Zum Hauptinhalt springen

Knut Korschewsky

Oberhofer Rennschlittenbahn nach der Rekonstruktion an die Sportlerinnen und Sportler übergeben

Am 7. November konnte die umgebaute Rennschlittenbahn wieder den Sportlerinnen und Sportlern für Trainings und Wettkampfzwecke übergeben werden.

Am 7. November konnte die umgebaute Rennschlittenbahn wieder den Sportlerinnen und Sportlern für Trainings und Wettkampfzwecke übergeben werden.

Nach nur 32 Monaten Bauzeit mit einem Bauvolumen von 40 Mio. Euro ist die Rennschlittenbahn in Oberhof eine der modernsten bahnen in der Welt und entspricht höchsten Ansprüchen. damit steht einer erfolgreichen Durchführung der Weltmeisterschaften Ende Januar 2023 nichts mehr im Wege. Die Landesregierung hat Wort gehalten und die notwendigen finanziellen Mittel und personellen Ressourcen zur Verfügung gestellt um die notwendige Modernisierung auch termingerecht trotz Corona, Baustoffknappheit und Ukraine Krieg zu ermöglichen.

Nunmehr haben nicht nur Spitzensportlerinnen und Spitzensportler optimale Bedingungen, sondern auch der Nachwuchs trainiert auf der Bahn unter tollen Möglichkeiten. Davon konnten sich am Tag der Eröffnung auch gleich alle Altersklassen und die "Großen" bei durchgeführten Trainingsfahrten überzeugen.


Knut Korschewsky

Oberhofer Rennschlittenbahn nach der Rekonstruktion an die Sportlerinnen und Sportler übergeben

Am 7. November konnte die umgebaute Rennschlittenbahn wieder den Sportlerinnen und Sportlern für Trainings und Wettkampfzwecke übergeben werden.

Am 7. November konnte die umgebaute Rennschlittenbahn wieder den Sportlerinnen und Sportlern für Trainings und Wettkampfzwecke übergeben werden.

Nach nur 32 Monaten Bauzeit mit einem Bauvolumen von 40 Mio. Euro ist die Rennschlittenbahn in Oberhof eine der modernsten bahnen in der Welt und entspricht höchsten Ansprüchen. damit steht einer erfolgreichen Durchführung der Weltmeisterschaften Ende Januar 2023 nichts mehr im Wege. Die Landesregierung hat Wort gehalten und die notwendigen finanziellen Mittel und personellen Ressourcen zur Verfügung gestellt um die notwendige Modernisierung auch termingerecht trotz Corona, Baustoffknappheit und Ukraine Krieg zu ermöglichen.

Nunmehr haben nicht nur Spitzensportlerinnen und Spitzensportler optimale Bedingungen, sondern auch der Nachwuchs trainiert auf der Bahn unter tollen Möglichkeiten. Davon konnten sich am Tag der Eröffnung auch gleich alle Altersklassen und die "Großen" bei durchgeführten Trainingsfahrten überzeugen.