erfurt findet die Hauptversammlung der AG Seniorinnen und Senioren bei der LINKEN Thüringen statt. Inhaltlicher Themenschwerpunkt sind die ersten 4 Monate der Thüringer Rot/Rot/Grünen Regierungsbildung. Auf dieser Beratung wird auch der Sprecherrat der Senioren AG neu gewählt. Nachdem sich die langjährige Vorsitzende der AG, Ursula Monsees nicht wieder zur Wahl stellt wird als neuer Vorsitzender der Erfurter Ortsteilbürgermeister von Melchendorf, Wolfgang Albold zum neuen Vorsitzenden gewählt.

    21. März 2015

    Zum wiederholten Mal findet der jährliche Landesbildungstag der Thüringer LINKEN im "Hotel am Wald" in Elgersburg statt. Das Hauptthema in diesem Jahr ist das Thema "Arbeit". Dazu referiert die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Frauen, Familie und Gleichstellung Heike Werner. Referent ist auch der Soziologe Prof. Klaus Dörre von der Uni Jena.

    1. April 2015

    Nachdem im Dezember 2014 Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenden gewählt und Dr. BirgitKlaubert zur Ministerin für Bildung, Jugend und Sport berufen wurde geben sie entsprechend eines Beschlusses des Landesparteitages der Partei DIE LINKE über die Trennung von Amt und Mandat ihr Landtagsmandat zum 31. März 2015 zurück. Für sie rücken die Weimarer Verfassungsrichterin Dr. Iris Martin-Gehl und der ehrenamtliche Benshäuser Bürgermeister Rolald Hande in die Fraktion nach.

    04. April 2015

    In Ohrdruf, in unmittelbarer Nähe des Truppenübungsplatzes, und in der Landeshauptstadt Erfurt finden die traditionellen Ostermärsche im Land Thüringen statt.

    11. – 14. April 2015

    In Thüringen finden die Gedenkveranstaltungen anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald und Außenkommandos statt. Die zentrale Gedenkveranstaltung findet im Nationaltheater in Weimar statt. Die zentrale Kundgebung findet auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald statt. Weitere Gedenkveranstaltungen fanden in der Gedenkstätte Dora und der Gedenkstätte Laura statt.

    13. – 20. April 2015

    In Suhl, Erfurt und Crossen finden 3 Regionalkonferenzen zur Auswertung der ersten 100 Tage einer Rot/Rot/Grünen Regierung in Thüringen statt. Diese Konferenzen stoßen bei der Basis der Mitglieder der LINKEN auf großes Interesse. An allen Regionalkonferenzen nehmen neben Mitgliedern des Landesvorstandes auch Mitglieder der Regierung teil und berichten über ihre Arbeit.

    17. – 19. April 2015

    Im Erfurter Veranstaltungszentrum „Stadtgarten“ fand der Bundeskongress 2015 der Linksjugend solid statt. Motto der Veranstaltung war “Gegen die Bescheidenheit – Für den Kommunismus”

    18./19. April 2015

    Im „Hotel am Wald“ in Elgersburg findet die Veranstaltung anlässlich des 90. Jahrestages des Bestehens des ehemaligen „MOPR-Heimes“ statt. Von Ostern 1925 bis Mitte 1928 fanden Kinder aus allen Teilen Deutschlands aber auch aus Bulgarien und Österreich für mehrere Wochen liebevolle und solidarische Betreuung im damaligen Kinderheim „MOPR“ in Elgersburg. Die wechselvolle Geschichte des Hauses ist in einer ständigen Ausstellung im Hotel „Am Wald“ zu sehen.
    Der Freundeskreis des Kinderheimes lädt aus diesem Anlass zum Besuch des traditionsreichen Hauses ein. Unter dem Motto: „Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ treffen sich interessierte Freunde an der Geschichte des Hauses zu Gesprächen und Diskussionen. Einer der Diskussionspartner ist Hans Modrow.

    1. Mai 2015

    In vielen Thüringer Städten finden Veranstaltungen zum „Tag der Arbeit“ statt. Rechtsextreme versuchen diesen Tag für Ihre Ziele zu missbrauchen. So finden Aufmärsche der Rechtsextremen in Saalfeld und am zentralen Thüringer Veranstaltungsort in Erfurt statt. In Saalfeld werden mehrere junge Menschen brutal und nur auf Grund ihres Aussehens zusammen geschlagen. Sie müssen im Krankenhaus behandelt werden. Die DGB Kundgebung in Weimar wird von ca. 40 Rechtsextremen brutal überfallen. Dabei werden der Weimarer Oberbürgermeister Stefan Wolf und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Carsten Schneider verletzt.

    2. Mai 2015

    In Erfurt findet ein Aufmarsch rechtsextremer Hooligans statt. Dabei kommt es auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und Gegendemonstranten.

    8. Mai 2015

    In fast allen Kreisen und vielen Städten finden Veranstaltungen anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus statt. Im Thüringer Landtag gibt es am Vorabend eine Gedenkveranstaltung zum Kriegsende vor 70 Jahren.

    22. - 25. Mai 2015

    In Altenhof am Werbellinsee findet zum 23. Mal das Pfingsttreffen der LINKEN statt. Auch aus Thüringen gibt es wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

    06. – 07. Juni 2015

    In der Stadthalle Bielefeld findet die 3. Tagung des 4. Parteitages der LINKEN statt. Aus Thüringen nehmen 42 Parteitagsdelegierte aus allen Gebietsverbänden am Parteitag teil. Im Mittelpunkt des Parteitages steht die Diskussion und Beschlussfassung zum Antrag „Für eine starke LINKE- Für Solidarität, Frieden und Gerechtigkeit – Wahlerfolge 2016 organisieren“, die Diskussion und Beschlussfassung zu den Kommunalpolitischen Leitlinien sowie zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Weiterhin werden Bundesschiedskommission und Bundesfinanzrevisionskommission neu gewählt. Gregor Gysi gibt bekannt, dass er im Herbst des Jahres nicht wieder als Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion kandidieren wird.

    13. Juni 2015

    Im und am Thüringer Landtag findet traditionell der „Tag der offenen Tür“ statt. Tausende Besucherinnen und Besucher machen von der Möglichkeit Gebrauch sich von den Angeboten und von den Arbeitsbedingungen der Abgeordneten des Landtages sowie zu den anstehenden politischen Themen zu informieren.

    03. Juli 2015

    Im Hof des Thüringer Landtages feiert die Landtagsfraktion der LINKEN den diesjährigen Jahresempfang. Mehrere 100 Menschen aus Vereinen und Verbänden sowie der Wirtschaft nehmen am ersten Jahresempfang der Thüringer Linksfraktion in Regierungsverantwortung teil. Bei strahlendem Sonnenschein spricht der Ministerpräsident Bodo Ramelow zu den Gästen.

