Zum Hauptinhalt springen

Knut Korschewsky

Erfolgreiche Thüringer Nachwuchsathletinnen und Athleten in den Sommersportarten geehrt

Am 6. Dezember konnten in den Räumen der IHK Erfurt erfolgreiche Nachwuchssportlerinnen- und Nachwuchssportler durch die Stiftung Thüringer Sporthilfe geehrt werden.

Am 6. Dezember konnten in den Räumen der IHK Erfurt erfolgreiche Nachwuchssportlerinnen- und Nachwuchssportler durch die Stiftung Thüringer Sporthilfe geehrt werden.

Gleichzeitig wurden auf der Veranstaltung der Thüringer Förderkreis für die olympischen Spiele in Paris 2024 berufen. Unter ihnen auch der Olympiasieger im Speerwerfen Thomas Röhler.

45 junge Sportlerinnen und Sportler erreichten in den letzten 12 Monaten Podestplätze und weitere vordere Plätze bei Deutschen Meisterschaften oder internationalen Meisterschaften. Das ist ein hervorragendes Ergebnis, welches durch die kontinuierliche Arbeit in den Sportarten durch die Sportlerinnen und Sportler und die entsprechenden Trainerinnen erreicht werden konnte. Dafür konnten auch Trainerinnen und Trainer ausgezeichnet werden.

Die Thüringer Hoffnungen zu den olympischen Spielen 2024 sind breit gefächert. Sie reichen von der Leichtathletik über Radrennen bis zum Boxen. Ich wünsche allen Athletinnen und Athleten auch weiterhin viel Erfolg bei der Ausübung „ihrer“ Sportart, viel Gesundheit und immer das notwendige Quäntchen Glück.

 


Knut Korschewsky

Erfolgreiche Thüringer Nachwuchsathletinnen und Athleten in den Sommersportarten geehrt

Am 6. Dezember konnten in den Räumen der IHK Erfurt erfolgreiche Nachwuchssportlerinnen- und Nachwuchssportler durch die Stiftung Thüringer Sporthilfe geehrt werden.

Am 6. Dezember konnten in den Räumen der IHK Erfurt erfolgreiche Nachwuchssportlerinnen- und Nachwuchssportler durch die Stiftung Thüringer Sporthilfe geehrt werden.

Gleichzeitig wurden auf der Veranstaltung der Thüringer Förderkreis für die olympischen Spiele in Paris 2024 berufen. Unter ihnen auch der Olympiasieger im Speerwerfen Thomas Röhler.

45 junge Sportlerinnen und Sportler erreichten in den letzten 12 Monaten Podestplätze und weitere vordere Plätze bei Deutschen Meisterschaften oder internationalen Meisterschaften. Das ist ein hervorragendes Ergebnis, welches durch die kontinuierliche Arbeit in den Sportarten durch die Sportlerinnen und Sportler und die entsprechenden Trainerinnen erreicht werden konnte. Dafür konnten auch Trainerinnen und Trainer ausgezeichnet werden.

Die Thüringer Hoffnungen zu den olympischen Spielen 2024 sind breit gefächert. Sie reichen von der Leichtathletik über Radrennen bis zum Boxen. Ich wünsche allen Athletinnen und Athleten auch weiterhin viel Erfolg bei der Ausübung „ihrer“ Sportart, viel Gesundheit und immer das notwendige Quäntchen Glück.