Special Olympics World Games 2023

Knut Korschewsky

Vom 17. Juni bis zum 26. Juni fanden in Berlin die Weltspiele der geistig und mehrfachbehinderten Sportlerinnen und Sportler statt. 9.000 Athletinnen und Athleten aus 174 Länder der Welt haben in 26 Sportarten Sieger und Platzierte ermittelt. Diese Spezial Olympics World Games waren das größte Sportereignis in Deutschland nach den Olympischen 1972 in München.

Vom 17. Juni bis zum 26. Juni fanden in Berlin die Weltspiele der geistig und mehrfachbehinderten Sportlerinnen und Sportler statt. 9.000 Athletinnen und Athleten aus 174 Länder der Welt haben in 26 Sportarten Sieger und Platzierte ermittelt. Diese Spezial Olympics World Games waren das größte Sportereignis in Deutschland nach den Olympischen 1972 in München.

Ich hatte die Möglichkeit 3 Tage lang die Wettkämpfe in den unterschiedlichen Sportarten zu besuchen, unter anderem mit unserem Sportminister Helmut Holter und Vertreterinnen und Vertretern des Landessportbundes. Das war für mich ein großes Erlebnis und hat mich nachhaltig in meinem Verständnis von Leistung im Sport, Zusammengehörigkeit und Verständnis zueinander geprägt. Ich habe in meinem langen Sportlerleben noch nie eine so große Freude, Mitmenschlichkeit und sportlichen Geist gespürt wie zu diesen Wettkämpfen. Das hat bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen. 11.000 Freiwillige haben dafür gesorgt, dass die Wettkämpfe reibungslos durchgeführt werden konnten und Sportlerinnen und Sportler, Betreuerinnen und Betreuer aber auch die Besucherinnen und Besucher beste Bedingungen in Berlin vorgefunden haben. 9 Thüringer Sportlerinnen und Sportler haben als Aktive an den Wettkämpfen teilgenommen und die eine oder die andere Medaille mit nach Hause gebracht. In einer mitreißenden Abschlussveranstaltung am Sonntagabend sind die Spiele zu Ende gegangen und die olympische Fahne und Flagge an den nächsten Ausrichter der Winter Special World Games 2025 in Turin übergeben worden.

Die nächsten nationalen Winterspiele der Special Olympics werden Ende Januar 2024 in Thüringen, in Oberhof, Erfurt und Weimar stattfinden. dann werde ca. 1000 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland um die Plätze wetteifern. Thüringen wird sich gut darauf vorbereiten und auch optimale Bedingungen für alle Teilnehmenden schaffen.

Special Olympics World Games 2023

Knut Korschewsky

Vom 17. Juni bis zum 26. Juni fanden in Berlin die Weltspiele der geistig und mehrfachbehinderten Sportlerinnen und Sportler statt. 9.000 Athletinnen und Athleten aus 174 Länder der Welt haben in 26 Sportarten Sieger und Platzierte ermittelt. Diese Spezial Olympics World Games waren das größte Sportereignis in Deutschland nach den Olympischen 1972 in München.

Vom 17. Juni bis zum 26. Juni fanden in Berlin die Weltspiele der geistig und mehrfachbehinderten Sportlerinnen und Sportler statt. 9.000 Athletinnen und Athleten aus 174 Länder der Welt haben in 26 Sportarten Sieger und Platzierte ermittelt. Diese Spezial Olympics World Games waren das größte Sportereignis in Deutschland nach den Olympischen 1972 in München.

Ich hatte die Möglichkeit 3 Tage lang die Wettkämpfe in den unterschiedlichen Sportarten zu besuchen, unter anderem mit unserem Sportminister Helmut Holter und Vertreterinnen und Vertretern des Landessportbundes. Das war für mich ein großes Erlebnis und hat mich nachhaltig in meinem Verständnis von Leistung im Sport, Zusammengehörigkeit und Verständnis zueinander geprägt. Ich habe in meinem langen Sportlerleben noch nie eine so große Freude, Mitmenschlichkeit und sportlichen Geist gespürt wie zu diesen Wettkämpfen. Das hat bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen. 11.000 Freiwillige haben dafür gesorgt, dass die Wettkämpfe reibungslos durchgeführt werden konnten und Sportlerinnen und Sportler, Betreuerinnen und Betreuer aber auch die Besucherinnen und Besucher beste Bedingungen in Berlin vorgefunden haben. 9 Thüringer Sportlerinnen und Sportler haben als Aktive an den Wettkämpfen teilgenommen und die eine oder die andere Medaille mit nach Hause gebracht. In einer mitreißenden Abschlussveranstaltung am Sonntagabend sind die Spiele zu Ende gegangen und die olympische Fahne und Flagge an den nächsten Ausrichter der Winter Special World Games 2025 in Turin übergeben worden.

Die nächsten nationalen Winterspiele der Special Olympics werden Ende Januar 2024 in Thüringen, in Oberhof, Erfurt und Weimar stattfinden. dann werde ca. 1000 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland um die Plätze wetteifern. Thüringen wird sich gut darauf vorbereiten und auch optimale Bedingungen für alle Teilnehmenden schaffen.