    07. Juli 2015

    Im traditionsreichen „Haus Dacheröden“ auf dem Erfurter Anger begeht der Landesverband der LINKEN Thüringen den 25. Jahrestag des Bestehens des Landesverbandes. Aus Anlass dieses Jahrestages sind viele ehemalige Aktive Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten aber auch heute noch aktive Genossinnen und Genossen zur Feierstunde gekommen. Eingeladen waren auch viele Firmen mit denen die PDS und später DIE Linke in den letzten 25 Jahren vertrauensvoll zusammen gearbeitet hat. Die jetzige Landesvorsitzende Susanne Hennig- Wellsow blickte in ihrer Festansprache auf die vergangenen 25 Jahre zurück und ging dabei auch auf viele Probleme aber auch Erfolge der Thüringer LINKEN ein. Der Ministerpräsident Bodo Ramelow betonte in seiner Festrede noch einmal, dass es der kontinuierlichen Arbeit des Landesverbandes zu verdanken ist, dass es nun erstmalig einen linken Ministerpräsidenten in der Bundesrepublik gibt.

    08.-23. August 2015

    Am Balaton verleben auch in diesem Jahr wieder 45 Kinder aus Thüringen und Berlin erholsame Ferientage. Organisiert wird das Juniorcamp traditionell vom Kinderverein „Ottokar e.V“ aus Berlin und vom Landesvorstand der Partei Die Linke.

    18. August 2015

    Im Hof des Krematorium in der KZ Gedenkstätte Buchenwald wird an den 71. Jahrestag der feigen Ermordung von Ernst Thälmann gedacht.

    20. August 2015

    Die Flüchtlingszahlen nach Deutschland und damit auch nach Thüringen steigen immer mehr an. Die Thüringer Erstaufnahmeeinrichtungen sind mitlerweile an ihre Kapazitätsgrenzen heran gekommen. Die Aufmärsche von Neonazis vor Flüchtlingsunterkünften sowie die Übergriffe auf Unterkünfte nehmen immer mehr zu. In der Erstaufnahmestelle in Suhl kommt es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen aus unterschiedlichen Nationalitäten. Diese Auseinandersetzung wird vor allem von den Nazis und der AfD politisch instrumentalisiert. Die Bundesregierung schaut zu, wie die Länder und die Kommunen immer weiter in Bedrängnis kommen.

    24. August 2015

    Auf Antrag der CDU Fraktion im Thüringer Landtag findet eine Sondersitzung des Landtages zur Flüchtlingsproblematik statt. Die Landesregierung erstattet einen Sofortbericht über den Stand der derzeitigen Situation. In einer sehr emotionsgeladenen Debatte treffen die unterschiedlichen Auffassungen zur Lösung der anstehenden Probleme aufeinander.

    25. August 2015

    Nachdem der Präsident des Thüringer Landtages Christian Carius (CDU) einen Empfang des CSD Bündnisses Erfurt im Thüringer Landtag verweigert hat, richtet die Thüringer Staatskanzlei diesen Empfang aus.

    29. August 2015

    In Erfurt findet die Veranstaltung zum CSD 2015 in Thüringen statt. Hunderte Menschen feiern ausgelassen auf den Erfurter Straßen. Politische Forderungen des Erfurter CSD Bündnisses sind: Entschädigung und Rehabilitation der Menschen die nach Paragraph 175 und 151 verfolgt, verurteilt und inhaftiert waren, Rosawinkelhäftlinge anerkennen, Blut- und Organspende für alle gleichermaßen ermöglichen, Volle Anerkennung von Regenbogenfamilien, Religionsfreiheit darf nicht in Menschenrechte eingreifen, Artikel 3 des Grundgesetzes um sexuelle Orientierung erweitern, Homosexualität und deren Verfolgung muss Asylgrund sein, LSBTI*-Realität im Thüringer Bildungsplan nicht länger vernachlässigen, Gesellschaftliche Teilhabe von HIV-positiven Menschen sichern, Zügige Entwicklung eines Landesprogramms für Akzeptanz und Vielfalt!

    29. August 2015

    In Gera findet das traditionelle Friedensfest der Thüringer LINKEN statt. Hauptredner ist der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow. Auch in Weimar und Sonneberg finden Friedensfeste bzw. Sommerfeste der Partei statt. Teilnehmer ist hier der stellv. Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag Dr. Dietmar Bartsch. Alle Veranstaltungen treffen auf eine große Publikumsresonanz. Es besteht großes Interesse mehr über die Politik der jetzigen Landesregierung zu erfahren.

    16. September 2015

    In Erfurt findet eine Demonstration der rechtspopulistischen AfD gegen die angebliche Überfremdung Thüringens statt. Auf dieser Demonstration wird deutlich, dass die Thüringer AfD gemeinsame Sache mit NPD und anderen Naziparteien macht. Ein Breites bürgerliches Bündnis demonstriert gegen den Aufmarsch der Nazis.

    21./23. September 2015

    In Weimar und in Oberhof finden Regionalkonferenzen der Partei statt. Auf diesen Konferenzen wird über die erreichten Ergebnisse der bisherigen Regierungsarbeit informiert und diskutiert sowie der anstehende Landesparteitag vorbereitet.

    26. September 2015

    Im „Comma“ in Gera findet die Landesbasiskonferenz 2015 statt. Auf dieser Konferenz werden die Ergebnisse der Regionalkonferenzen ausgewertet und Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit des Landesverbandes nach 10 Monaten linker Regierungsarbeit gezogen.

    26. Oktober – 01. Dezember 2015

    In Gera, Saalfeld, Meiningen, Nordhausen und Gotha finden Regionalkonferenzen der Landesregierung über das Leitbild zu einer geplanten Funktional-Verwaltungs- und Gebietsreform statt. Erstmals wird im Freistaat Thüringen diese Form der Bürgerbeteiligung gewählt. In sehr gut besuchten Veranstaltungen diskutieren die anwesenden Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der kommunalen Familie leidenschaftlich vor allem zu Fragen einer Gebietsreform.

    9. November 2015

    Auf dem Erfurter Domplatz findet als Reaktion auf die „Hassdemonstrationen“ der AfD in den vergangenen Wochen eine Großdemonstration des Bündnisses „MITMENSCHLICH-IN-Thüringen“ statt. Ca. 8.000 Menschen versammeln sich auf dem Domplatz um für eine humanitäre Flüchtlingspolitik zu demonstrieren und setzen damit ein deutliches Zeichen gegen die Politik der AFD. An der Veranstaltung beteiligen sich auch viele Künstlerinnen und Künstler des Landes.

    14./15. November 2015

    In der Gothaer Stadthalle findet die 1. Tagung des 5. Parteitages der Thüringer LINKEN statt. Die 150 Delegierten aus den Gliederungen der Gebietsverbände sowie den landesweiten Arbeitsgemeinschaften diskutieren in den 2 Tagen neben dem Leitantrag des Parteitages mit der Überschrift „Wir machen ́s gerecht-Für ein soziales, ökologisches und demokratisches Thüringen“ weitere Anträge zur Landessatzung, zur Jugendpauschale, zur Bekämpfung von Fluchtursachen, zur Entwicklung der Ganztagsschule, zur innerparteilichen Entwicklung, zur Erhebung von Mandatsträgerbeiträgen sowie zum Öffentlichkeitskonzept des Landesverbandes. Weiterhin stand die Neuwahl des Landesvorstandes und der weiteren Gremien des Landesverbandes auf der Tagesordnung. Die bisherige Landesvorsitzendes Susanne Hennig-Wellsow wurde mit 74,8 % im Amt der Landesvorsitzenden für weitere 2 Jahre bestätigt. Als Stellvertretende Vorsitzende wurden Steffen Dittes aus Erfurt und Bernd Fundheller aus Gotha ebenfalls wiedergewählt. Anke Hofmann aus dem Ilmkreis bleibt für weitere 2 Jahre Landesgeschäftsführerin genauso wie Holger Hänsgen aus Seebach als Schatzmeister. Zu weiteren Mitgliedern des Landesvorstandes wurden gewählt: Sabine Berninger (Ilmkreis), Sascha Blay (Wartburgkreis), Janine Eppert (Jena), Arne Nowacki (Erfurt), Gabi Ohler (Erfurt), Mario Hesselbarth (Jena), Arif Rützgar (Erfurt), Diana Skibbe (Greiz), Petra Wilitschkin (Eichsfeld), Marcus Gleichmann (Saale-Holzland Kreis), Angela Hummitzsch (Nordhausen), Steffen Kachel (Erfurt), Julia Siebert (Weimar), Jana Klaubert (Altenburger Land), Philipp Weltzien (Suhl). Gast des Parteitages war die Bundesvorsitzende Katja Kipping.

  • 2016

     
    27. Januar 2016

    Im Thüringer Landtag findet die diesjährige Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Die bewegende Gedenkrede hält der ehemalige KZ Häftling und heutige israelische Staasbürger Naftali Fürst.

    11./12. Februar 2016

    In Magdeburg findet der 4. Parlamentariertag der LINKEN statt. Rund 200 Parlamentarierrinnen und Parlamentarier aus der gesamten Bundesrepublik diskutieren über gesellschaftliche Entwicklungstendenzen. Von der Thüringer Landtagsfraktion nehmen 8 Vertreterinnen und Vertreter teil. Gast der Veranstaltung ist der Chef der Bundesanstalt für Arbeit und Chef BAMF Hans-Jürgen Weise.

    13. Februar 2016

    Im „Haus am Wald“ in Elgersburg findet der Bildungstag der LINKEN statt.
    Das Eingangsreferat zum Thema „ Zwischen Integration und Spaltung - Sozialstaatlichkeit in der Krise“ hält der Erfurter Soziologe Prof. Frank Ettrich aus Erfurt. Weitere Themen sind die Kommunale Flüchtlingspolitik, die soziale Spaltung in der Gesellschaft sowie mehr Konkurrenz am Arbeitsmarkt & im Betrieb. Gast und Referentin der Veranstaltung ist auch die Thüringer Arbeits- und Sozialministerin Heike Werner.

    20./21. Februar 2016

    In der Suhler Pension „Waldfrieden“ findet das 20. Landesjugendtreffen des linken Jugendverbandes solid statt.
    Inhaltliche Diskussionen waren mögliche Strategien gegen die anhaltende Hetze von Rechts, den wöchentlichen Aufmärschen von AFD und anderen Faschistischen Gruppierungen, das aktive und partizipative Verbandsleben sowie die weitere Entwicklung des Jugendverbandes.
    Besonderes Highlight war der Besuch von Ministerpräsident Bodo Ramelow mit dem intensiv über die derzeitige Regierungsarbeit diskutiert wurde. Besonders am Herzen lag den Mitgliedern der Umgang mit von Abschiebung betroffenen Geflüchteten. Weitere Themen waren Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte , Azubi-Ticket, Wahlalter 16 auf Landesebene sowie Bundeswehrstandorte in Thüringen.

    24. Februar 2016

    Die Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach, Katja Wolf wird in das Präsidium des Deutschen Städtetages gewählt.

    26. Februar 2016

    Der 1. Linke Ministerpräsident Deutschlands, Bodo Ramelow ist mit einer kleinen Delegation von Aktivistinnen und Aktivisten die sich unter anderem in der Flüchtlingsarbeit engagieren zu einer Privataudienz bei Papst Franziskus in Rom.

    07. März 2016

    Im Festsaal des Erfurter Rathauses findet die Festveranstaltung der Thüringer LINKEN zur Übergabe des diesjährigen Frauenpreises statt. Mehr als 200 Frauen aus dem ganzen Land Thüringen nehmen an der Veranstaltung teil. Die diesjährigen Preise gehen an : Sozialwerk des demokratischen Frauenbundes Thüringen e.V.- Die Mitarbeiterinnen beraten und unterstützen ihre vertrauten Personen insbesondere in schwierigen sozialen Lebenslagen und gewährleisten eine Beratung auch über einen längeren Zeitraum. Frauenzentrum „Towanda“, Frauennamen für Jenas Straßen- Mit einer Ausstellung machte eine Projektgruppe des Frauenzentrums die Lebensleistungen historischer Frauenpersönlichkeiten der Saalestadt sichtbar. AG „Sport und Spiel“ DIE LINKE Suhl – Alle 2 Wochen organisieren die Frauen der AG Sport und Spiel in Abstimmung mit dem Suhler Stadtsportbund für Kinder in der Suhler Erstaufnahmestelle in der Turnhalle auf dem Friedberg ein reichhaltiges Angebot sportlicher und spielerischer Begegnungen für verschiedene Altersgruppen.

    08. März 2016

    In allen Kreisverbänden der LINKEN in Thüringen finden Veranstaltungen anlässlich des internationalen Frauentages statt. In vielen Orten werden Blumen vor Betrieben und Einrichtungen verteilt, in denen hauptsächlich Frauen arbeiten.

    13. März 2016

    Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt Bei den stattgefundenen Landtagswahlen erhält die rechtspopulistische AfD in Sachsen-Anhalt erstmals ein Ergebnis von über 20 % der Wählerstimmen. Auch in den 2 anderen Ländern werden zweistellige Ergebnisse erzielt. Alle anderen Parteien erleiden herbe teils zweistellige Verluste. Auch die LINKE in Sachsen-Anhalt rutscht mit 16,4 % weit hinter das selbst gesteckte Ziel von 25% + x. Mit diesen Wahlergebnissen hat sich die Parteienlandschaft drastisch verschoben.

    26. März 2016

    Der Ostermarsch 2016 fand unter dem Motto „Schluss mit Krieg und Terror, Menschenrechte umsetzen“ statt. Er führte vom Bahnhof Ohrdruf zum Truppenübungsplatz. Auf der Gedenkkundgebung sprachen: Susanne Hennig-Wellsow, Landes- und Fraktionsvorsitzende (DIE LINKE Thüringen), Martina Renner, Mitglied des Bundestags (DIE LINKE), Dr. Johanna Scheringer-Wright, Mitglied des Thüringer Landtags (DIE LINKE), Elke Pudszuhn, Vorsitzende des Thüringer Verbandes der Verfolgten des Naziregimes (TVVdN-BdA). DIE LINKE Thüringen schließt sich den bundesweiten Forderungen für Abrüstung statt immer neuer Bundeswehreinsätze und immer neuer Waffen an. Am 4. Dezember hat der Deutsche Bundestag einen umfangreichen Bundeswehreinsatz mit bis zu 1.200 Soldatinnen und Soldaten in Syrien beschlossen. Dies ist eine direkte Unterstützung des Bombenkriegs über Syrien. DIE LINKE hat wie die Friedensbewegung diesen neuen Kriegseinsatz der Bundeswehr abgelehnt und im Bundestag dagegen gestimmt.

    16. April 2016

    Im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald finden die Erinnerungsveranstaltungen anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung des KZ statt. Das Internationale Komitee Buchenwald-Dora (IKBD) hat mit Dominique Durand einen neuen Vorsitzenden. Er löst Bertrand Herz ab - und ist als Sohn von Pierre Durand, der einst selbst das IKBD leitete, der erste Nicht-Häftling, der nun diese Vereinigung führt.

    Die neue Dauerausstellung "Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945“ wird eröffnet.

    22. April 2016

    In Hannover findet anlässlich des am nächsten Tag bevorstehenden Besuches von Barak Obama eine bundesweite Demonstration gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP und CETA statt. Mehrere 10.000 Menschen aus der gesamten Bundesrepublik beteiligen sich an den Protesten. Auch aus Thüringen fahren mehrere Busse nach Hannover.

    01. Mai 2016

    1. Mai 2016 „Zeit für mehr Solidarität – viel erreicht noch viel mehr vor!“

    Unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität – viel erreicht noch viel mehr vor!“ ruft die DGB-Region Thüringen in diesem Jahr in 20 Städten zur Teilnahme auf. Die Hauptveranstaltung findet nach den letztjährigen Störungen der Weimarer Veranstaltung durch Nazis in Weimar statt.

    07. Mai 2016

    Am Abend des 7. Mai findet in Hildburghausen eines der größten Nazikonzerte in Thüringen statt. Fast 3500 Nazis aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern treffen sich in der Thüringer Stadt. Die Stadt Hildburghausen und der Landkreis unternehmen so gut wie nichts, um dieses nazitreffen zu unterbieten. Die angereisten Nazitrupps verbreiten Angst und Schrecken in der ganzen statt. Die Polizei ist trotz aller vorheriger Warnungen nicht ausreichend vorbereitet und deshalb völlig überfordert.

    08. Mai 2016

    In vielen Thüringer Orten finden Gedenkveranstaltungen anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung vom Hitlerfaschismus statt. Die jährliche Hauptveranstaltung ist auf dem Erfurter Hauptfriedhof am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten. Partei und Fraktion Die LINKE legen Gebinde nieder.

    08. Mai 2016

    Auf dem Hildburghäuser Marktplatz findet das 23. Marktfest der LINKEN statt. Trotz der immer noch vorhandenen Bedrohung durch Nazis die noch vom Vortag in der Stadt sind ist das Fest wieder gut besucht. Mit dabei auch die Landes- und Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow.

    13.-16. Mai 2016

    In der Jugendbegegnungsstätte am Werbellinsee findet das 24. Treffen „Pfingsten mit der LINKEN“ statt. Mehrere 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben einen bunten Mix aus Politik, Kultur und Sport. Auch aus Thüringen nehmen wiederum fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teil. Einige sind bereits das 24. Mal dabei.

    14. Mai 2016

    Am gleichen Ort in Hildburghausen an dem in der Vorwoche das Nazikonzert stattgefunden hat, setzen Nazigegner mit einer eigenen Konzertveranstaltung ein Gegengewicht. Reden und Musik wechseln sich an diesem Abend ab. Einer der prominentesten Redner ist der Coburger Landrat Herr Busch. Alle Redner machen deutlich, dass Nazis nichts in Hildburghausen oder in Thüringen und anderswo zu suchen haben. Leider nehmen nur ca. 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teil.

    28./29. Mai 216

    In Magdeburg findet die 1. Tagung des 5. Parteitages der Partei die LINKE statt. Schwerpunkte des Parteitages sind neben den Wahlen zum Vorstand die 3 Leitanträge „Für Demokratie und Solidarität! Gegen den Rechtsruck!“, „Mehr für alle. Eine soziale Offensive für ein offenes Land !“ und „Für Frieden und eine gerechte Weltordnung- Linke Alternativen zum “Krieg gegen den Terror“ und zur Militarisierung der Deutschen Außenpolitik“. Aus Thüringen nehmen 42 Delegierte aus allen Stadt- und Kreisverbänden in der Magdeburger Messe teil. Als Parteivorsitzende werden Katja Kipping und Bernd Riexinger wiedergewählt. Aus dem Landesverband Thüringen werden die Eichsfelderin Johanna Scheringer-Wright, der Altenburger Frank Tempel und Christian Schaft aus Erfurt in den neuen Parteivorstand gewählt.

    31. Mai 2016

    Im Sömmerdaer Stadtteilzentrum Berta von Suttner findet die 3. Tourismuskonferenz der Landtagsfraktion der LINKEN statt. Fast 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen touristischen Bereichen diskutieren zum Thema „Wanderkultur“. Wie gelingt eine bessere Vernetzung von Städtischen und ländlichen Destinationen.

    10. Juni 2016

    Auf dem Erfurter Anger findet die Traditionsveranstaltung „Thüringen rockt“ statt. Auch der Ministerpräsident Bodo Ramelow nimmt an der Veranstaltung teil. Am Abend spielt die bekannte Band Mellow Mark.

    11. Juni 2016

    Im Thüringer Landtag findet der traditionelle Tag der offenen Tür des Thüringer Landtages statt. Wiederum tausende Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nutzten die Möglichkeit, um mit Politikerinnen und Politikern in das Gespräch zu kommen. Erstmals fand der Großteil der Veranstaltungen nach einem veränderten Veranstaltungskonzept im eigentlichen Landtag statt.

    15. Juni 2016

    Im Geraer Pentahotel findet der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Fraktion vor Ort“ der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag statt. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger nutzten die Möglichkeit, um ihre Fragen an die Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow zu stellen.

    18. Juni 2016

    Im Erfurter Behördenzentrum findet die diesjährige Basiskonferenz der Thüringer Linken statt. Themen sind unter anderem: Verhältnis der LINKEN zur Antifa, Schlussfolgerungen aus den Wahlen im Frühjahr, Wie weiter mit der Windenergie oder die Thüringer Gemeinschaftsschule.

    02. Juli 2016

    Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag beteiligt sich mit einem Informationsstand am 18. Gipfeltreffen der Wanderer auf dem Schneekopf bei Gehlberg. Mehrere tausend Besucherinnen und Besucher pilgern auch in diesem Jahr wieder auf den Schneekopf. Die Fraktion ist zum 3. Mal mit vor Ort.

    23. Juli – 07. August 2016

    24 Thüringer Kinder verbringen in diesem Jahr wieder erholsame Ferientage am Balaton. Zum 16. Mal führen der Kinderverein „Ottokar e.V.“ und Linke. Thüringen ein gemeinsames Ferienlager durch. Mehrere Abgeordnete habe mit Ihren Spenden Kindern die Möglichkeit gegeben an dieser Ferienfahrt teilnehmen zu können.

    11. August 2016

    Auf Antrag der AfD und der CDU finden am 11. August 2016 2 Sondersitzungen des Thüringer Landtages statt. Die AfD will die Dokumentationsstelle im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit verhindern. Das Thema der Cdu ist „Schluss mit dem Bildungschaos in Thüringen – Schulen brauchen Verlässlichkeit und engagierte Lehrer statt neuer Reformen “

    17. August 2016

    Auf Antrag der Landesregierung findet die 3. Sondersitzung des Thüringer Landtages innerhalb eines Monats statt. Thema ist. Thema ist „ Bericht über die Aufzeichnung von Telefongesprächen in der Thüringer Polizei“

    24. August 2016

    Auf Antrag der CDU findet das 4. Sonderplenum des Thüringer Landtages statt. Thema ist dieses Mal „Hat der Thüringer Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz sein Amt für private Zwecke missbräuchlich genutzt?“

    01. September 2016

    In vielen Thüringer Kreisen und Städten finden Aktionen anlässlich des Weltfriedenstages statt.

    10. September 2016

    Im Stadtpark von Sonneberg findet das traditionelle Sommerfest der LINKEN statt. Gast der Veranstaltung ist neben der Bundestagsabgeordneten Martina Renner auch Dr. Gregor Gysi. Mehrere 100 Besucherinnen und Besucher sind der Einladung gefolgt.

    17. September 2016

    In Leipzig findet zeitgleich mit 6 anderen deutschen Städten eine Großdemonstration gegen das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA und das Abkommen CETA mit Kanada statt. Mehrere Einhunderttausend Demonstrantinnen und Demonstranten sind nach Leipzig gekommen. Dabei sind auch mehrere Busse aus Thüringen.

    22. September - 06. Oktober 2016

    In Jena, Mühlhausen, Erfurt und Suhl finden Regionalkonferenzen zur Vorbereitung der 2. Tagung des 5. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt.

    15./16 Oktober 2016

    Am 15. und 16. Oktober fand das 21. Landesjugendtreffen der linksjugend ['solid] Thüringen in Nordhausen statt. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten für die kommende Legislaturperiode, wurde die Neubesetzung der Landesgremien, sowie eine Strukturdebatte geführt. Das Gremium besteht nun aus fünf Personen die gemeinsam die organisatorischen Aufgaben des Landesverbandes wahrnehmen werden.

    Ein besonderes Anliegen des Landes*sprecherinnenrats ist es in Zeiten einer erstarkenden Rechten eine starke linke Alternative entgegenzusetzten.

    Mitglieder des Landessprecher*innenrates sind Tim Rosenstock, Dominique Gerding, Georg Buder, Johannes Domeyer und Valentine Franck.

    03. November 2016

    Im Erfurter „Victors Residenz Hotel“ feiert die Landesseniorenarbeitsgemeinschaft der Thüringer Linken ihr 25 jähriges Bestehen. Derzeitiger Vorsitzender ist der Erfurter Wolfgang Albold. In ihrem Grußwort zum Jubiläum würdigt die Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow die geleistete Arbeit der vergangenen 25 Jahre.

    05. November 2016

    2. Tagung des 5. Landesparteitages der LINKEN in Thüringen

    In der Stadthalle in Eisenberg findet die 2. Tagung des 5. Landesparteitages statt. Auf der Tagesordnung des Parteitages stehen Thesen für das Bundestagswahlprogramm der Partei aus Thüringer Sicht.

    Eine Sozialstaatsgarantie für die Menschen ist dringend nötig, forderte Ministerpräsident Bodo Ramelow auf dem Landesparteitag der Partei DIE LINKE am 5. November 2016 in Eisenberg. Schutz vor unsicheren Arbeitsverhältnissen, vor Altersarmut und vor sozialer Unsicherheit müsse zentrale Aufgabe des Staates sein. Er sagte: „Wenn wir einen Sozialstaat wollen, dann müssen wir die Reichen besteuern!“ Mit Blick auf die Thüringer Bildungspolitik ergänzte er: Das von der rot-rot-grünen Landesregierung bereits beschlossene und nun auf den Weg gebrachte kostenfreie Kita-Jahr könne nur der Einstieg in eine komplett kostenfreie frühkindliche Bildung sein – das müsse ein Vorhaben der Partei DIE LINKE für die kommende Legislaturperiode sein.

    Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Thüringer Linkspartei und der Landtagsfraktion, stellte in ihrer Rede noch einmal klar, dass es für einen wirklichen Politikwechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit und zur Ablösung Merkels eine andere Bundesregierung brauche. Nötig eine „eine ausreichende und gute Finanzierung der Kommunen, der Länder und des Bundes, um all jene Aufgaben zu erfüllen, die ein handlungsfähiger Staat für ein ordentliches Leben der Menschen zu erledigen hat – also zum Beispiel mehr Lehrerinnen und Lehrer, mehr Erzieher, mehr Geld in die Jugend- und Sozialarbeit oder zur Polizei.“ Ausdrücklich warnte Hennig-Wellsow vor Rassismus und zunehmender rechter Gewalt.

    Gabi Zimmer, Vorsitzende der Linksfraktion im Europaparlament, sprach sich in ihrer Rede auf dem Parteitag für einen Neustart der Europäischen Union aus. Frieden und soziale Grundrechte müssten deren Kern sein. Sie rief angesichts der aktuellen Ereignisse in der Türkei zu Solidarität mit DemokratInnen, Linken und KurdInnen auf. Einstimmig verabschiedeten die Delegierten einen Aufruf „Solidarität mit den verhafteten Abgeordneten der HDP!“, mit dem sie gegen die Verhaftung von frei gewählten Abgeordneten der linken, kurdischen Partei HDP („Demokratische Partei der Völker“ / „Halkların Demokratik Partisi“) in der Nacht vom 3. auf den 4. November 2016 protestieren.

    Mit einer Reihe von Anträgen hat DIE LINKE Thüringen begonnen, sich auf die Bundestagswahl 2017 und die Debatte um ein Bundestagswahlprogramm vorzubereiten. Bildungs- und Friedenspolitik und die Stärkung von Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung waren weitere Themen des eintätigen Parteitages.

    Prominenter Gast des Parteitages mit gut 150 Delegierten war die Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Sahra Wagenknecht. Sie forderte: „Schluss mit Niedriglöhnen, Schluss mit prekären Jobs! Wir brauchen höhere Löhne!“

    17./18. November 2016

    Im Thüringer Landtag tagt der Vorstand der Fraktion GUENGL unter Leitung der Thüringerin Gabi Zimmer. Dies ist der erste Besuch des Fraktionsvorstandes in Thüringen. Themen sind unter anderem die Herausforderungen der Linken nach der Wahl in Amerika und die Möglichkeiten linker Politik in Regierungsverantwortung. Die Thüringer Landes- und Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow berichtet von den Thüringer Erfahrungen in der Regierungsverantwortung. Bestandteil des Thüringer Besuchsprogramms war auch der Besuch der KZ Gedenkstätte Buchenwald.

  • 2017

     
    15. Januar 2017

    Auf der Gedenkstätte der Sozialisten findet traditionell die Liebknecht-Luxemburg-Ehrung des Parteivorstandes statt. Mitglieder aus mehreren Kreisverbänden der Thüringer LINKEN beteiligen sich daran. Auch in Thüringen werden Ehrungsveranstaltungen durchgeführt, so in Erfurt, Gera und Suhl.

    28. Januar 2017

    In Elgersburg findet der Landesbildungstag der Partei statt.

    Politikverdrossenheit, Wahlenthaltung, Rechtspopulismus und Sachzwänge sind Stichwörter für die multiple Krise der Demokratie in ihrer bisherigen Form. Gleichzeitig finden weltweit Demokratiebewegungen statt und gerade auch DIE LINKE. Thüringen arbeitet kommunal und in der Landesregierung immer wieder an mehr Demokratie. Beide Entwicklungen wurden beim Landesbildungstag der LINKEN Thüringen zum Thema "Demokratische Potentiale entwickeln - auch eine Antwort auf die Krise der Demokratie?" unter anderem mit Prof. Frank Deppe von der UNI Marburg diskutiert.

    .

    30. Januar 2017

    Im großen Hörsaal der Erfurter UNI diskutieren Bodo Ramelow und die Landesvorsitzende der LINKEN Susanne Hennig- Wellsow mit dem Bundespräsidentenkandidaten der LINKEN, dem Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge.

    12. Februar 2017

    Im Berliner Reichstag findet die 16. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten statt. Für die Thüringer LINKE sind als Wahlmänner und Wahlfrauen neben den Bunstagsabgeordneten Kersten Steinke, Sigrid Hupach, Ralph Lenkert, Frank Tempel und Martina Renner 6 weitere Vertreter durch den Thüringer Landtag gewählt. Das sind Ministerpräsident Bodo Ramelow, Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow, die ehemalige Kandidatin der LINKEN für das Amt Luc Jochimsen, der Schriftsteller Landolf Scherzer, die Landtagsabgeordnete sabine Berninger und der stellvertretende Vorsitzende des DGB Hessen/Thüringen Sandro Witt.

    Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) wird mit 931 Stimmen neuer Bundespräsident.

    Linken-Kandidat Pro. Dr. Christoph Butterwegge erhielt 128 Stimmen, der Kandidat der AfD, Albrecht Glaser, 42 Stimmen. Der Bewerber der Freien Wähler, Richter Alexander Hold, erhielt 25 Stimmen, der Kandidat Engelbert Sonneborn, Vater des Satirikers Martin Sonneborn, der für die Piratenpartei aufgestellt wurde, 10 Stimmen.

    Damit erhielt Christoph Butterwegge auch Stimmen aus anderen Lagern und konnte deshalb mit seinem Politikansatz einen Achtungserfolg für die LINKE erzielen.

    15. Februar 2017

    Im Jugendbüro RedROXX findet das feministische Thekengespräch mit der Parteivorsitzenden Katja Kipping statt.

    01.März 2017

    Im Suhler Kongresszentrum findet auch in diesem Jahr wieder Thüringens größte Aschermittwochsveranstaltung statt. Mit dabei sind auch Ministerpräsident Bodo Ramelow sowie die Landtagsabgeordnete Ina Leukefeld.

    04. März 2017

    Im Kultur- und Kongresszentrum in Bad Langensalza findet die 3. Tagung des 5. Landesparteitages statt.

    Die Delegierten der Gebietsverbände und der landesweiten Interessen- und Arbeitsgemeinschaften beraten in Vorbereitung der Bundestagswahl im September. Im Mittelpunkt stehen dabei die Wahlstrategie zur Bundestagswahl 2017 sowie der Leitantrag des Parteitages „Zukunftsprogramm für ein sozial gerechtes Thüringen. Gast des Parteitages ist der Bundesgeschäftsführer der Partei, Matthias Höhn.

    05. März 2017

    Ebenfalls im Kultur und Kongresszentrum Bad Langensalza findet die Aufstellung der Landesliste der Thüringer LINKEN zu den Bundestagswahlen 2017 statt. Nachdem der Landesvorstand gemeinsam mit dem Landesausschuss einen entsprechenden Listenvorschlag unterbreitet hat, wählen die Vertreterinnen und Vertreter die Landesliste in der Reihenfolge Martina Renner (Gotha), Ralph Lenkert (Jena), Kersten Steinke (Kyffhäuserkreis), Frank Tempel (Altenburger Land), Sigrid Hupach (Eichsfeld), Steffen Harzer (Hildburghausen) als Spitzenkandidatinnen und Kandidaten.

    07. März 2017

    Im Erfurter Rathaus wird der Frauenpreis der Thüringer LINKEN verliehen.

    Unter dem Motto „Macht jeden Tag zum Frauentag, wurde dort dieses Jahr erneut ein Zeichen für Frauen gesetzt. Mit diesem Motto ist gemeint, dass es nicht nur einen Tag geben sollte an dem etwa die Hälfte der Erdbevölkerung betrachtet und Ungerechtigkeit thematisiert wird. Es sollte uns jeden Tag mahnen, dass Menschen aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden, nicht nur am Frauentag. Genau aus diesem Grund wurde der Frauenpreis dieses Jahr unter diesem Motto vergeben. Mit dem Hauptpreis ausgezeichnet wurde in diesem Jahr BIDA e.V. Kultur und Bildung. Der Verein mit Sitz in Suhl war 2010 von Zuwanderinnen gegründet worden. Er hat sich mit vielen Projekten besonders der Integration ausländischer Menschen zugewandt, befördert ein gutes Miteinander und gegenseitiges Verständnis. Ein Schwerpunkt liegt auf frühzeitiger Prävention und Vermittlung sozialer Kompetenzen bei Kindern, mit dem Schwerpunkt Erziehung zu Toleranz. Den Sonderpreis der LINKE-Landesvorsitzenden erhielten sieben Jenaer Schülerinnen, die sich im Januar mutig und couragiert in einem offenen Brief an alternative Clubs in Jena gewandt und sexualisierte Übergriffe und Sexismus in diesen Clubs angeprangert hatten.

    08. März 2017

    In allen Stadt und Gebietsverbänden der LINKEN werden anlässlich des internationalen Frauentages Blumen verteilt.

    01./02. April 2017

    22. Landesjugendtreffen der linksjugend: Eine Welt wie sie dir gefällt!

    Eine Welt wie sie dir gefällt! Mit diesem Motto möchte die linksjugend [‘solid] Thüringen in die kommende Bundestagswahl starten, um junge Menschen zu erreichen, linke Themen einer breiteren Gesellschaft zugänglich zu machen und natürlich Stimmen für die LINKE zu sammeln. Am ersten April Wochenende kamen rund 40 junge Menschen aus ganz Thüringen zum 22. Landesjugendtreffen der linksjugend [ ́solid] Thüringen in Windischleuba, Altenburger Land, zusammen, um politisch zu diskutieren, Anträge abzustimmen, Wahlen durchzuführen und sich über das Jugendwahlkampfkonzept auszutauschen. Am Ende und nach langem Diskussionsprozess, stand unter dem Titel: “Eine Welt wie sie dir gefällt!”, ein rund 12-seitiges Papier, welches mit rund 90% große Zustimmung durch die Mitglieder erfuhr. Einen weiteren Schwerpunkt stellte die Wahl von unseren Ämtern und Gremien dar. So wurden 12 Bundeskongressdelegierte und sieben Landesparteitagsdelegierte gewählt. CelineHeß und Lorenz Münderlein wurden als Nachrücker*innen für den Landessprecher*innenrat gewählt, sowie Janine Eppert und Georg Buder als Empfehlungen für den Landesvorstand der LINKEN. Inhaltliche Debatten gab es über die Mobilisierung zum G20-Gipfel in Hamburg sowie zum grundsätzlichen Verhältnis zur Partei DIE LINKE.

    15. April 2017

    Für den 15. April mobilisiert ein breites Bündnis zu einer zentralen Ostermarschdemonstration nach Jena. DIE LINKE. Thüringen unterstützt den Aufruf zur Demonstration und ruft dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen, um ein deutliches Zeichen gegen Krieg und Terror und für die Umsetzung der Menschenrechte weltweit zu setzen. Mit dem Motto „Friedenspolitik beginnt vor der eigenen Haustür“ soll darauf hingewiesen werden, dass durch die Bundeswehrstandorte in Thüringen, speziell in Erfurt und Ohrdruf ebenfalls internationale Kriegseinsätze der Bundeswehr auch aus Thüringen unterstützt werden und dagegen ein Zeichen setzen ist.

    19. April 2017

    Der Innenminister Holger Poppenhäger unterbreitet nach intensiven Diskussionen im Land einen neuen Vorschlag für die anstehende Gemeinde- und Gebietsreform. Auch dieser Vorschlag sorgt für aufgeregte Diskussionen im Land.

    01. Mai 2017

    In 440 Deutschen Städten wird der diesjährige 1. Mai gefeiert und mit Demonstrationen und Kundgebungen begleitet.

    Auch in Thüringen finden fast in jedem Kreis und Kreisfreier Stadt Maiveranstaltungen statt. Zentrales Thema der Veranstaltungen ist „Wir sind viele. Wir sind eins“. In Gera stellen sich Antifaschistinnen und Antifaschisten der Demonstration des rechtsextremen 3. Weges in den Weg.

    08. Mai 2017

    Erstmalig ist der 8. Mai in Thüringen offizieller Gedenktag. In vielen Orten finden Gedenkveranstaltungen anlässlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus statt.

    08. Mai 2017

    Nachdem der neue Vorschlag des Thüringer Innenministers über die zukünftigen Kreiszuschnitte und dazugehörigen Kreisstädte bekanntgegeben wurde demonstrieren in Sonneberg ca. 3000 Bürgerinnen und Bürger gegen das beabsichtigte Vorhaben.

    11. Mai 2017

    In Erfurt findet die turnusgemäße Beratung der Landes AG Seniorinnen und Senioren statt. Der Erfurter Wolfgang Albold wird erneut für die nächsten 2 Jahre als Vorsitzender gewählt.

    02. - 05. Juni 2017

    Am Werbellinsee findet zum 25. Mal das Treffen der LINKEN statt. Rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbringen wieder 3 interessante Tage bei Sport, Spiel, Kultur und Politik. Auch aus Thüringen nehmen wieder ca. 50 Personen an der Traditionsveranstaltung teil. Am Ende der Veranstaltung wird bekannt gegeben, dass das Treffen voraussichtlich das letzte Mal stattgefunden hat. Das bisherige Organisationsbüro hat die Arbeit eingestellt.

    09. Juni 20017

    Das Landesverfassungsgericht erklärt das Vorschaltgesetz der Thüringer Landesregierung für eine umfassende Verwaltungs- Funktional und Gebietsreform aus formalen Gründen für verfassungswidrig. Die Einbindung der Abgeordneten wurde nicht umfassend gewährleistet. Das Protokoll der durchgeführten Anhörung wurde durch die Landtagsverwaltung nicht rechtzeitig vorgelegt. Die Klagegründe der CDU Opposition wurden nicht bestätigt. Die Landesregierung ist nun aufgefordert einen neuen zeitlichen Fahrplan vorzulegen.

    09. – 11. Juni 2017

    In der Messehalle Hannover findet die 2. Tagung des 5. Bundesparteitages statt. Der Thüringer Landesverband ist mit 43 Delegierten in Hannover vertreten. Arbeitsschwerpunkt des Bundesparteitages ist die Verabschiedung des Bundestagswahlprogrammes.

    16. Juni 2017

    Erstmals findet auf der Messe Erfurt die Traditionsveranstaltung der Thüringer LINKEN „Thüringen rockt“ statt. Ca. 1000 Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung sind begeistert vom Auftritt von Liedermacher Konstantin Wecker im Rahmen seiner Jubiläumstour.

    04. Juli 2017

    Nach langer Krankheit tritt die Thüringer linke Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Birgit Klaubert von ihrem Amt zurück. Designierter Nachfolger ist der ehemalige stellv. Ministerpräsident von Mecklenburg/Vorpommern und Minister für Bau und Arbeit, Helmut Holter.

    06. - 08. Juli 2017

    In Hamburg findet das Treffen der G20 Regierungschefs statt. Tausende von Menschen demonstrieren gegen das Treffen. Am Samstag den 8. Juli sind ca. 80.000 Menschen zu friedlichen Protesten auf der Straße. Auch aus Thüringen nehmen viele Mitglieder der LINKEN an den Protesten teil. Schon im Vorfeld des Treffens ist die Polizei brutal gegen Demonstrantinnen und Demonstranten vorgegangen. Einige Demonstranten aus mehreren europäischen Ländern antworten leider auch mit bisher nicht gekannter Gewalt. Das Hamburger Schanzenviertel wird Zentrum der gewalttätigen Auseinandersetzungen.

    Im Nachgang des Gipfeltreffens entbrennt eine heftige Diskussion über sogenannte „Linksextreme Gewalttäter“. Die Thüringer AFD Fraktion beantragt eine Sondersitzung des Thüringer Landtages zu diesem Thema.

    15. Juli 2017

    In Themar, im Landkreis Hildburghausen, findet das deutschlandweit größte Rechtsrockkonzert mit ca. 6000 Besucherinnen und Besuchern statt. Die kleine Stadt Themar mit ihren 3000 Einwohnerinnen und Einwohnern gleicht einem Belagerungszustand. Alle Versuche die Veranstaltung im Vorfeld verbieten oder mindestens nicht als politische Veranstaltung zu deklarieren scheiterten vor Gericht aus unterschiedlichen Gründen. Ein breites Bündnis auch Kirchen, Parteien, Gewerkschaften und Einzelpersonen protestierten in mehreren bunten Veranstaltungen gegen den Aufzug der Nazis und machten deutlich, dass eine braune Gesinnung in Themar nicht erwünscht ist. Viele Linke Mitglieder aus ganz Thüringen beteiligten sich an den bunten Veranstaltungen.

    23. Juli – 06. August 2017

    Auch in diesem Jahr verbringen wieder Kinder aus Berlin und Thüringen erholsame Ferientage in Ungarn am Balaton. Das gemeinsam von der LINKEN Thüringen und dem Berliner Kinderverein „Ottokar e.V.“ organisierte Ferienlager wird Jahr für Jahr von Mehr Kindern angefragt. In diesem Jahr beträgt die Teilnehmerzahl 53 Kinder und Jugendliche.

    29. Juli 2017

    In Themar, im Landkreis Hildburghausen treffen sich wieder Rechte aus ganz Deutschland. Dieses man besuchen ca. 2500 Menschen das Rechtsrockkonzert. Wiederum demonstrieren Menschen aus unterschiedlichen Parteien und Vereinigungen aber auch Bürgerinnen und Bürger aus Themar und Umgebung die keiner Partei oder Bewegung angehören gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten.

    12. August 2017

    Auf dem Erfurter Petersberg hat die Linksjugend `solid die diesjährige Sommerlounge organisiert. Dieses ist gleichzeitig der Auftakt des Wahlkampfes der Thüringer LINKEN für die heiße Phase des Wahlkampfes zu den Bundestagswahlen.

    17. August 2017

    Sondersitzung des Thüringer Landtages

    Auf Antrag der AfD findet eine Sondersitzung des Thüringer Landtages zu den Ausschreitungen während des G 20 Gipfels in Hamburg statt. Die AfD versucht mit dieser Sondersitzung die Ausschreitungen gegen Links zu instrumentalisieren.

    Zu Beginn der Sondersitzung wird der ehemalige stellv. Ministerpräsident und Arbeitsminister von Mecklenburg/Vorpommern, Helmut Holter als neuer Minister für Bildung, Jugend und Sport der Thüringer Landesregierung vereidigt.

    26. August 2017

    In Gera findet das traditionelle Friedensfest der LINKEN statt. Mehrere hundert Menschen nehmen an der Veranstaltung teil. Hauptredner ist wie auch im letzten Jahr der Vorsitzende der Europäischen Linkspartei Gregor Gysi.

    30. August 2017

    Nach den heftigen Diskussionen um die Gebietsreform in Thüringen wird der bisherige Thüringer Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) aus der Regierung entlassen. Noch am gleichen Tag wird der bisherige Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft Georg Maier (SPD) als neuer Innenminister berufen und vor dem Parlament vereidigt. Ihm wird mit dem langjährigen Kommunalexperten der SPD Fraktion, Uwe Höhn ein extra für die Koordinierung der Gebietsreform berufene Staatssekretär zur Seite gestellt.

    21. September 2017

    In Leipzig findet die zentrale Wahlabschlussveranstaltung zu den Bundestagswahlen für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Mehrere 100 Menschen aus den 3 Bundesländern nehmen an der Veranstaltung teil. Zentrale Redner sind die Parteivorsitzende der LINKEN, Katja Kipping und der Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Deutschen Bundestag, Dr. Dietmar Bartsch. Mi dabei ist auch die Thüringer Spitzenkandidatin Martina Renner.

    22. September 2017

    Auf dem Erfurter Anger findet die Thüringer Abschlussveranstaltung zu den Bundestagswahlen statt. Hauptredner ist der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow. Mit dabei sind auch die 8 Direktkandidatinnen und Kandidaten der Partei in den Wahlkreisen.

    24. September 2017

    Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag.

    Mit 9,2 % der Zweitstimmen erreicht die LINKE ihr bisher bestes Wahlergebnis zu den Bundestagswahlen. Damit ziehen 69 Abgeordnete der LINKEN (5 Abgeordnete mehr als vor 4 Jahren) in den Bundestag ein. Dabei konnten vor allem die westlichen Bundesländer teilweise erheblich an Stimmen hinzugewinnen. In den östlichen Bundesländern musste die LINKE teilweise dramatische Stimmenverluste hinnehmen. Mit der AfD die mit 12,6 % ein zweistelliges Ergebnis einfahren konnte zog nach dem Ende des 2. Weltkrieges erstmals wieder eine rechtsextreme Partei in den Bundestag ein.

    Die Thüringer LINKE erzielte mit 16,9% der Zweitstimmen ihr zweitschlechtestes Ergebnis nach der Wende. Bei den Erststimmen wurden 17,6% erreicht. Mit diesem Ergebnis ziehen nur noch 3 Linke in den Bundestag ein. Das sind Martina Renner aus dem Ilmkreis, Ralph Lenkert aus Jena und Kersten Steinke aus dem Kyffhäuserkreis.

    Frank Tempel aus dem Altenburger Land und Siegrid Hupach aus dem Eichsfeld schafften den Einzug in den Bundestag nicht mehr.

    21./22. Oktober 2017

    23. Landesjugendtreffen des der LINKEN nahestehenden Jugendverbandes Linksjugend solid auf der Festung Heldrungen

    01. November 2017

    Im Volkshaus Sömmerda findet die diesjährige Landesbasiskonferenz der Thüringer LINKEN statt. Ca. 100 Vertreterinnen und Vertreter aus fast allen Stadt- und Kreisverbänden diskutieren die Ergebnisse der Bundestagswahlen vom 24. September. Dabei steht die Mobilisierung der Partei und das Erreichen der Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt der Diskussionen. Der Landesverband muss sich schnell auf die Aufgaben in Vorbereitung der Bürgermeister- und Landratswahlen im Jahr 2018 vorbereiten.

    01. November 2017

    In Themar, im Landkreis Hildburghausen, findet in diesem Jahr zum 3. Mal ein Rechtsrockkonzert mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Rechtsradikale aus mehreren Bundesländern und vor allem dem osteuropäischen Ausland beteiligen sich daran.

    An den stattfindenden Protesten gegen das Konzert beteiligen sich auch der neue Thüringer Innenminister Georg Maier.

    11. November 2017

    Auf dem Erfurter jüdischen Friedhof findet das diesjährige zentrale Gedenken anlässlich der Reichsprogromnacht statt.

    25./26. November 2017

    In der Ilmenauer Festhalle findet die 1. Tagung des 6. Landesparteitages der Thüringer LINKEN statt.

    Neben den Wahlen zum Vorstand des Landesverbandes sowie zu den Gremien steht der Leitantrag „Sozial, demokratisch und sozialistisch: Für eine starke Linke“ im Mittelpunkt der Beratungen, der im Anschluss an die Generaldebatte mit großer Mehrheit verabschiedet wurde. In ihrer Rede an den Parteitag setzte sich die Landesvorsitzende kritisch mit den im September erreichten Wahlergebnissen zur Bundestagswahl auseinander. Nach dem Erstarken der rechtspopulistischen AfD muss sich auch die LINKE in Thüringen neu aufstellen.

    Mit 84,6 % der der Stimmen der anwesenden Delegierten wurde Susanne Hennig-Wellsow aus Erfurt für die 3. Legislatur als Landesvorsitzende der Thüringer LINKEN wiedergewählt. Stellvertretende Landesvorsitzende bleiben Steffen Dittes aus Erfurt und Bernd Fundheller aus Gotha. Anke Hofmann-Dohmke aus dem Ilmkreis und Holger Hänsgen aus dem wartburgkreis bleiben Landesgeschäftsführerin und Landesschatzmeister. Weitere Mitglieder des Landesvorstandes sind Georg Buder und Lissy Bott vom Jugendverband Solid, Patrick Beier (Schmalkalden-Meiningen), Daniel Starost (Saalfeld/Rudolstadt), Mario Hesselbarth (Jena), Sascha Bilay (Wartburgkreis), Markus Gleichmann (Saale-Holzland-Kreis), Arif Rüzgar (Erfurt), Doreen Amberg (Saale-Holzland-Kreis), Doris Feuerbach (KPF), Cordula Eger (Unstruth-Hainich-Kreis), Katja Kleimenhagen (Erfurt), Sabine Berninger (Ilmkreis), Angela Hummitzsch (Nordhausen) und Michaele Sojka (Altenburger Land).

    Der Landesverband der Thüringer LINKEN hat derzeitig 4490 Mitglieder.